Herbstliche Leckereien

Aus der veganen Weihnachtsbäckerei: Spritzgebäck

Aus der veganen Weihnachtsbäckerei: Spritzgebäck

[Werbung: Affiliate Links]

Auch ich habe endlich begriffen, dass bald Weihnachten ist. Während viele um mich herum bereits seit Wochen Glühwein trinken und Plätzchen backen, habe ich gestern dann mal die Wohnung weihnachtlich dekoriert und ebenfalls den Ofen angeschmissen. Meine drei Lieblingsplätzchen sind und bleiben es wahrscheinlich auch: Mandelhörnchen, Schokotatzen und Spritzgebäck. Gestern habe ich dann zwei Bleche Spritzgebäck gebacken.

Der Teig für das Spritzgebäck ist ruck-zuck zusammengeknetet und darf dann ein Stündchen im Kühlschrank ruhen. Wenn du schon mal Spritzgebäck gebacken hast, mag dir der Teig vielleicht weicher vorkommen, als du ihn kennst. Ich mag es nämlich, wenn die Kekse ein bisschen verlaufen und die „Stoppeln“ dann nicht so hart herausstehen.

[cml_media_alt id='8422']spritzgebaeck-kringel-vegan[/cml_media_alt]

Verarbeitet habe ich den Teig nach der Kühlzeit mit einem altmodischen gusseisernen Fleischwolf. Dafür habe ich den Sternaufsatz gewählt und ca. 10 cm lange Stränge gewolft, die ich dann in S- oder O-Form auf’s Backblech gegeben habe. Du kannst natürlich auch andere Aufsätze wählen oder die Kekse in beliebiger Form auf das Blech geben. Als Kind haben meine Schwestern und ich immer unsere Namen gelegt.

[cml_media_alt id='8423']vegane-weihnachtsplaetzchen-rezept[/cml_media_alt]

Wenn du die Kekse verschenken möchtest, gib sie doch in ein Glas und verziere es mit einer Schleife und ein paar Fichtenzweigen. Das sieht hübsch aus.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen, ersten Advent!

Alles Liebe

Rina

Lust auf noch mehr Kekse? Versuche mal schnelle SchokoladenkekseChocolate Chip CookiesHaferkekse ohne BackenSchoko-Orangen-KekseMüslikekseKokosmakronen und Spitzbuben.

5.0 from 2 reviews
Spritzgebäck
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Kekse
Ergibt/Yield: ca. 20 Kekse
Zutaten/Ingredients
  • 250 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 130 g vegane Butter
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Sojamilch
  • 2 TL Vanilleextrakt - alternativ gemahlene Vanille
Zubereitung/Instructions
  1. Alle Zutaten zu einem homogenen Teig verkneten, bis keine Zuckerkristalle mehr spürbar sind. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. Den Backofen auf 180° C vorheizen. Den Teig durch einen Fleischwolf drehen und Kekse aus den Teigsträngen formen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und im Backofen ca. 12 - 15 Minuten backen, bis sie gold-gelb sind.

  3. Direkt nach dem Backen mit dem Backpapier vom Blech ziehen und auskühlen lassen.
Tipps/Notes
In einem Glas verpackt, bleiben die Kekse saftiger, in einer Blechdose werden sie etwas fester. In beiden Gefäßen bleiben die Kekse für knapp 2 Wochen lecker. Wenn sie so lange halten… Vanilleextrakt kannst du übrigens ganz einfach selbst herstellen!

[cml_media_alt id='8421']spritzgebaeck-vegan[/cml_media_alt]

16 Kommentare

  1. Sonja
    Sonntag, der 27. Dezember 2020 / 00:00

    Liebe Rina,
    kann ich auch gemahlene Mandeln in den Teig geben, und wenn ja, statt einem teil des Mehls oder zusätzlich?
    Vor kurzem ist mir beim Spritzgebäck backen alles schief gegangen, die Würste sind sofort gebrochen, als sie heraus kamen. es war fast dasselbe Rezept, auch weicher Teig. war aber nur eine halbe Stunde bei ca 12 Grad, im Flur – kann es daran gelegen haben? Nur, damit es nicht wieder misslingt, dein Rezept klingt super, aber dennoch klappi es bei mir oft nicht…aber ich wünsche mir so sehr noch Spritzgebäck….
    Liebe Grüße
    Sonja

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 27. Dezember 2020 / 08:21

      Liebe Sonja,
      da gemahlene Mandeln keine bindenden Eigenschaften haben, würde ich sie dem Teig nicht zufügen. Damit wird’s dann wirklich bröselig. Um die Bindung zu erhöhen, könntest du auch noch einen Esslöffel Sojamehl zugeben.
      Wie lange knetest du den Teig denn? Ich nehme mir da schon etwa 3 Minuten für, bis er geschmeidig ist. Dann ordentlich kühlen und die „Würste“ vorsichtig unterstützen, beim herausdrehen und auf das Backblech legen. Dort forme ich sie dann vorsichtig.
      Ich wünsche dir gutes Gelingen!
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Keksebackerin
    Montag, der 14. Dezember 2020 / 11:50

    Ich habe nicht viel Erfahrung mit dem Backen, aber das Rezept klang einfach und lecker. Leider hat es nicht so gut geklappt. Die Kekse sind verlaufen und hatten gar nicht diese schöne Sternform aus der Spritzgebäckform behalten. Mit jedem Blech wurde es schlimmer. Es ist unten schon fast verbrannt und oben noch blass. Und das, obwohl ich dann das obere Einbschubfach genommen habe. Habe mich sehr genau ans Rezept gehalten und weiß nicht, wo der Fehler liegt. Schade. Ich wollte die Kekse eigentlich den KollegInnen auf Arbeit mitnehmen zum Jahresausklang, aber so würden wohl nur Vorurteile gegenüber veganem Backen bestätigt.

    • Rina
      Autor
      Dienstag, der 15. Dezember 2020 / 12:26

      Liebe Keksebackerin,

      Ist der Teig vielleicht zu warm geworden? Gerade, wenn du schreibst, dass es von Blech zu Blech schlimmer wurde, vermute ich, dass das der Fall war. Wenn der Teig zu warm wird, verläuft er leicht. Hast du bei Ober-/Unterhitze gebacken oder bei Umluft? Es klingt, als würde dein Ofen oben nicht richtig heizen. Dann versuche mal Umluft.

      Viele Grüße
      Rina

  3. Mila
    Mittwoch, der 2. Dezember 2020 / 18:01

    Habe ich irgendwas falsch gemacht? Mein Teig war einfach nur hart und ich konnte ihn nicht durch den Fleischwolf drücken, da einfach nur brocken raus gekommen sind.

    • Rina
      Autor
      Mittwoch, der 2. Dezember 2020 / 18:30

      Liebe Mila,
      eigentlich ist der Teig weicher als man ihn üblicherweise kennt.
      Wie kalt ist denn dein Kühlschrank eingestellt? Und wie lange war der Teig drin? Hast du versucht, ihn mit der Hand nochmal durchzukneten?
      Liebe Grüße
      Rina

  4. Sonja
    Donnerstag, der 12. Dezember 2019 / 23:29

    Liebe Rina,
    ist dieser Teig auch für Plätzchen zum Ausstechen geeignet?
    Liebe Grüße
    Sonja

    • Rina
      Autor
      Freitag, der 13. Dezember 2019 / 06:19

      Liebe Sonja,
      ich habe aus dem Teig auch schon Plätzchen ausgestochen, ja. 🙂
      Liebe Grüße
      Rina

  5. Kornelia
    Samstag, der 24. November 2018 / 10:54

    Hallo Rina,
    werde dieses Spritzgebäck nachbacken, liest sich lecker und einfach in der Herstellung.
    Meine Tochter hat gestern einen Spritzgebäckteig zubereitet, der aber sehr gebröselt hat…
    Wenn ich jetzt dein Rezept nachbacke, muss ich deswegen auf was achten, damit mir dies nicht passiert? Wir haben einen Fleischwolf benutzt und der Teig war auch lange genug in der Kühlung.
    Viele Grüße
    Kornelia

    • Rina
      Autor
      Samstag, der 24. November 2018 / 18:58

      Liebe Kornelia,
      bei dem Teig musst du nichts beachten. Er ist auch eher weicher, als die meisten Teige. Bisher habe ich keine „Brösel-Erfahrungen“ mit ihm gemacht.
      Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen!
      Liebe Grüße
      Rina

  6. Verena
    Dienstag, der 20. November 2018 / 16:19

    Ich probiere morgen das Spritzgebäck mit meinen Jungs aus und bin schon ganz gespannt. Da einer meiner Jungs Allergiker ist, backe ich also vegan… hoffentlich schmeckt es genauso gut wie damals von meiner Grosstante.
    Lieben Dank für das Rezept!
    Verena

    • Rina
      Autor
      Dienstag, der 20. November 2018 / 18:51

      Liebe Verena,
      ich wünsche euch viel Spaß beim Backen!
      Liebe Grüße
      Rina

  7. Julia
    Donnerstag, der 25. Januar 2018 / 08:28

    Hallo Rina,
    Ich habe gestern dieses Rezept ausprobiert. Leider hatte ich keinen Fleischwolf, aber mit einem Löffel ging’s auch. Die Kekse sind super lecker und mega einfach zu machen, danke vielmals!!! Ich werde dieses Rezept auf jeden Fall in meine Sammlung aufnehmen.
    Liebe Grüsse
    Julia

    • Rina
      Autor
      Donnerstag, der 25. Januar 2018 / 08:31

      Liebe Julia,
      freut mich, dass es dir geschmeckt hat!
      Wenn du einen Stoff-Spritzbeutel hast, kannst du sie auch damit spritzen.
      Liebe Grüße
      Rina

  8. Roman Denzin
    Sonntag, der 4. Dezember 2016 / 13:15

    Hi Rina,
    habe gerade Deinen Blog entdeckt.
    Sooooo viele Rezepte, die allesamt SEHR lecker aussehen.
    Freue mich schon aufs Nachkochen!
    Liebe Grüße,
    R.

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 4. Dezember 2016 / 13:39

      Hallo Roman,
      schön, dass du hergefunden hast!
      Ich wünsche dir viel Spaß dabei!
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe:  

Etwas suchen?