Bunter Schaschliktopf

Bunter Schaschliktopf

Endlich ist es kälter geworden und es hat mittlerweile auch ein paar Tage mal geregnet. Das ist schon eher das richtige Wetter für November und die Natur brauchte den Regenguss. Wer ihn nicht brauchte, war ich. Denn ich hätte gerne darauf verzichtet, mich morgens auf dem Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad in einer Kurve hinzulegen. Nein, gebrochen habe ich mir nichts, aber mein Knie hat ganz schön was abbekommen und meine Schulter macht dem Arzt Sorgen. Hoffentlich geht das noch gut aus…

So liege ich nun seit 1 1/2 Wochen auf der Couch und mein Knie ist soweit abgeschwollen und das Taubheitsgefühl verschwunden, dass ich mich heute mal wieder an den Herd gestellt habe. Den linken Arm kann ich zwar noch nicht viel bewegen, aber zum festhalten der Zutaten, damit ich sie schneiden kann, hat es heute schon gereicht.

Für die “Fleischeinlage” habe ich Sojamedaillons genommen, da ich diese noch im Vorrat hatte. Wenn du Sojaschnetzel hast, nimm ruhig auch diese. Wenn du es lieber milder magst, nimm süßes geräuchertes Paprikapulver statt der scharfen Variante.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen und lass es dir schmecken!

Alles Liebe

5.0 from 2 reviews
Bunter Schaschliktopf
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 2 - 3 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die Sojastreifen:
Für den Schaschliktopf:
  • 2 - 3 Handvoll Nudeln
  • 2 EL ÖL
  • Sojastreifen (siehe oben)
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 - 2 EL geräuchertes Paprikapulver, scharf
  • 1 - 2 Tassen Kochwasser der Nudeln
  • 3 Paprika, bunt
  • 1 TL Ahornsirup
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung/Instructions
  1. Die Sojamedaillons in Gemüsebrühe und Sojasauce 10 Minuten köcheln lassen, abgießen und kalt abspülen. Gründlich auspressen (zuletzt zwischen zwei Küchenhandtüchern) und in Streifen schneiden. Während die Medaillons kochen, die Zwiebel in Streifen schneiden und die Paprika würfeln.

  2. Die Nudeln in Salzwasser bissfest garen. Währenddessen die Sojamedaillons im Öl anbraten, bis sie Farbe angenommen haben. Gib ihnen etwas Zeit, damit die restliche Flüssigkeit verdampfen kann. Mit Sojasauce ablöschen und Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark und Paprikapulver zugeben. Unter Rühren 1 - 2 Minuten anschwitzen und dann mit 1 - 2 Tassen vom Nudelkochwasser ablöschen. Die Paprikawürfel zugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Mit Ahornsirup, Salz und Pfeffer abschmecken und die Nudeln unterheben.
Tipps/Notes
Statt der Nudeln kannst du auch Kartoffeln nehmen oder das Ganze mit Reis servieren.

10 Kommentare

  1. Petra Janke
    Montag, der 26. November 2018 / 17:20

    Super ? lecker! Wie immer ?

    • Rina
      Rina
      Autor
      Montag, der 26. November 2018 / 17:21

      Dankeschön :-*

  2. Eva K.
    Freitag, der 23. November 2018 / 12:31

    Liebe Ria!
    ich wünsche dir alles Gute und vollkommene Genesung – und ich liebe natürlich deine Rezepte 🙂
    herzliche Grüße aus OÖ
    eva

    • Rina
      Rina
      Autor
      Freitag, der 23. November 2018 / 12:43

      Liebe Eva,
      vielen Dank und liebe Grüße zurück!
      Rina

  3. Markus
    Freitag, der 23. November 2018 / 09:58

    Die Idee für gestern Abend. Wie immer von Rina – ein super Rezept.
    Hat so gut geschmeckt, daß es demnächst wieder auf die Karte kommt.
    Gute Besserung für die ganze “linke Seite”.

    • Rina
      Rina
      Autor
      Freitag, der 23. November 2018 / 10:01

      Lieber Markus,
      toll, dass du es schon ausprobiert hast und es dir geschmeckt hat.
      Vielen Dank für deine Genesungswünsche!
      Liebe Grüße
      Rina

  4. Freitag, der 23. November 2018 / 08:55

    Ich wünsche dir gute Besserung! Ich drück die Daumen, dass bald alles wieder gut ist!
    Liebe Grüße

    • Rina
      Rina
      Autor
      Freitag, der 23. November 2018 / 09:02

      Das ist lieb von dir. Danke!

  5. Sebastian
    Donnerstag, der 22. November 2018 / 19:36

    Gute Besserung! Und danke für das tolle Rezept 🙂

    • Rina
      Rina
      Autor
      Donnerstag, der 22. November 2018 / 21:11

      Lieben Dank! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: