Crispy and light Waffles

Crispy and light Waffles

[Advertising: Affiliate Links]

Is there something better, than to come home on a Sunday afternoon, after a long walk, to eat some warm, steaming waffles? No? I didn’t think so. When they are served with hot cherries and whipped cream, I’m in heaven.

To make these waffles I used a waffle maker for Belgium waffles. But you can use any kind of waffle iron that you have around.

To make the waffles crispy and not stick to the iron, make sure to grease your waffle maker with some vegan butter or coconut oil. Don’t use oil, that will make them stick and tear apart when you open the iron. It is important to heat up your waffle maker until it’s really hot. Also let it heat up again before baking the next waffle.

I prepare the dough in a mixer to make sure it’s smooth. Let it rest for a while and then pour it into your waffle maker. Make sure you fill up the bottom plate to result even waffles without holes.

It takes about 4 – 5 minutes to bake the waffles.  Prepare the cherries and whipped cream while you wait.

In spring I like to bake in an umbel of elderflower in each waffle and drizzle them with elderflower syrup before I eat them.


I wish you a beautiful Sunday and enjoy your waffles!

Love,

Rina

Want more waffles? Then also try breakfast waffles and hearty potato waffles.

4.8 from 8 reviews
Crispy and light Waffles
 
Autor/Author:
Gang/Type: Snack
Ergibt/Yield: 2 Portions
Zutaten/Ingredients
For the waffles:
  • 200 ml (3/4 cup plus 1 tbs) soy milk
  • 1 tsp apple cider vinegar
  • 1/2 small banana, about 50 g (1.8 oz)
  • 150 g (5.3 oz) white flour - spelt or wheat
  • 1 tsp baking powder
  • 1 pinch vanilla
  • vegan butter to grease the waffle maker

For the cherries:
  • 2 handful frozen cherries
  • 2 tbsp water
  • 1 tbsp agave nectar or maple syrup
  • 1 tsp starch
  • 1 tsp rum or a few drops rum flavor
For the whipped cream:
  • 1/4 pk. vegan cream
  • 1 pinch vanilla
Zubereitung/Instructions
  1. For the waffles prepare a buttermilk. Stir in the apple cider vinegar in the soy milk and let it curdle for about 2 Minutes. Then add the banana and purée in a blender until smooth. In a bowl combine the dry ingredients, pour over the banana milk and whisk until just combined. Don't overmix or the waffles turn out rubbery. Let it rest for about 10 minutes.

  2. While you heat up your waffle maker prepare the cherries. Combine water, agave nectar, rum and starch and add the cherries. Bring to boil, let it boil for 1 - 2 minutes and set aside.

  3. Bake the waffles one after another and let them cool on a rack to keep them crispy. While the waffles are baking, whip the cream and keep in in the fridge until serving.

  4. Put the waffles on plates, pour over the hot cherries and drop a spoonful of whipped cream on top.
Tipps/Notes
If you absolutely don't like banana add 2 tbs sugar and 2 tbs oil to your dough. If you have left-overs try to make them warm and crispy again in your toaster. The waffles are also great, if you add a tablespoon of cocoa powder to the batter and decorate them with the toppings from my pancakes recipe...

And with those, I have a cup of cappuccino.

20 Comments

  1. Sina
    Saturday April 13th, 2019 / 09:57 PM

    Liebe Rina,
    gibt es eine Alternative zu Apfelessig?
    Den habe ich leider nicht im Haus…

    Lieben Gruß
    Sina

    • Rina
      Author
      Saturday April 13th, 2019 / 09:59 PM

      Liebe Sina,
      du kannst auch jeden anderen Essig nehmen 😉
      Viel Spaß beim Nachbacken!
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Sonja
    Thursday February 14th, 2019 / 04:05 PM

    Liebe Rina,
    dank deiner vielen Tipps werden die Waffeln nun wirklich super, herzlichen Dank nochmal!
    Nun habe ich eine Frage: Ich weiss, dass durch Sojamilch und Apfelessig “Buttermilch” entsteht. Da ich Sojamilch sonst aber sehr wenig benutze und immer Mandelmilch für alles nehme, wollte ich dich fragen, welchen Unterschied macht es für das Backergebnis, wenn ich einfach Mandelmilch nehmen würde?
    Liebe Grüße
    Sonja

    • Rina
      Author
      Thursday February 14th, 2019 / 04:09 PM

      Liebe Sonja,
      da ich nie mit Mandelmilch backe, kann ich dir das gar nicht genau sagen. Ich behaupte aber mal, dass das Ergebnis nicht wesentlich anders ist. Probier es gerne mal aus und gib mir auch gerne Feedback, wie es geklappt hat.
      Liebe Grüße
      Rina

  3. mathias
    Thursday November 22nd, 2018 / 05:53 PM

    Liebe Rina,
    sind sehr lecker geworden – und das Ganze sogar ohne Zucker, wahnsinn. Und so schön fluffig. Einmal mehr vielen Dank.
    lg Mathias

    • Rina
      Author
      Thursday November 22nd, 2018 / 05:55 PM

      Lieber Mathias,
      toll, dass sie dir geschmeckt haben!
      Vielen Dank für deine Bewertung.
      Liebe Grüße
      Rina

  4. Sonja
    Wednesday October 24th, 2018 / 12:29 AM

    Liebe Rina,

    ich habe die Waffeln nun schon ein paar Mal ausprobiert und jedes Mal dasselbe Problem, dass sie zäh werden, wie Gummi und kein bisschen fluffig, so würde ich es beschreiben. Dieses Problem habe ich genauso bei Kaiserschmarrn oder Pancakes. Das ist sehr schade, denn vom Geschmack her sind sie sehr lecker, aber da ich die Konsistent nie anders hinbekomme mag ich gar nicht mehr backen.
    Hast du eine Idee, was ich falsch mache?

    Liebe Grüße
    Sonja

    • Rina
      Author
      Wednesday October 24th, 2018 / 06:12 AM

      Liebe Sonja,
      wenn Gebäck zäh wird, liegt es meist daran, dass der Teig zu lange gerührt wird. Könnte es das sein?
      Du könntest außerdem noch ein wenig Öl zum Teig geben, auch das kann helfen.
      Liebe Grüße
      Rina

      • Sonja
        Wednesday October 24th, 2018 / 11:30 PM

        Liebe Rina,
        hhmm, ich versuche eigentlich immer, so kurz wie möglich zu rühren, weil ich schon manchmal gelesen habe, dass man nicht zu lange rühren soll, aber trotzdem dauert es immer bei mir, bis die Zutaten schön miteinander vermischt sind. Ich könnte mir schon vorstellen, dass es daran liegen könnte, ich weiss aber leider überhaupt nicht, wie ich es besser machen kann, wie es schneller ein homogener Teig werden könnte, ohne dass ich lange rühren muss….
        Und mit dem Öl – beim Kaiserschmarrn zum Beispiel ist ja Öl im Teig und er wird eben genauso zäh wie die Waffeln, von der Konsistenz ist es leider immer das gleiche Problem.
        Liebe Grüße
        Sonja

        • Rina
          Author
          Thursday October 25th, 2018 / 06:13 AM

          Benutzt du einen Schneebesen? Damit klappt das Glattrühren bei mir ganz schnell. Du kannst auch das Mehl sieben, damit es sich schneller mit den flüssigen Zutaten verbindet.

      • Sonja
        Thursday October 25th, 2018 / 09:58 AM

        Liebe Rina,
        jetzt konnte ich nicht direkt auf deines antworten, hoffentlich klappt es auch so.
        Also für die Waffeln habe ich einen Pürierstab genommen, da ich keinen Mixer habe und ansonsten, also für Kaiserschmarrn zum Beispiel, nehme ich schon einen Schneebesen. Aber bei mir geht es schon eher schwer zu verrühren – ich meine damit, es lässt sich nicht leicht und gemscheidig rühren, sondern gibt schon beim rohen Teig das Gefühl von zäh. ich dachte immer, das gehört so. Aber da das Backergebnis halt auch immer zäh ist und nicht lecker, habe ich nun eben doch überlegt, ob ich schon beim Teig herstellen etwas verbessern könnte. Oder heisst das vielleicht mehr Flüssigkeit? Das mit dem Mehl sieben probiere ich auf jeden Fall einmal.
        Ich würde mich wirklich freuen, wenn es mal klappt, ich hab schon gar keine Freude mehr am veganen backen, weil dieses Zähe einfach nicht gut schmeckt.
        Liebe Grüße
        Sonja

        • Rina
          Author
          Thursday October 25th, 2018 / 10:12 AM

          Nachdem was du beschreibst, würde ich noch mehr Flüssigkeit zugeben. Je nach Mehlsorte brauchst du etwas mehr, als in Rezepten angegeben. Zusätzlich das Mehl sieben und einen Schneebesen verwenden. Ich hoffe, so klappt es. Ich drücke dir die Daumen.
          Eins fällt mir noch ein: ist dein Backpulver frisch? Auch daran kann es manchmal liegen.
          Viel Erfolg!

  5. Sonja
    Wednesday January 31st, 2018 / 10:44 AM

    Liebe Rina,

    da ich die Waffeln sehr gerne ausprobieren möchte habe ich zwei Fragen: Da die Rede von knusprig oder weich war wollte ich fragen: Sind die Waffeln denn weich oder knusprig? Denn ich mag bei Waffeln unbedingt weich, und sonst bin ich nur enttäuscht, da bin ich froh, dass ich das vorher klären kann. Ausserdem würde ich gerne noch wissen, ob ich denn statt gefrorene Kirschen, die ich bei uns nirgends bekomme, auch Sauerkirschen aus dem Glas nehmen kann?

    Vielen Dank, dass ich alles fragen kann, das hilft mir beim Ausprobieren sehr!

    Liebe Grüße
    Sonja

    • Rina
      Author
      Wednesday January 31st, 2018 / 03:51 PM

      Liebe Sonja,
      frisch aus dem Eisen sind sie knusprig und wenn du sie dann ein wenig liegen lässt, werden sie weich. Auch mein 7 Monate alter Neffe isst sie gerne.
      Du kannst auch Kirschen aus dem Glas nehmen!
      Liebe Grüße
      Rina

  6. Sophia
    Tuesday September 26th, 2017 / 08:05 PM

    Ein Traum! Einfach die besten zuckerfreien Waffeln, die wir je hatten. Perfekt für die Kinder. Wir lieben sie und machen sie jetzt öfter! Herzlichen Dank, liebe Rina

    • Rina
      Author
      Tuesday September 26th, 2017 / 08:07 PM

      Liebe Sophia,
      freut mich, dass sie euch geschmeckt haben!
      Liebe Grüße
      Rina

  7. Petra Janke
    Tuesday June 6th, 2017 / 09:01 PM

    Ich liebe ❤️ diese Waffeln 🙂

    • Rina
      Author
      Tuesday June 6th, 2017 / 09:03 PM

      🙂

  8. Christina
    Thursday February 2nd, 2017 / 02:49 PM

    Hallo ich habe zum ersten Mal hier was aus der Seite ausprobiert & muss sagen das diese Waffeln alles andere als leicht waren 😀 das Topping hat sie geradeso gerettet. Vielleicht bin ich es gewohnt in weiche leichte Waffeln zu beißen. Werde aber trotzdem noch gern weitere Rezepte von hier ausprobieren :))

    • Rina
      Author
      Thursday February 2nd, 2017 / 03:31 PM

      Hallo Christina,
      ich danke dir für deine Bewertung.
      Mit “leicht” ist hier gemeint, dass sie nicht so mächtig und kalorienreich sind und daher nicht so schwer im Magen liegen.
      Liebe Grüße
      Rina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Bewerte das Rezept/Rate the recipe:  

Looking for Something?