Wanderung am Drachenfels und einfache Linsensuppe

Wanderung am Drachenfels und einfache Linsensuppe

[Werbung: Affiliate Links]

Viel zu lange ist es her, dass ich mit Marten im Wald gekocht habe. Letztes Wochenende war mal wieder schönes Wetter angesagt und so verabredeten wir uns für eine Wanderung. Begleitet haben uns dieses Mal noch ein paar ganz liebe Menschen: Angie, Volker und Judith.

Als Ort hat Marten Königswinter, speziell den Drachenfels und ich als Essen Linsensuppe vorgeschlagen. Beide Vorschläge wurden einstimmig angenommen. Also habe ich meinen Rucksack mit meinem Kochset, zwei Dosen Linsen, etwas Lauch, Karotte und Gewürzen bestückt und wir machten uns auf den Weg.

Auf dem Weg nach Königswinter hatten wir strahlenden Sonnenschein, der urplötzlich von einer Nebelwand abgehalten wurde. So starteten wir unsere Tour in einer irren, mystischen Stimmung.

Aber schon bald löste sich der Nebel auf und wir hatte ein traumhaftes Wetter. Das Licht war der Knaller und das Rauschen des Laubs beim Gehen einfach herrlich.

Es ging natürlich wie immer ständig bergauf und bergab, damit uns auch ja nicht kalt wird… Dabei haben wir abwechselnd eine traumhafte Aussicht gehabt und andere tolle Dinge entdeckt. An einer Holzhütte, die die Sonne aufgeheizt hatte, tummelten sich hunderte Marienkäfer, die uns direkt in Beschlag nahmen und überall zu landen schienen. Nicht nur auf Rucksäcken, Hosen und Pullovern, sondern auch im Gesicht, den Haaren und einer im Ohr…

Bald bekamen wir Hunger und suchten uns einen geeigneten Platz, um zu kochen. Da es im Schatten mittlerweile schon zu kalt zum Sitzen ist, haben wir uns natürlich einen Sonnenplatz ausgesucht.

Die Linsensuppe ist alles andere als raffiniert oder exquisit, aber sie hat uns gut geschmeckt und satt gemacht. Der Vollständigkeit halber schreibe ich das Rezept unten auf. Da wir dieses Mal mehrere Leute waren, haben wir mit zwei Töpfen gekocht. Als Nachtisch gab es Frucht-Nuss-Riegel und einen Kaffee. (Statt Milch nehmen wir übrigens immer das geniale Tom Soja)

Man merkt richtig, wie kurz die Tage schon geworden sind, denn auf den letzten Kilometern zum Auto steht die Sonne schon ganz schön tief.

Zum Schluss gaben die Kraniche, die gen Süden zogen noch ein Konzert.

[cml_media_alt id='8172']aimg_0212[/cml_media_alt]

Hach, ich liebe den Herbst!

Alles Liebe

Einfache Linsensuppe für unterwegs
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 4 - 6 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die Suppe:
  • 2 Dosen Linsen mit Suppengrün
  • 1 große Stange Lauch
  • 2 große Karotten
  • 2 EL Öl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 2 Pakete Sojawürstchen
  • Salz
  • Pfeffer

Zum Abschmecken:
  • Essig oder
  • Maggi
Zubereitung/Instructions
  1. Den Lauch in feine Ringe, die Karotten in kleine Stücke und die Würstchen in Scheiben schneiden.

  2. Das Öl im Topf erhitzen und den Lauch darin anschwitzen. Dann die Karotten zugeben und ebenfalls anschwitzen.

  3. Mit etwas Brühe ablöschen und die Linsen zugeben. Die Brühe bis zur gewünschten Konsistenz angießen und die Suppe 10 Minuten köcheln lassen.

  4. Die Würstchen zugeben und erwärmen. Mit Salz, Pfeffer und Essig oder Maggi abschmecken.
Tipps/Notes
Was wir vergessen hatten mitzunehmen: Kartoffeln. Diese kommen zusammen mit den Karotten in den Topf und müssten, je nach Größe, in den 10 Minuten Kochzeit gar sein. Ansonsten lass die Suppe noch ein bisschen weiter köcheln.

2 Kommentare

  1. Claudia
    Montag, der 19. Februar 2018 / 17:57

    Versuchs mal mit Spätzle anstatt Kartoffeln……viel besser?
    LG, Claudia

    • Rina
      Rina
      Autor
      Montag, der 19. Februar 2018 / 18:01

      Hey Claudia,
      das probiere ich mal aus!
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: