Cremiges Auberginencurry mit Kichererbsen

Cremiges Auberginencurry mit Kichererbsen

Ich muss mich gerade mal selbst loben, denn ich lecke mir immer noch die Finger nach diesem fantastischen Auberginencurry. Es ist unfassbar cremig und dabei schön würzig. Das wird es jetzt öfter geben!

Manchmal ergeben spontane Gelüste einfach die besten Rezepte. Hier hatte ich einen großen Appetit auf Auberginen und gleichzeitig auf irgendwas mit Kokosmilch. Ich habe kurzerhand beides kombiniert und ordentlich gewürzt.

Damit die Aubergine auf der Zunge schmilzt, habe ich das Curry länger gekocht, als ich Gemüse normalerweise koche und bin ganz begeistert, wie zart sie geworden ist.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Alles Liebe

Auberginen-Curry mit Kichererbsen
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 2 Portionen
Zutaten/Ingredients
  • 1 große Aubergine
  • 2 Handvoll Cherrytomaten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Cumin
  • Salz
  • Sambal Oelek
  • frischer Koriander - nach Belieben
Zubereitung/Instructions
  1. Die Aubergine grob würfeln, die Cherrytomaten halbieren und den Knoblauch pressen. Die Kichererbsen abgießen und abspülen.

  2. Das Kokosöl in einem Topf erhitzen und den Knoblauch darin anschwitzen. Die Aubergine und die Tomaten zugeben und kurz anbraten. Dann mit der Kokosmilch und dem Wasser ablöschen und Kichererbsen, Tomatenmark, Garam Masala, Cumin, Salz und Sambal Oelek unterrühren. Für insgesamt 20 Minuten köcheln lassen, zwischendurch immer mal wieder umrühren und gegebenenfalls etwas Wasser zugeben.

  3. Das Curry nochmal mit Salz und Sambal Oelek abschmecken und auf zwei Schälchen verteilen. Nach Belieben mit Koriander bestreuen. Dazu passt Reis, Naan- oder Fladenbrot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: