Cremige Kartoffel-Kurkuma-Suppe mit gebratenen Pfifferlingen

Cremige Kartoffel-Kurkuma-Suppe mit gebratenen Pfifferlingen

[Werbung: Affiliate Links]

Die Hitze hat uns verlassen und heute ist ein richtig grauer Tag. Und ich freue mich darüber. Ich bin ein Herbstkind und mag verregnete Tage mit Waldspaziergängen und roten Wangen.

Wenn ich dann nach Hause komme, gibt es nichts besseres, als eine heiße Suppe. Im Supermarkt habe ich die ersten Pfifferlinge gesehen und konnte nicht widerstehen welche zu kaufen. Daher gibt es eine einfache Kartoffelsuppe mit gebratenen Pfifferlingen.

Für die tolle Farbe und einen Booster für das Immunsystem habe ich noch ein wenig Kurkuma in die Suppe gegeben. So überstehst du den Herbst hoffentlich ohne Erkältung.

Lass es dir schmecken!

Alles Liebe

Kartoffel-Kurkuma-Suppe mit gebratenen Pfifferlingen
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Suppe
Ergibt/Yield: 2 - 3 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die Suppe:
  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1 faustgroßes Stück Sellerieknolle
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 750 ml Brühe
  • 250 ml Sojamilch oder Soja-Cuisine
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Pfifferlinge:
  • 200 g Pfifferlinge
  • 1 EL ÖL
  • Salz
  • Pfeffer

  • Petersilie - nach Belieben
Zubereitung/Instructions
  1. Das Gemüse grob zerkleinern und in der Gemüsebrühe ca. 20 Minuten weich kochen. Anschließend pürieren und mit Sojamilch oder Sojasahne, Kurkuma, Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pfifferlinge darin anbraten. Die Suppe auf Schüsseln oder Teller verteilen. Die Pfifferlinge mit Salz und Pfeffer würzen und auf die Suppenteller geben. Mit Petersilie bestreuen.

2 Kommentare

  1. Samstag, der 25. August 2018 / 16:53

    Mhh, das klingt herrlich. Besonders da das Wetter heute regnerisch und kühler ist=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Rina
      Rina
      Autor
      Samstag, der 25. August 2018 / 17:11

      Liebe Krisi,
      genau deshalb war mir danach 🙂
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: