Warmer Spinatsalat mit gebackenem Kürbis, Balsamico-Pilzen, Kichererbsen und Tahindressing

Warmer Spinatsalat mit gebackenem Kürbis, Balsamico-Pilzen, Kichererbsen und Tahindressing

[Werbung: Affiliate Links]

Mein Verlangen nach frischem Essen mit reichlich Gemüse war so stark, dass ich diesen großen Spinatsalat mit gebackenem Kürbis, Balsamico-Pilzen, Kichererbsen und Tahindressing regelrecht verschlungen habe. In den letzten zwei Wochen habe ich mich auf dem GR 221 quasi von Brot und Keksen ernährt und dabei viel weniger Gemüse und Hülsenfrüchte gegessen, als ich es gewohnt bin.

Nach einer Reise komme ich immer wieder gerne nach Hause zurück, um freue mich schon, mich in meiner Küche wieder austoben zu können.
Dieser Salat ist schnell gemacht und kommt lauwarm auf den Tisch. Je nachdem wie knackig oder weich du den Kürbis magst, kannst du die Backzeit anpassen. Ich mag ihn knackig und hole ihn daher schon nach 15 Minuten aus dem Ofen. Du kannst ihn auch komplett durch Süßkartoffeln ersetzen.

Das Tahindressing kennst du schon von meiner Bowl mit gebratenen Austernpilzen. Dieses Dressing ist mein absoluter Favorit und passt auch hervorragend zu diesem Salat.

Ich wünsche dir einen guten Appetit!

Alles Liebe

5.0 from 1 reviews
Spinatsalat mit gebackenem Kürbis, Balsamico-Pilzen, Kichererbsen und Tahindressing
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht, Salate
Ergibt/Yield: 2 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für den Kürbis:
Für die Balsamico-Pilze:
  • 250 g Champignons
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL italienische Kräuter
  • 2 EL Balsamicoessig
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Tahindressing:
Außerdem:
  • 200 g Spinat
  • 250 g Kichererbsen, gekocht
Zubereitung/Instructions
  1. Den Ofen auf 180° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Kürbis schälen und in mundgerechte Würfel schneiden. Mit den Gewürzen verrühren und im Ofen für 15 - 25 Minuten backen.

  2. Die Champignons vierteln und den Knoblauch pressen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin anschwitzen. Dann die Champignons zugeben und kurz anbraten. Mit dem Essig ablöschen und die Gewürze zugeben. Unter gelegentlichem Rühren 5 Minuten dünsten. Den Herd ausschalten und die Champignons in der Pfanne warm halten.

  3. Alle Zutaten für das Dressing im Personal Blender oder mit dem Pürierstab glatt mixen.

  4. Sobald der Kürbis fertig ist, alle Zutaten in einer großen Schüssel mischen und auf zwei Teller verteilen. Mit dem Dressing beträufeln.
Tipps/Notes
Statt Kürbis kannst du auch Süßkartoffeln nehmen.
Hier gibt's mehr Infos zu meinen Personal Blender.

2 Kommentare

  1. Katja
    Sonntag, der 26. August 2018 / 07:48

    Guten Morgen liebe Rina

    Auf diesem Wege möchte ich mich ganz herzlich dafür bedanken, dass Du diesen Blog machst. Ich bin erst kurze Zeit Veganer und ich liebe Deine Gerichte. Gerade am Anfang fällt es wohl den meisten Menschen sehr schwer. Nicht wirklich der Verzicht. Es ist eher die Umstellung. Die ganze Vielfalt und die Möglichkeiten eröffnen sich doch erst durch Menschen wie Dich. Danke für s an die Hand nehmen und in der Kulinarischen Welt herum führen.

    Liebe Grüße

    Deine Katja

    • Rina
      Rina
      Autor
      Sonntag, der 26. August 2018 / 08:17

      Liebe Katja,
      vielen Dank für deine lieben Worte! ❤️
      Es freut mich so sehr, dass ich dir bei der Umstellung helfen konnte!
      Vielen Dank auch für deine Bewertung.
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: