Leckere Spaghetti-Nester à la Carbonara

Leckere Spaghetti-Nester à la Carbonara

[Werbung: Affiliate Links]

Schon ewig geisterte mir die Idee im Kopf herum Spaghetti-Muffins zu backen. Der Silvesterabend sollte dann endlich dafür herhalten, die Idee in die Tat umzusetzen.

Es sollten auf jeden Fall cremige Spaghetti sein, keine mit Tomatensauce. Eine Omelettfüllung wäre auch eine gute Variante gewesen, ähnlich wie bei meiner Brokkolitorte, aber ich wollte es noch cremiger. Also stand ziemlich schnell fest, dass es Spaghetti Carbonara Muffins werden würden.

Eine Carbonara vegan herzustellen ist ziemlich einfach. Ich nehme dafür Soja-Pflanzensahne, Räuchertofu und eine Prise Kala Namak, um diesen dezenten Ei-Geschmack zu erhalten.

Ich habe ganz bewusst wenig Sauce hergestellt, da Spaghetti-Muffins gerne mal matschig werden. Mir schwebten aber lockere, bissfeste Spaghetti mit Geschmack vor. Also sind daraus diese leckeren Spaghetti-Nester entstanden. Wenn du sie kompakter und homogener haben möchtest, empfehle ich dir, die Menge an Flüssigkeit für die Sauce mal 1,5 zu nehmen.

Und jetzt ran an den Herd und viel Spaß mit dem Rezept!

Alles Liebe

Spaghetti-Nester à la Carbonara
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Snack
Ergibt/Yield: 12 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die Carbonara:
Außerdem:
  • 250 g Spaghetti
Zubereitung/Instructions
  1. Die Spaghetti in Salzwasser bissfest garen, abschütten, kalt abschrecken und in die Mulden eines leicht gefetteten Muffinblechs verteilen.

  2. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, den Räuchertofu in feine Würfel schneiden.
  3. Den Backofen auf 180° C vorheizen.

  4. Das Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und den Räuchertofu darin knusprig anbraten. Dann Zwiebel und Knoblauch zugeben und glasig anschwitzen.

  5. Erbsen, Pflanzensahne und Wasser zugeben und mit Kala Namak, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce darf ein wenig überwürzt sein. 5 Minuten köcheln lassen.

  6. Die Sauce gleichmäßig auf die Muffinmulden verteilen. Im Ofen auf mittlerer Schiene 20 Minuten backen.

  7. In der Form vollständig auskühlen lassen, erst dann herausnehmen und genießen.
Tipps/Notes
Wenn du die Nester kompakter haben möchtest, erhöhe die Flüssigkeitsmenge auf das 1,5-fache.

2 Kommentare

  1. PParaiso
    Mittwoch, der 4. Oktober 2017 / 00:00

    Du hast ja hamma Ideen, Mal überlegt einen Muffin Laden explizit auf vegan zu gestalten?

    • Rina
      Autor
      Mittwoch, der 4. Oktober 2017 / 06:07

      Dankeschön ?. Da habe ich tatsächlich noch nicht drüber nachgedacht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: