Kunterbuntes Gemüse-Chili mit Süßkartoffeln

Kunterbuntes Gemüse-Chili mit Süßkartoffeln

Mir war nach einem Eintopf. Kein Wunder bei dem ganzen Regen in den letzten Tagen. Da ich verdammt gerne Chili esse, wollte ich ein Chili kochen.

Dieses Chili ist durch die Bohnen und die Süßkartoffel unglaublich sättigend. Die Paprikaschoten bringen Farbe in den Topf.

Die Schärfe des Chilis kannst du ganz nach deinem Geschmack regulieren, je nachdem wieviel Chilisauce du hineingibst.

Ich wünsche dir einen guten Appetit!

Alles Liebe

5.0 from 2 reviews
Kunterbuntes Gemüse-Chili mit Süßkartoffeln
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 4 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für das Chili:
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Süßkartoffeln - etwa 500 g
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 800 g gehackte Tomaten - Konserve
  • 3 kleine Dosen Bohnen - z.B. Kidneybohnen, Borlottibohnen und Canellinibohnen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Cumin
  • 1 TL scharfes Paprikapulver, geräuchert
  • 1 TL Zitronensaft
  • Chilisauce nach Belieben - Sambal Oelek oder Sriracha

Für das Topping:
  • 8 EL Sojajoghurt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Koriander, gehackt - alternativ Minze
Zubereitung/Instructions
  1. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken. Die Süßkartoffeln schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Paprika ebenfalls würfeln. Die Bohnen abschütten, abspülen und abtropfen lassen.

  2. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Dann die Süßkartoffeln zugeben und anbraten, bis sie leicht Farbe bekommen haben. Den Knoblauch zugeben und kurz anschwitzen, bis er durftet. Dann mit 400 ml Wasser ablöschen und die restlichen Zutaten zugeben. Kräftig mit Salz, Pfeffer, Cumin, Paprika, Zitronensaft und Chilisauce würzen. 15 Minuten köcheln lassen. Dabei gelegentlich umrühren.

  3. Den Sojajoghurt mit Zitronensaft und Koriander (oder Minze) verrühren. Das Chili nochmals mit Salz und Chilisauce abschmecken, auf vier Schälchen verteilen und etwas Joghurt darauf geben.
Tipps/Notes
Geräuchertes Paprikapulver bekommst du in gut sortierten Supermärkten oder online: geräuchertes Paprikapulver

8 Kommentare

  1. Claudia L.
    Sonntag, der 15. April 2018 / 13:29

    Ich bin durch Pinterest auf Dein Rezept gestoßen und bin sehr begeistert davon!
    Das Chili schmeckt megaklasse! : )

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 15. April 2018 / 14:04

      Liebe Claudia,
      freut mich, dass es dir geschmeckt hat!
      Vielen Dank für deine Bewertung.
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Vivienne
    Sonntag, der 7. Januar 2018 / 17:29

    Absolut lecker. .. sogar unsere nicht veganen Männer haben nachgefasst… Wird auf jedenfall wiederholt

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 7. Januar 2018 / 17:31

      Liebe Vivienne,
      herzlichen Dank für deine Bewertung!
      Liebe Grüße
      Rina

  3. Tania
    Dienstag, der 12. September 2017 / 13:54

    Hmmm, lecker war das – genau das richtige für die Seele bei dem kühlen Schmuddelwetter draußen! Und der Minzjoghurt passt perfekt dazu und gleicht schön die Schärfe aus.

    Liebe Grüsse
    Tania

    • Rina
      Autor
      Dienstag, der 12. September 2017 / 15:48

      Hi Tania,
      lieben Dank für dein Feedback!
      Liebe Grüße
      Rina

  4. Bee
    Donnerstag, der 24. August 2017 / 07:17

    Gestern abend auf die schnelle gekocht um heute im Büro ein gutes Mittagessen zuhaben. Mega schnell in der Zubereitung und es schmeckt sehr gut. Ich finde das Topping setzt dem ganzen die Krone auf. Ich habe die Kombi mit frischer Minze gewählt und es passt wirklich sehr gut. Auf jeden Fall ist soviel bei rausgekommen, das alle 4 im Büro mitessen können, sehr großzügige 4 Portionen :-). Danke für das tolle Rezept!

    • Rina
      Autor
      Donnerstag, der 24. August 2017 / 09:09

      Hi Bee,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt!
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: