Aus der veganen Weihnachtsbäckerei: Kokosmakronen

Aus der veganen Weihnachtsbäckerei: Kokosmakronen

[Werbung: Affiliate Links]

Vor zwei oder drei Jahren habe ich mir das Rezept für vegane Kokosmakronen von Isa Chandra Moskowitz abgespeichert und vor ein paar Tagen ist es mir wieder in die Hände gefallen. Das musste ich dann direkt mal ausprobieren. Mir und meiner Family haben sie so gut geschmeckt, dass ich euch das Rezept nicht vorenthalten möchte.

Die Makronen sind schnell und einfach zubereitet. Damit sie nicht zu hart werden, solltest du sie unbedingt in einer luftdichten Dose, statt einer Metalldose aufbewahren.

Lass es dir schmecken!

Alles Liebe

Vegane Kokosmakronen
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Kekse
Ergibt/Yield: ca. 20 Stück
Zutaten/Ingredients
  • 85 g Seidentofu
  • 80 ml Rapsöl
  • 2 EL Sojamilch
  • 120 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • ein paar Tropfen Mandelaroma - optional
  • 160 g helles Mehl - Dinkel oder Weizen
  • 3/4 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 80 g Kokosraspeln

  • 100 g Zartbitterkuvertüre
Zubereitung/Instructions
  1. Den Backofen auf 180° C vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

  2. Seidentofu, Rapsöl und Sojamilch im Mixer glatt pürieren. Mit den restlichen Zutaten verrühren, bis ein fester, klebriger Teig entstanden ist.

  3. Mit zwei Teelöffeln den Teig portionsweise auf die Backbleche geben und im Ofen nacheinander für 12 - 14 Minuten backen, bis die äußeren Spitzen gebräunt sind. Aus dem Ofen nehmen und mit dem Backpapier auf ein Gitter zum Abkühlen geben.

  4. Wenn die Makronen kalt sind, die Schokolade schmelzen (im Wasserbad oder vorsichtig (!) in der Mikrowelle) und die Makronen mit der Unterseite eintauchen. Zum Trocknen zurück auf das Backpapier geben.

  5. Die Makronen in einer luftdichten Dose aufbewahren und innerhalb von 2 Wochen naschen.
Tipps/Notes
Jetzt, im Winter, stelle ich die Kokosmakronen mit der Schokolade kurz nach draußen, so trocknen sie super-schnell. Wenn du sie im Sommer zubereitest, hilft der Kühlschrank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: