Bananenpancakes

Bananenpancakes

Am Wochenende lasse ich es mir so richtig gut gehen. Ich genieße die Auszeit vom Alltag, die ich nach meinen Vorlieben gestalten kann. Meistens bin ich viel unterwegs, denn unter der Woche ist oft nicht genügend Zeit da, um mit seinen Freunden essen zu gehen oder bei einem langen, ausgedehnten Spaziergang Energie für die nächste Woche zu tanken.

Zu meinem Wellnessprogramm gehört natürlich auch gutes Essen. Und das fängt schon beim Frühstück an.
Es vergeht kaum ein Wochenende, an dem ich nicht ein paar leckere Pancakes zum Frühstück esse.

Pancakes ohne Ei?

Früher habe ich für Pancakes ein Ei getrennt, das Eiweiß steif geschlagen und den Eischnee dann unter den Teig gehoben, den ich aus dem Eigelb, Mehl, Milch und Zucker hergestellt hatte.

So einen Aufwand mache ich mir heute nicht mehr und was soll ich sagen? Die Pancakes schmecken nicht nur sehr lecker, mein Pancake-Rezept kommt ohne extra Zucker und Fett aus.

Für die Zubereitung mixe ich die Zutaten für etwa 30 Sekunden im Personal Blender und backe sie dann in einer beschichteten Pfanne aus.

Beim Topping könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen. Ich bevorzuge zum Beispiel Obst (Banane, Erdbeeren, Kirschen, Blaubeeren oder Himbeeren), eine leckere Soße (Karamell, Schokolade, Erdnuss oder Ahornsirup pur) und ein paar Kakaonibs, gehackte Nüsse oder Hanfsamen.

Ich hoffe, euch den Mund ein bisschen wässrig gemacht zu haben.
Viel Spaß beim Nachkochen und lasst euch die Pancakes schmecken!

Alles Liebe

5.0 from 3 reviews
Bananenpancakes
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Frühstück
Ergibt/Yield: 1 Portion
Zutaten/Ingredients
Für die Pancakes:
  • 100 ml Sojamilch
  • 1 Banane - ca. 100 g
  • 75 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Natron

Für die Erdnussbuttersoße:
  • 1 TL Erdnussbutter
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL Wasser

Für die Schokosoße:
  • 1 TL Kakaopulver, gestrichen
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL Wasser

Außerdem:
  • 1 TL Kakaonibs zum Bestreuen
Zubereitung/Instructions
  1. Den Backofen auf 50° vorheizen. Die Hälfte der Banane in Scheiben zur Dekoration abschneiden, beiseite stellen. Die Saucen aus den Zutaten glatt rühren.

  2. Mehl und Natron in einem Schälchen verrühren. In einem Mixer die andere Hälfte der Banane und Sojamilch zu einer Bananenmilch mixen. Dann zu den trockenen Zutaten geben und glatt rühren.

  3. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und bei mittlerer Hitze je einen gehäuften Esslöffel pro Pancake in die Pfanne geben und backen, bis die Oberfläche zu trocknen beginnt, dann wenden. Die Pancakes auf einem Teller stapeln und im Ofen warm halten.

  4. Die Bananenscheiben auf den Pancakes verteilen, mit Schoko- und Erdnussbuttersoße übergießen und mit Kakaonibs bestreuen.
Tipps/Notes
Für eine Obstsoße einfach 1 handvoll Obst mit etwas Ahornsirup oder Agavendicksaft pürieren.
Für Schokoladenpankcakes noch je 1 Esslöffel Kakaopulver und Sojamilch und 1 Teelöffel Agavendicksaft zum Teig geben.

10 Kommentare

  1. Elisabeth
    Montag, der 5. Februar 2018 / 21:14

    Nicht nur ein unkompliziertes Rezept für die Pancakes, sondern auch noch verschiedene Soßen ganz nach meinem Geschmack?! Ja Wahnsinn, ich flippe aus. TAUSEND DANK für diesen superduper Blog <3

    • Montag, der 5. Februar 2018 / 22:18

      Liebe Elisabeth,
      freut mich, dass er dir gefällt!!
      Vielen Dank für deine Bewertung.
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Julia
    Freitag, der 8. September 2017 / 12:26

    Hallo Rina,
    Haben heute morgen die Bananenpancakes gemacht. War leider kein Dinkelvollkornmehl im Haus, nur normales Mehl, schmeckte aber trotzdem ausgezeichnet, war halt etwas weniger gesund 😉 Den Bananengeschmack fanden mein Omni-Freund und ich echt Klasse!! Danke für deine tollen Rezepte, sie machen das Vegan sein sooo viel einfacher und kreativer!!
    Julia

    • Freitag, der 8. September 2017 / 12:28

      Liebe Julia,
      ich danke dir für deine lieben Worte. Schön, dass es euch geschmeckt hat!
      Liebe Grüße
      Rina

  3. Lisa
    Donnerstag, der 13. Juli 2017 / 00:16

    Ich war auf der Suche nach einem veganen Rezept für Bananenpancakes und nachdem ich hier fündig geworden bin und mir deine tolle Seite genauer angesehen habe, kann ich mich gar nicht entscheiden, ob ich nicht doch die Frühstückstaffeln ausprobiere. Ich werde wohl beide Rezepte ausprobieren und noch einiges mehr nachmachen und -kochen…Vielen Dank für diese Seite ich freue mich schon noch mehr Rezepte zu entdecken!

    • Donnerstag, der 13. Juli 2017 / 06:22

      Hi Lisa,
      es freut mich, dass dir meine Seite gefällt und wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren der Rezepte! ?
      Liebe Grüße
      Rina

  4. Mittwoch, der 25. Januar 2017 / 19:59

    Loving your recipes. Glad I found your blog!

    • Mittwoch, der 25. Januar 2017 / 21:19

      Thank you very much! Your’s looks great too!

  5. Tanja
    Sonntag, der 15. Januar 2017 / 17:13

    Du liebe Güte! Was für eine tolle Seite! Was für tolle Rezepte!
    Ich weiß gar nicht, was ich zuerst nachkochen soll!
    Habe Dich über die WW-Community gefunden.
    Vielen, vielen Dank für diese tolle Seite! Ich bin hin und hinüber ?

    • Sonntag, der 15. Januar 2017 / 17:35

      Hallo Tanja,
      vielen Dank für deine lieben Worte. Freut mich, dass dir meine Seite gefällt! Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren meiner Rezepte!
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: