Fruchtige Orangen- und Zitronen-Cupcakes

Fruchtige Orangen- und Zitronen-Cupcakes

[Werbung: Affiliate Links]

Hach, ich liebe diese kleinen Törtchen einfach. Cupcakes schmecken nicht nur super lecker, sie sehen auch immer super süß aus. Kennst du schon meine anderen Cupcake- und Muffin-Rezepte? Ich mache gerne Mokka-Cupcakes, Apfel-Zimt-Cupcakes, Erdbeer-Cupcakes mit weißer Schokolade, Kürbismuffins mit Kürbis-Zimt-Frosting, Maulwurf-Muffins, Marmormuffins, Zwetschgen-Streusel-Muffins, Zucchini-Schoko-Muffins und ganz einfache Schoko- und Vanille-Cupcakes, in die meine Schwester ganz verliebt ist.

Dieses Mal habe ich mich für fruchtige Cupcakes entschieden. Nach Zitrone und Orange sollten sie schmecken und so schon mal Lust auf den Frühling machen. Die beiden Varianten werden genau gleich hergestellt, außer bei der Wahl der Frucht gibt es einen Unterschied.

Ich mag Süßes nicht ganz so süß, daher solltest du, wenn du es gerne süß magst, noch mehr Süße hinzugeben, damit sie dir dann auch richtig gut schmecken. Ich habe auch mal versucht, den Zucker komplett durch Süßstoff zu ersetzen. Ich war positiv überrascht, dass sie wirklich lecker waren. Ich bevorzuge allerdings die Variante mit Zucker.

Da im Frosting Stückchen von der Fruchtschale stecken, habe ich eine große Lochtülle zum Aufspritzen der Buttercreme verwendet, damit sich die Stückchen nicht in den Zacken der Tülle verfangen und sie somit verstopfen. Ich mag übrigens die Spritztüllen von Wilton.

Als ich diese Cupcakes hergestellt habe, ist mir leider ein Missgeschick passiert, bei dem ich beinahe meinen Mixer zerstört habe. Im Winter habe ich immer mal wieder das Problem, dass die Buttercreme nicht richtig cremig wird (es ist scheinbar zu kalt in meiner Küche). Daher gebe ich immer noch etwas heißes Kokosfett zur Creme, um sie super-cremig zu bekommen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Alles Liebe

5.0 from 4 reviews
Fruchtige Orangen- und Zitronen-Cupcakes
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Kuchen
Ergibt/Yield: 12 Cupcakes
Zutaten/Ingredients
Für die Cupcakes:
  • 1 Zitrone oder Orange
  • etwa 150 ml Sojamilch
  • 1 TL Apfelessig
  • 250 g Mehl
  • 120 g Zucker
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1/4 TL Salz
  • 80 ml geschmacksneutrales Öl

Für die Buttercreme:
  • etwa 100 ml Wasser
  • 1 Zitrone oder Orange
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Mehl
  • 125 g vegane Butter
  • 2 EL Puderzucker

Außerdem:
  • 1 Zitrone oder Orange
Zubereitung/Instructions
  1. Von der Zitrone oder Orange die Schale abreiben und die Frucht auspressen. Den Saft mit Sojamilch auf 250ml Flüssigkeit auffüllen und den Essig zugeben. Den Backofen auf 180° C vorheizen und ein Muffinblech mit Papierförmchen ausstatten.

  2. Das Sojamilch-Fruchtsaftgemisch mit Zucker und Öl mischen und mit dem Schneebesen schaumig schlagen. Ein Sieb über die Schüssel legen und darin die trockenen Zutaten abwiegen und über die feuchten Zutaten sieben. Kurz mit dem Schneebesen zu einem Teig verrühren. Es dürfen ein paar kleinere Klümpchen übrig bleiben.

  3. Den Teig in die Muffinformen geben und im Ofen für 18 - 20 Minuten goldgelb backen. Fünf Minuten in der Form auskühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter zum Abkühlen geben.

  4. Während die Cupcakes abkühlen die Schale einer Zitrone oder Orange abreiben und die Frucht auspressen. Den Saft mit Wasser auf 150ml Flüssigkeit auffüllen und mit Zucker und Mehl verrühren, zum Kochen bringen. Sobald die Masse dick ist, den Pudding in ein Schälchen geben und mit Frischhaltefolie direkt auf dem Pudding abdecken, damit sich keine Haut bildet. Die Butter aus dem Kühlschrank holen und auf Zimmertemperatur kommen lassen, ebenso den Pudding.

  5. Die Butter mit dem Puderzucker 3 - 4 Minuten weiß-schaumig aufschlagen und anschließend den Pudding esslöffelweise unterschlagen. Die Masse braucht ein paar Minuten, bis sie richtig schaumig ist. Dann ist sie einsatzbereit. Die Buttercreme in einen Spritzbeutel geben und auf die Muffins spritzen. Für die Deko eine Zitrone oder Orange in Scheiben schneiden und die Scheiben vierteln. Je ein Stück auf einen Cupcake geben.
Tipps/Notes
Wenn deine Buttercreme mal gerinnen sollte, schlag einfach zwei Esslöffel heißes Kokosfett unter die Masse. So wird sie wieder schön cremig. Um den Teig kleckerfrei in die Förmchen zu bekommen, benutze ich einen Eisportionierer mit Auswurffunktion, den ich vor Jahren gekauft habe.

9 Kommentare

  1. Mittwoch, der 7. März 2018 / 07:16

    So glad to find you ! Pinning ! Will be back 🙂

    • Rina
      Rina
      Autor
      Mittwoch, der 7. März 2018 / 07:36

      You’re welcome anytime ?

  2. Beate
    Samstag, der 3. Februar 2018 / 23:35

    Hallo Rina,
    habe heute deine Zitronenmuffins gebacken, ein wirklich super Rezept. Vor allem das Frosting ist wunderbar cremig und frisch. Mega lecker!
    Danke für deine tollen Ideen!

    • Rina
      Rina
      Autor
      Samstag, der 3. Februar 2018 / 23:40

      Liebe Beate,
      toll, dass dir das Rezept gefällt!
      Vielen Dank für deine Bewertung.
      Liebe Grüße
      Rina

  3. Christine
    Dienstag, der 30. Januar 2018 / 12:16

    Hallo Rina,
    die Muffins sind sehr lecker!
    Beim 2. Mal backen nahm ich eine Kapselform und an Stelle der Buttercreme , kam aus Orangensaft und Puderzucker eine Glasur obenauf.
    Meine Gäste fanden es als nicht Veganer auch sehr lecker!
    Danke für die Inspiration

    • Rina
      Rina
      Autor
      Dienstag, der 30. Januar 2018 / 13:20

      Hallo Christine,
      vielen Dank für deine Bewertung! Freut mich, dass es euch geschmeckt hat!
      Was ist denn eine Kapselform?
      Liebe Grüße
      Rina

      • Christine
        Montag, der 12. Februar 2018 / 19:51

        Hallo Rina ,
        Ich dachte der Kommentar sei wieder nicht gesandt worden, habe zuvor schon 2x zu anderen Rezepten geschrieben , aber voilà :-)))dafür ist er 2x bei dir gelandet.
        Eine Kapselform ist eine rechteckige längliche Backform , für den kapselkuchen. So wird er bei uns zu Hause genannt . Möglich als Zitronen- Schokoladen- Vanillekapselkuchen immer ein einfacher Rührteig. Wir backen darin auch unser selbstgemachtes Toastbrot , eben wegen der typischen Form.
        Liebe Grüße und alles gute für die wandertour
        Christine

        • Rina
          Rina
          Autor
          Montag, der 12. Februar 2018 / 19:52

          Ah! Die Form kenne ich als Kastenform 🙂
          Danke dir!
          Liebe Grüße
          Rina

  4. Christine
    Dienstag, der 30. Januar 2018 / 12:10

    Hallo Rina,
    die Muffins sind sehr lecker!
    Beim 2. Mal backen nahm ich eine Kapselform und an Stelle der Buttercreme , kam aus Orangensaft und Puderzucker eine Glasur obenauf.
    Meine Gäste fanden es als nicht Veganer auch sehr lecker!
    Danke für die Inspiration
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: