Köstlicher Herbst

Saftiger Obst-Streusel-Kuchen

Saftiger Obst-Streusel-Kuchen

[Werbung: Affiliate Links]

Den war ich dir noch schuldig: Den Pflaumen-Streusel-Kuchen „in groß“, nicht im Tassenformat. In den Teig habe ich ein wenig Joghurt gegeben, dadurch wird er schön saftig.

Statt der Pflaumen kannst du natürlich auch andere Obstsorten verwenden. Es schmecken zum Beispiel auch Äpfel, Kirschen, Aprikosen, Birnen, Stachelbeeren oder andere Beeren und und und.

Ich wünsche dir einen guten Appetit und lass es dir schmecken!

Alles Liebe

Rina

Suchst du noch weitere Kuchen mit Obst? Schau mal hier: Apple PieSchoko-TartelettesPflaumenkuchen mit Quark-Öl-Teig und Erdbeerkuchen mit Mürbe- und Biskuitteig.

Saftiger Obst-Streusel-Kuchen

Rina
5 from 17 votes
Aktiv 15 Minuten
Passiv 1 Stunde
Total 1 Stunde 15 Minuten
Gericht Kuchen
Portionen 12 Stücke

Zutaten
  

Für die Streusel:

  • 120 g helles Mehl - Dinkel oder Weizen
  • 80 g vegane Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Vanille

Für den Rührteig:

  • 250 g helles Mehl - Dinkel oder Weizen
  • 150 g Zucker
  • 1/2 Pk. Backpulver
  • 1/2 Zitrone
  • 100 g Sojajoghurt
  • 75 g vegane Butter
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 180 ml Sprudelwasser

Außerdem:

  • 500 g Obst - Zwetschgen Kirschen, Aprikosen, Apfel, Beeren oder ähnliches

Zubereitung
 

  • Den Backofen auf 180° C vorheizen und eine Springform (ø 26 cm) fetten.

  • Das Obst - ich hatte dieses Mal Zwetschgen - waschen, entsteinen und halbieren (ggf. vierteln). Beiseite stellen.

  • Dann die Streusel zubereiten. Dafür Mehl, Zucker, Vanille, Salz und Butter in Stückchen in eine Schüssel geben und mit den Händen verkneten. Beiseite stellen.

  • Für den Teig Mehl, Zucker, Backpulver und die Schale einer halben Zitrone mit einem Schneebesen verrühren. Die Butter schmelzen und zusammen mit dem Saft einer halben Zitrone, Joghurt, Vanilleextrakt und Sprudelwasser zu den trockenen Zutaten geben und kurz verrühren. Es dürfen ein paar kleinere Klümpchen übrig bleiben.

  • Den Teig in die gefettete Form geben und das Obst darauf verteilen. Mit den Streuseln bedecken und im Ofen ca. 60 Minuten backen, bis die Streusel gold-braun sind. Den Kuchen vor dem Servieren in der Form lauwarm abkühlen lassen.

48 Kommentare

  1. Ligi
    20. Oktober 2021 / 12:40

    5 Sterne
    Sehr lecker. Ganze Familia und Freunde total begeistert. Danke schön für’s Rezept.🥳

  2. P. Delpy
    22. August 2021 / 20:59

    5 Sterne
    Super Kuchen mit schönen krossen Streuseln. Meine ganze Familie ist begeistert!

    • Rina
      Autor
      29. August 2021 / 19:21

      Freu mich sehr, dass es euch geschmeckt hat!

  3. Anja H.
    30. Mai 2021 / 17:55

    Super Rezept, und total lecker. Als Deutsche in den USA versuch ich oft, die leckeren Kuchenrezepte von meiner Kindheit in Deutschland vegan zu kreieren. Und dieses Rezept ist eine Wucht für jegliche Obstkuchen Variationen. Ich habe ihn mit TG Beeren gemacht. Die Beeren habe ich nicht aufgetaut, aber mit 1 EL Speisestärke gemischt. Dadurch sind die schön auf der Oberfläche und vom Teig separiert geblieben. Nächstes WE mache ich den Kuchen mit Äpfeln 🙂 Danke für das leckere Rezept, Rina!

    • Anja H.
      30. Mai 2021 / 17:57

      5 Sterne
      Forgot to rate this. 5 Stars for sure!

    • Rina
      Autor
      30. Mai 2021 / 18:13

      Prima, genau so war es gedacht! 🙂
      Vielen lieben Dank für dein Feedback.

  4. Manu
    15. März 2021 / 15:39

    5 Sterne
    Tolles Rezept! Vielen Dank Rina! Bin begeistert, grad weil’s so einfach und schnell geht und man viele Variationsmöglichkeiten einbringen kann. Den Kuchen werd ich auf jeden Fall noch mal backen.
    Deine neue Website ist übrigens auch schön geworden (war schon länger nicht mehr drauf).
    Grüsse aus der Schweiz! 😉

    • Rina
      Autor
      15. März 2021 / 16:14

      Liebe Manu,
      ja, das Rezept ist absolut wandelbar und kommt immer gut an.
      Freut mich, dass dir meine Seite gefällt! 🙂
      Liebe Grüße
      Rina

  5. Leonie
    3. Oktober 2020 / 11:10

    5 Sterne

    Sehr leckeres und einfaches Rezept – danke! =)

    • Rina
      Autor
      3. Oktober 2020 / 11:12

      Vielen Dank für dein Feedback, liebe Leonie!

  6. Sarah
    10. Juli 2020 / 21:33

    5 Sterne
    Kleiner Tipp: unter und auf die Kirschen Speisestärke sieben; das verhindert, dass das Obst den Teig schnell durchweicht.
    Danke für das tolle Rezept ?
    Lg, Sarah

    • Rina
      Autor
      10. Juli 2020 / 22:09

      Freut mich, dass dir das Rezept gefällt, liebe Sarah.
      Bisher war das noch nicht nötig. Mache ich sonst bei TK-Obst, wenn’s schnell gehen muss und ich es nicht auftauen lasse… 🙂

  7. Cynthia
    19. Juni 2020 / 10:06

    Hallo, habe den Kuchen bereits zweimal gebacken! Jedes Mal suuuperlecker und kam sehr gut an ?
    Kann man ihn auch mit gefrorenen Beeren backen?

    Danke!

    • Rina
      Autor
      19. Juni 2020 / 12:56

      Vielen Dank für dein Feedback, liebe Cynthia.
      Wenn du gefrorene Früchte nimmst, lass sie am besten auftauen, damit es nicht zu suppig wird 😉
      Liebe Grüße
      Rina

  8. Marina
    11. Januar 2020 / 15:01

    Ich habe diesen Kuchen bestimmt schon 20x gebacken mit div. Früchten. Jedes mal einfach suuuuuuper.

    Daaanke sehr für das tolle Rezept.

    Marina

    • Rina
      Autor
      11. Januar 2020 / 16:16

      Liebe Marina,
      vielen Dank für dein Feedback!
      Liebe Grüße
      Rina

  9. Franzi
    25. September 2019 / 19:53

    5 Sterne
    Ich habe diesen Kuchen gerade zum zweiten Mal gebacken und beide Male ist er wunderbar geworden! Ich habe ihn einmal mit Nektarinen (etwas merkwürdige Wahl, aber das einzige Obst was ich gerade da hatte und erstaunlicherweise sehr geeignet) und diesmal wie im Rezept mit frischen Zwetschgen gemacht. Er wird wunderbar fluffig und lecker, vermutlich sind der Sojajoghurt und das Sprudelwasser die „Geheimzutaten“ dafür 😉
    Ein wirklich gelingsicherer Kuchen mit einfachen Zutaten, die man oft schon im Haus hat oder bei jedem Rewe finden kann. Besonders empfehlenswert ist es dazu noch frische (natütlich vegane) Sahne zu aufzuschlagen. Ein wunderbares Rezept, vielen Dank!!

    • Rina
      Autor
      25. September 2019 / 20:16

      Liebe Franzi,
      vielen Dank für dein ausführliches Feedback!
      Freut mich, dass dir das Rezept gefällt! Mit Nektarinen muss ich ihn auch mal probieren…
      Liebe Grüße
      Rina

  10. Bianca
    11. September 2019 / 17:40

    5 Sterne
    Ein tolles Rezept, schnell und einfach. Viele Varianten sind möglich das gefällt mir sehr. Ich habe den Kuchen schon des Öfteren gebacken mit unterschiedlichem Obst- jedesmal ein Erfolg. Vielen Dank.

    • Rina
      Autor
      11. September 2019 / 17:44

      Liebe Bianca,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt!
      Vielen Dank für deine Bewertung.
      Liebe Grüße
      Rina

  11. Vanessa
    7. September 2019 / 13:39

    5 Sterne
    Suuuper lecker!! Vielen Dank fürs Rezept!!

    • Rina
      Autor
      7. September 2019 / 13:41

      Sehr gerne.
      Vielen Dank für dein Feedback!
      Liebe Grüße
      Rina

  12. Katharina
    2. September 2019 / 12:24

    5 Sterne
    Liebe Rina,

    OMG!! Der Kuchen ist ja sooo lecker geworden! Ich habe ihn mit Kokosöl (hatte nichts anderes da) und frischen Kirschen gebacken. Ich habe die Hälfte der Zutaten für eine 20cm-Backform genommen – aber auch nur 4 Stücke daraus gemacht, nicht 6 (offensichtlich kann ich mehr essen als du ? Ich lebe schon lange vegan, aber das ist der erste Streuselkuchen, den ich gebacken habe, und er ist ein voller Erfolg! Vielen Dank für das Teilen dieses super guten Rezepts!

    • Rina
      Autor
      2. September 2019 / 12:27

      Liebe Katharina,
      vielen Dank für deine lieben Worte!
      Klasse, dass dir das Rezept so gut gefällt!
      Liebe Grüße
      Rina

  13. Susu Jeske
    31. Juli 2019 / 10:25

    Hallo Rina,
    auf der Suche nach einem Geburtstags-streusselkuchen bin ich bei deinem Rezept hängengblieben, es sieht sooooo lecker aus! Ich werde den Kuchen ebenfalls, wie in einem der Kommentare geschrieben, als Blechkuchen backen. Meine Frage: Sofern ich Pflaumen nehme, kann ich den Kuchen bereits einen Tag vorher backen, oder wird er dann matschig ???
    LG Susu
    PS: Bewertungssterne schicke ich nachdem wir den Kuchen verschlungen haben ?

    • Rina
      Autor
      31. Juli 2019 / 10:33

      Liebe Susu,
      ich nehme den Kuchen immer erst am nächsten Tag mit zu den Kollegen. Das klappt ganz wunderbar!
      Lasst es euch schmecken!
      Liebe Grüße
      Rina

  14. 22. Juli 2019 / 19:20

    5 Sterne
    Hi Rina!
    Ich hab heute dein Kuchenrezept nachgebacken, mit 250 g Stachelbeeren und 250 g gefrorener Beerenmischung. Ich bin zwar geübt als Köchin, aber beim Backen habe ich so meine Probleme. Meine Kuchen sind okay, aber eben nur okay. Dein Rezept hat heute nicht nur Spaß bei der Zubereitung gemacht, es ist auch noch absolut gelungen und war sehr, sehr lecker. Meine WG sagt: Der beste Kuchen, den du bisher gebacken hast. Danke an dieser Stelle also für dieses Rezept und die Mühe, die du dir damit gemacht hast. Du hast heute 5 Leute sehr happy damit gemacht.

    • Rina
      Autor
      22. Juli 2019 / 19:23

      Liebe Karo,
      wie schön zu hören, dass dir der Kuchen nicht nur gelungen ist, sondern auch Spaß gemacht hat, zu backen. Freut mich, dass es euch allen geschmeckt hat!
      Vielen Dank für deine Bewertung.
      Liebe Grüße
      Rina

  15. Irene Muscas
    3. Februar 2019 / 14:42

    5 Sterne
    I absolutely LOVE this cake! I make it all the time for my non vegan friends too! They all love it! Today, I have no yoghurt at home and I was wondering if it can still work without it. It will probably be a little less juicy, right?

    • Rina
      Autor
      3. Februar 2019 / 14:45

      Dear Irene,
      I’m so glad to hear that you love my recipe!
      You’re right, it will be less juicy, but still fine.
      Love,
      Rina

  16. Kathrin
    10. August 2018 / 20:21

    Hi Rina,
    soeben aus dem Ofen geholt. Wenn er so gut schmeckt wie er duftet und ausschaut… ?
    Bin glücklicherweise zufällig auf deinen Blog gestoßen.
    Vielen Dank für die tollen Inspirationen.
    Liebe Grüße, Kathrin

    • Rina
      Autor
      11. August 2018 / 6:06

      Liebe Kathrin,
      was für ein glücklicher Zufall! 🙂
      Genieß den Kuchen!
      Liebe Grüße
      Rina

  17. eve
    30. April 2018 / 16:26

    Vielen Dank für deine Rezepte, von denen ich bereits einige nachgebacken habe. Welche Mengen und Backzeit würdest du mir empfehelen, wenn ich ein ganzes Blech Kirsch-Streusel nach deinem Rezept backen wollte? Über eine Antwort und deine Hilfe würde ich mich sehr freuen. Viele Grüße!

    • Rina
      Autor
      30. April 2018 / 17:24

      Liebe Eve,
      es freut mich, dass dir meine Rezepte gefallen!
      Ich backe so verdammt selten Blechkuchen, dass ich da wenig Erfahrungswerte habe. Da der Kuchen aber insgesamt etwas flacher ist und mehr in die Breite geht als in einer Springform, würde ich es mal mit der gleichen Backzeit probieren und in der Mitte eine Stäbchenprobe machen, ob noch Teig hängen bleibt. Dann gegebenenfalls noch etwas länger drin lassen.
      Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen weiter?!
      Liebe Grüße
      Rina

      • Daniella
        19. Juli 2018 / 22:12

        5 Sterne
        Ich habe heute einen Blechkuchen daraus gezaubert. Kann empfehlen, einfach genau die doppelte Menge von allem zu nehmen 🙂

        • Rina
          Autor
          19. Juli 2018 / 22:27

          Liebe Daniella,
          Danke für deinen Tipp!
          Und vielen Dank für deine Bewertung. 🙂
          Liebe Grüße
          Rina

        • Ilka
          4. September 2021 / 7:47

          Wie hast Du die Backzeit angepasst?

      • Alexandra Bonfim
        1. Oktober 2018 / 16:05

        Hallo liebe Rina!

        Bereits lange verfolge ich Deine unwahrscheinlch köstlich aussehenden Rezepte. Nun endlich wird es, anlässlich meines Geburtstages, mal endlich Zeit eines auszuprobieren.
        Ich habe diesbezüglich genau die umgekehrte Frage, wie Eve! 😀
        Welche Mengen benötige ich für eine Springform von 20cm Durchmesser und muss ich die Backdauer etwas reduzieren?

        Liebe Grüße
        Alex

        • Rina
          Autor
          1. Oktober 2018 / 16:09

          Liebe Alex,
          für eine 20cm- Springform brauchst du immer die Hälfte des Rezepts. Ich würde nach etwa 40 Minuten mal schauen, wie weit der Kuchen ist 😉
          Viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen Geburtstag!
          Liebe Grüße
          Rina

        • Rosa
          20. Juli 2022 / 16:59

          5 Sterne
          Ich habe gerade die Hälfte der Zutaten mit frischen Aprikosen in einer 18cm-Form gebacken. Nach 45 Minuten Ober-/Unterhitze waren mir die Streusel noch zu hell. Deshalb habe ich die Temperatur noch einmal für 5 Minuten um 30°C erhöht. So war er perfekt.
          Danke sehr für dieses tolle Rezept!

        • Rina
          Autor
          29. August 2022 / 21:13

          Gern geschehen. Vielen Dank für dein Feedback!

  18. Nicole
    5. März 2018 / 15:36

    5 Sterne
    Dieser Kuchen ist der Hammer. Ich backe so gern, war aber von veganen Rezepten so langsam aber sicher gefrustet. Durch das fehlende Ei, Butter, Milch, Quark etc. war es einfach nie dasselbe. Gut, ok, aber nie wirklich überzeugend lecker. Bei diesem ist das anders. Ich habe ihn bisher „nur“ mit Äpfeln versucht, werde ihn aber definitiv noch mit anderen Obstsorten probieren. Danke für dieses wunderbare Rezept.

    • Rina
      Autor
      5. März 2018 / 16:19

      Liebe Nicole,
      herzlichen Dank für dein Lob!
      Toll, dass du veganen Kuchen immer wieder eine Chance gegeben hast.
      Vielen Dank für deine Bewertung.
      Liebe Grüße
      Rina

  19. Verena
    4. Januar 2018 / 12:38

    5 Sterne
    Einfach ein einfaches, schnelles und sehr leckeres Rezept, mit Zutaten, die ich immer zu Hause habe. Habe es schon mit Zwetschgen, Kirschen und Äpfeln gebacken und bin jedes Mal vom saftigen Boden überrascht.

    • Rina
      Autor
      4. Januar 2018 / 14:27

      Liebe Verena,
      herzlichen Dank für dein Feedback und deine Bewertung!
      Liebe Grüße
      Rina

  20. Tina
    6. September 2017 / 19:57

    5 Sterne
    Einfach lecker, wie alle deine Rezepte 🙂 Kam bei allen nicht-Veganern hervorragend an, ich bin sehr begeistert!
    Bislang konnte mich jedes deiner Rezepte in der Umsetzung und im Geschmack überzeugen!

    • Rina
      Autor
      7. September 2017 / 0:27

      Hi Tina,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt. Lieben Dank für deine Bewertung. Ich habe es selbst auch an meinen neuen Omni- Kollegen zum Einstand getestet ?? Sie mögen mich immer noch!
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?