Cremige Kohlrabisuppe mit würzigem Sojahack

Cremige Kohlrabisuppe mit würzigem Sojahack

[Werbung: Affiliate Links]

Wenn ich bisher Suppe püriert habe, dann habe ich einfach den Pürierstab in den Topf gehalten. Das ist einfach super praktisch und erzeugt gute Ergebnisse. Heute habe ich dann zum ersten Mal meinen Hochleistungsmixer benutzt, um eine Suppe zu pürieren und ich werde es zukünftig nur noch damit tun.

Die Suppe ist unfassbar cremig geworden. Für das Hack habe ich feines Sojagranulat in würzige Knübbelchen verwandelt. Wenn du gerade fertiges veganes Hack im Kühlschrank hast, kannst du auch einfach dieses verwenden.

Viel Spaß beim Kochen und Schlemmen!

Alles Liebe

Rina

5.0 from 1 reviews
Cremige Kohlrabisuppe mit würzigem Sojahack
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 2 - 3 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die Suppe:
  • 1 Zwiebel
  • 500 g Kohlrabi
  • 1 EL Öl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Soja-Cuisine
  • 2 EL Petersilie, gehackt
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Für das Sojahack:
  • 6 EL feines Sojagranulat
  • 2 - 3 EL Öl
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 EL Wasser
  • Pfeffer
Zubereitung/Instructions
  1. Die Zwiebel grob hacken und die Kohlrabi grob würfeln.

  2. Die Zwiebel in heißem Öl glasig anschwitzen. Dann die Kohlrabiwürfel zugeben und 2 Minuten anbraten. Die Gemüsebrühe angießen und 10 Minuten köcheln lassen.

  3. Während die Suppe köchelt, das Hack zubereiten. Dafür das Sojagranulat ein paar Minuten in heißem Öl anbraten. Mit Knoblauch, Zwiebel und Pfeffer würzen und mit Sojasauce und Wasser ablöschen. Das matschige Hack nun solange weiter braten und mit dem Löffel zerhacken, bis sich kleine Klümpchen gebildet haben. Vom Herd nehmen.

  4. Die Sojasahne zur Suppe geben und diese pürieren. Entweder im Hochleistungsmixer oder mit dem Pürierstab. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss abschmecken und die Petersilie unterrühren.

  5. Die Suppe in Schälchen anrichten und mit den Hack garnieren. Oder das Hack unterrühren und einfach schlemmen.
Tipps/Notes
Ich habe die Suppe in meinem Hochleistungsmixer püriert und dadurch ist sie unfassbar cremig geworden.

5 Kommentare

  1. Evi
    Montag, der 20. April 2020 / 09:05

    Hallo Rina,
    wird das Sojahack vor dem Braten nicht eingeweicht oder gekocht? Oder habe ich etwas überlesen?
    Liebe Grüße Evi

    • Rina
      Autor
      Montag, der 20. April 2020 / 09:36

      Nein, hast du nicht, liebe Evi. Das Sojagranulat wird trocken in Öl angebraten. 😉
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Sonja
    Sonntag, der 19. April 2020 / 13:44

    Liebe Rina,

    ich habe eine Frage zu dem HochleistungsMixer.
    Ist das ein Modell, mit dem wirklich alles richtig cremig wird und mit dem ich auch MC and Cheese und vegane Aufstriche herstellen kann? Meine Tochter bräuchte ihn auch für Gefrorenes in Smoothies.
    Ich koche noch nicht so lange vegan, möchte aber seitdem so gerne einen Mixer, dachte bis jetzt jedoch, dass man unter drei /vierhundert Euro nicht wegkommt und das wollte ich nicht ausgeben bzw hatte dann stattdessen an einen gebrauchten Thermomix gedacht, ich weiss nicht, ob du damit Erfahrung hast?
    Daher jedenfalls meine Frage. Denn wirklich cremige Suppen, das hört sich für mich toll an, denn ich liebe Suppen, dein Rezept klingt phantastisch, nur war es bis jetzt immer ganz schade für mich, dass ich sie nicht wirklich cremig hinbekommen habe.

    Vieleliebe Grüße
    Sonja

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 19. April 2020 / 13:48

      Liebe Sonja,
      mit dem Mixer kannst du all das von dir genannte zubereiten. Je weniger Flüssigkeit du hast, desto mehr Zutaten brauchst du allerdings. Das geht in die Richtung der Aufstriche. Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät und empfehle es gerne weiter.
      Liebe Grüße
      Rina

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 19. April 2020 / 13:50

      Ach, was den Thermomix angeht: Ich habe im Laufe der Zeit einige Küchengeräte angeschafft, die einzeln alle besser sind als der Thermomix. Wenn ich jetzt aber keins der Geräte hätte, würde ich über den Kauf eines Thermomix nachdenken und mir einen bestellen, um ihn zu testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe:  

Etwas suchen?