Spargel mit Soja-Rinderfilets in Pfefferrahmsauce

Spargel mit Soja-Rinderfilets in Pfefferrahmsauce

[Werbung: Affiliate Links]

Endlich ist es soweit: es gibt wieder Spargel! Wie lange habe ich darauf gewartet endlich wieder dieses feine Gemüse essen zu können? Am liebsten mag ich die grünen Stangen. Nicht nur, weil ich sie nicht schälen muss, sondern auch weil sie viel aromatischer schmecken.

Da ich noch Soja-Rinderfilets von Vantastic Foods im Vorratsschrank hatte, habe ich mich entschieden die Spargelsaison mit diesen einzuläuten.

Dieses Gericht ist unfassbar cremig und würzig. Durch die eingelegten Pfefferkörner erhält die Sauce eine unterschwellige Schärfe die wunderbar im Kontrast zu der süßen Sahne steht. Die Soja-Rinderfilets machen das Ganze schön deftig.

Lasst es euch schmecken!

Alles Liebe

Spargel mit Soja-Rinderfilets in Pfefferrahmsauce
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 2 Portionen
Zutaten/Ingredients
  • 75 g Soja-Rinderfilets
  • 500 ml starke Gemüsebrühe
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 150 g Nudeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 - 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Pk. Soja-Cuisine
  • 1 TL eingelegte, grüne Pfefferkörner
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz
Zubereitung/Instructions
  1. Die Gemüsebrühe aufkochen und die Soja-Rinderfilets darin 10 Minuten ziehen lassen. Danach gründlich ausdrücken. Dazu gebe ich die Filets in ein Geschirrtuch und wringe sie so aus.

  2. Während die Filets ziehen, vom Spargel die Enden abschneiden und die Stangen in 2 - 3 cm lange Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

  3. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln darin bissfest garen. In einer tiefen Pfanne die Hälfte des Öls erhitzen und die Soja-Rinderfilets darin braun anbraten. Zwiebel, Knoblauch und das restliche Öl zugeben und glasig anschwitzen.

  4. Die Spargelstücke zugeben und kurz anbraten, dann die Sojacuisine angießen und die Pfefferkörner einrühren. 2 - 3 Minuten köcheln lassen.

  5. Die Sauce mit Salz und Zitronensaft abschmecken und die gekochten Nudeln unterheben. Das Gericht auf zwei Teller verteilen und genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: