Wanderung durch das Gelpetal in Wuppertal und Linsencurry

Wanderung durch das Gelpetal in Wuppertal und Linsencurry

Es geht doch nichts über einen Tag im Wald. Vor allem, wenn das Wetter so genial ist, wie letztes Wochenende.

Marten von und ich waren dieses Mal quasi vor meiner Haustüre unterwegs. Ganz nah bei mir (ca. 1,4 km entfernt) beginnt das Gelpetal. Dort haben wir eine super-abwechslungsreiche Runde gedreht.

Besonders gut hat mir gefallen, dass wir viel am Wasser entlang gegangen sind und immer wieder bergauf und bergab. Der Track führte uns über viele, kleine Pfade, statt über die breiten ausgetretenen Massenwege. Einen Geocache habe wir natürlich auch wieder gefunden: Stehst du noch oder hängst du schon? Das Versteck hat mir sehr gut gefallen: Der Name war Programm, denn das Döschen war auf der Rückseite eines Baums versteckt, an dem man sich entlang hangeln musste, um sie zu bergen. 🙂

Hier ein paar Impressionen von der Wanderung:

Gekocht haben wir dieses Mal ein Linsencurry aus roten Linsen mit Bulgur. Rote Linsen sind die Hülsenfrüchte, die am schnellsten garen. Im Gegensatz zu anderen Linsen oder Spalterbsen brauchen sie nur rund 10 Minuten kochen. Ideal also für unterwegs.

Die Zwiebel wird zusammen mit der Karotte und der Currypaste angeschwitzt – wie das duftet!

IMG_5597

Unterwegs haben wir gleich zu Beginn der Wanderung Bärlauch gefunden. Davon haben wir uns natürlich ein paar Blättchen gemopst und sie eingesteckt für später. Ursprünglich hatte ich geplant ein paar Brennnesseln im Curry zu verarbeiten, so schmeckte es aber auch sehr lecker. Die Variante mit den Brennnesseln probieren wir dann nochmal im Hochsommer aus, wenn sie Hochsaison haben.

IMG_5607

Bärlauch haben wir auch unterwegs gefunden… Mhh!

IMG_5611

Da ich nur Naturreis zu Hause hatte und dieser viel zu lange (für die Outdoorküche) kochen muss, haben wir Bulgur zum Curry gekocht. Mir würde aber ein Basmatireis besser schmecken. Daher habe ich unten ins Rezept direkt Basmatireis geschrieben.

Linsencurry

Linsencurry mit Bulgur und Bärlauch

Hier habe ich das Rezept für euch zum Nachkochen. Ich wünsche euch viel Spaß dabei!

Alles Liebe

5.0 from 2 reviews
Linsencurry mit roten Linsen und Bärlauch
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 2 große Portionen
Zutaten/Ingredients
Für das Curry:
  • 1 Zwiebel
  • 1 gehäufter EL gelbe Currypaste
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 1 1/4 Tasse rote Linsen
  • 1 Handvoll Bärlauch
  • 1 EL Gemüsebrühpulver
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem:
  • 1 Tasse Basmatireis
Zubereitung/Instructions
  1. In einem Topf den Reis mit der doppelten Menge Salzwasser garen.

  2. Die Zwiebel und die Karotten in kleine Würfel schneiden, im heißen Öl anschwitzen.
  3. Anschließend die Currypaste zugeben und kurz mit anschwitzen lassen.

  4. Die Linsen und das Brühpulver dazu geben und mit soviel Wasser ablöschen, dass es einen Finger breit über dem Gargut steht. Zehn Minuten köcheln lassen, zwischendurch ein paar Mal umrühren.

  5. Den Bärlauch grob zerkleinern und unterrühren. Das Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Reis servieren.
Tipps/Notes
1 Tasse fasst ca. 250 ml.

4 Kommentare

  1. Veronika Neßling
    Mittwoch, der 15. März 2017 / 09:05

    Hallo Rina!

    Was für eine schöne Tour!! Die würde ich auch gerne mal erwandern. Ich lebe in Bochum, und somit wär das eine geniale Wochenendtour. Hast Du vielleicht eine Tourangabe? Das wäre toll!
    Übrigens: Danke für Deinen tollen Blog!
    Gruß Veronika

      • Veronika Neßling
        Samstag, der 18. März 2017 / 17:47

        Vielen Dank, liebe Rina! Ich habe mir die Tour nun abgespeichert, das wird wahrscheinlich die nächste Wanderung sein, die wir unternehmen. Ich habe meinen Liebsten auch glatt davon überzeugen können, dass draußen kochen echt klasse ist. D.h. wir werden dann auch mit Kochzeugs untervegs sein ;).
        Viele liebe Grüße, Veronika

        • Rina
          Rina
          Autor
          Samstag, der 18. März 2017 / 17:57

          Oh, wie toll! Ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei!!
          Liebe Grüße
          Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: