Deftiges Seitan-Gulasch

Deftiges Seitan-Gulasch

[Werbung: Affiliate Links]

Ich kann auch im Urlaub die Finger nicht von den Kochtöpfen lassen… Gerade bin ich auf La Palma und auch hier koche ich jeden Tag. Ich liebe es einfach meine Kreativität in der Küche auszuleben. Veganes Essen ist auf La Palma (noch) nicht so verbreitet wie in Deutschland. Klar, eine Pizza ohne Käse, Salat und Kartoffeln kannst du hier ohne Probleme bekommen und es gibt mittlerweile auch ein paar Restaurants, die veganes, zumindest aber vegetarisches Essen anbieten. Auf meiner Suche nach Tofu bin ich im Hiper Dino in Los Llanos fündig geworden. Dort gibt es ihn in großen 400 g Paketen. Scharf angebraten und mit Mojo Picante gewürzt, ist er auch wirklich lecker.

Den großen Fund habe ich allerdings im Nordwesten in einer kleinen „Bio Tienda“ gemacht, einem Bioladen, der mit ordentlich Herzblut geführt wird. Der Tofu von Vegetalia und auch der Seitan dieser Firma sind wirklich super lecker. Den Seitan habe ich dann zu diesem Gulasch verarbeitet. In Konsistenz und Geschmack hat er mich stark an die Seitanmedaillons von Wheaty erinnert. In Deutschland werde ich für dieses Gericht dann diese verwenden.

Um es einfach zu halten und weil ich nicht extra ein Paket Spirelli kaufen und anbrechen wollte, habe ich eine große Kartoffel mit in den Topf geschnippelt. So ist es ein Gulasch-Eintopf, der ohne Beilage auskommt und richtig satt macht. Auch bei den Gewürzen war ich sparsam. In einer Ferienwohnung hat man halt nur begrenzte Möglichkeiten, was aber nicht heißt, dass daraus nicht etwas unfassbar schmackhaftes entstehen kann.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Alles Liebe

Rina

5.0 from 1 reviews
Deftiges Seitan-Gulasch
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 2 Portionen
Zutaten/Ingredients
Zubereitung/Instructions
  1. Die Zwiebel hacken, den Seitan grob würfeln, die Kartoffel schälen und fein würfeln und die Champignons vierteln.

  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anschwitzen. Mit Ahornsirup und Tomatenmark mischen und farbig anbraten. Mit etwas Brühe oder Rotwein ablöschen und kurz köcheln lassen. Dann Seitan, Kartoffelwürfel und Champignons zugeben, die restliche Brühe angießen und mit den Gewürzen würzen. Mit geschlossenem Deckel 15 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren.

  3. Sollte der Eintopf zu dick sein, noch einen Schuss Wasser zugeben. Zum Schluss nochmal mit Salz, Pfeffer und Ahornsirup abschmecken und auf zwei Teller verteilen.

2 Kommentare

  1. Nancy A. Rupp
    Sonntag, der 18. November 2018 / 20:51

    Was für ein Glück, dass du selbst im Urlaub gerne kochst, das ist wirklich inspirierend.
    Ich bin ein absoluter Fan der Seitanmedaillons von Weathy.
    Sie sind zum Glück ungewürzt, oder wenn, nur ganz schwach.
    Ich schneide sie gerne in dünne Scheiben, brate diese knusprig und reiche sie auf gemischten Salat 🙂
    Das Gulasch werde ich nun auch machen
    Danke für die leckere Idee

    • Rina
      Rina
      Autor
      Sonntag, der 18. November 2018 / 21:12

      Liebe Nancy,
      auf Salat habe ich sie noch nicht probiert. Was für eine tolle Idee!
      Ja, glücklicherweise koche ich auch gerne im Urlaub.
      Vielen Dank für deine Bewertung.
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe:  

Etwas suchen?