Strawberry Cake

Strawberry Cake

[Advertising: Affiliate Links]

When I am up to bake a strawberry cake I often cannot decide how to bake it. On the one hand I like a crunchy crust with strawberries on top on the other hand I like a strawberry sponge cake with vanilla pudding.

What can I say? I did both this time. The result is this ultimate strawberry cake. Ultimate because it is crispy, fluffy, moist, sweet and fruity at the same time.

The two different bases are baked over each other and are separated visually with strawberry jam. To prepare this cake, you will need a litte more time than for baking a cake with just one base, but its worth it. It also does not take forever, since you do not have to let the bases cool down before you continue with the pudding layer.


If you only have raspberry or blueberry jam at home, you can use it, too. It tastes good as well, I would know. Under all circumstances let the cake cool in the fridge for about 1 – 2 hours, so that it stays in shape when you cut it.

Enjoy this delicious cake!

Love,

Rina

Looking for more cakes with fruit? There you go: apple piefruit crumble cakechocolate tartlets and plum cake with quark and oil dough.

5.0 from 4 reviews
Strawberry Cake
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Dessert
Ergibt/Yield: 12 pieces
Zutaten/Ingredients
For the crust:
  • 200 g (7 oz) white flour - spelt or wheat
  • 60 g (2 oz) sugar
  • 1 pinch salt
  • 100 g (3.5 oz) vegan butter
  • 2 tbs soy milk

For the sponge cake:
  • 220 g (7.8 oz) white flour - spelt or wheat
  • 80 g (3 oz) sugar
  • 1/2 pk. baking powder
  • 50 ml (3 tbs) neutral tasting oil
  • 200 ml (2/3 cup plus 2 tbs) sparkling water

For the pudding:
  • 350 ml (1 1/2 cups) soy milk
  • 2 tbs sugar
  • 1 Pk. vanilla custard powder

You also need:
  • 500 g (18 oz) strawberries
  • 1 pk. red fruit tart glaze, vegan
  • 2 tbs sugar
  • 3 tbs strawberry jam
Zubereitung/Instructions
  1. Preheat the oven to 180° C (360° F).

  2. Cut the butter into small pieces and mix with the other ingredients for the crust. Knead until a homogen batter forms.

  3. Grease a springform pan (26 cm - 10 inches) and put in the crust dough. Spread evenly on the ground and perforate with a fork. Bake in the oven for about 20 minutes until the surface is beginning to brown. Get the cake out of the oven and spread the strawberry jam on the crust.

  4. For the sponge cake in a big bowl mix the dry ingredients, then add the wet ingredients and give it a short stir with a whisk. Just mix until only a few little lumps are left.

  5. Pour the batter in the springform pan on the jam and bake in the oven for about 30 minutes until a toothpick comes out clean.

  6. While the sponge cake is baking, clean the strawberries and cut them into quarters, set aside.

  7. When the cake is ready begin to prepare the pudding. Just mix the ingredients and bring them to boil. Pour over the cake and immediately spread the strawberries on top.

  8. For the glaze just mix all ingredients together and bring them to boil. Let the glaze cool down a couple of minutes, then pour over the strawberries.

  9. Let the cake cool down a little bit and then place it in the fridge when its lukewarm. Give it 1 - 2 hours to cool and tighten, bevor you eat it all.

The cake is also great with fresh peaches!

27 Comments

  1. Martina
    Thursday June 13th, 2019 / 09:39 PM

    Liebe Rina,
    vielen Dank für dieses tolle Rezept, ein wirklich besonders leckerer Kuchen – der auch optisch richtig was her macht.
    Ich hab ihn schon mehrmals gemacht und er kommt immer sehr gut bei allen an. Was sich auch noch gut macht:
    Mandelblättchen in der Pfanne ohne Fett leicht rösten und den Kuchen am Rand damit besträuen.
    Liebe Grüße
    Martina

    • Rina
      Author
      Thursday June 13th, 2019 / 11:30 PM

      Liebe Martina,
      das ist eine gute Idee mit den Mandelblättchen! Das mache ich demnächst auch!
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Michaela
    Monday May 27th, 2019 / 10:33 AM

    Hallo Rina,
    das Rezept klingt superlecker.
    Eine kurze Frage: Verstehe ich das richtig, dass der Mürbeteig zweimal backt, also einmal alleine und einmal mit dem Buskuitteig oben drauf? Vielen Dank im Voraus für Deine Antwort.
    Viele Grüße
    Michaela

    • Rina
      Author
      Monday May 27th, 2019 / 10:34 AM

      Liebe Michaela,
      das hast du richtig verstanden.
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken!
      Liebe Grüße
      Rina

  3. Isabelle
    Friday May 24th, 2019 / 04:06 PM

    Kann man den Mürbeiteig und die Marmelade auch weglassen? Möchte den Kuchen zum Vatertag backen und mein Papa mag keinen Mürbeteig 😀 würde mich über eine Antwort freuen.
    Lg Isa

    • Rina
      Author
      Friday May 24th, 2019 / 05:05 PM

      Klar. Warum nicht? Lass ihn dann aber drin, bis er leicht braun ist. 😉
      Liebe Grüße
      Rina

  4. Anne
    Saturday August 25th, 2018 / 07:38 PM

    Liebe Rina,
    dieser Erdbeerkuchen ist der Knaller!
    Seit ich mich vegan ernähre, habe ich nach einem Rezept für Erdbeerkuchen gesucht. Ich habe in der Erdbeerzeit Geburtstag und ein Erdbeerkuchen ist schon fast ein MUSS. Aber kein Kuchen hat mich wirklich zufriedengestellt.
    Dieses Jahr habe ich nun dein Rezept ausprobiert und war begeistert. Die Mischung von Biskuit- und Mürbeteig ist genial. So, so lecker.
    Vielen, vielen Dank, dass du das kreiert hast und hier teilst. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr 🙂

    • Rina
      Author
      Saturday August 25th, 2018 / 08:22 PM

      Liebe Anne,
      wie schön, dass du mit meinem Kuchen einen gefunden hast, der dir schmeckt. Danke für deine lieben Worte.
      Liebe Grüße
      Rina

  5. Nicole
    Thursday June 7th, 2018 / 07:06 PM

    Hi Rina,

    heute habe ich dieses Rezept ausprobiert und finde es wirklich sehr lecker! Ein paar Änderungen musste ich für meinen Geschmack vornehmen, aber deine Angaben sind prima und der Kuchen ist schön sommerlich und das Rezept unkompliziert. Ich finde auch die Kombination aus Biskuit- und Mürbeteig klasse. Mein Biskuit ist zwar nicht ganz so schön fluffig geworden, aber das wird bestimmt beim nächsten Mal.
    Meiner Familie hat’s jedenfalls auch super geschmeckt und ich werde den Kuchen diese Erdbeersaison bestimmt noch mal machen 🙂
    Kompliment auch für deinen schönen Blog!

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Rina
      Author
      Thursday June 7th, 2018 / 07:12 PM

      Liebe Nicole,
      wie schön, dass er bei euch gut angekommen ist.
      Danke für das Kompliment!
      Liebe Grüße
      Rina

  6. Verena Küpper
    Sunday April 22nd, 2018 / 07:29 AM

    Der Kuchen ist einfach nachzubacken und super lecker! Ein Erdbeertraum -Kuchen!
    Danke für das tolle Rezept

    • Rina
      Author
      Sunday April 22nd, 2018 / 07:31 AM

      Liebe Verena,
      toll, dass dir das Rezept gefällt.
      Vielen Dank für deine Bewertung!
      Liebe Grüße
      Rina

  7. Claudia
    Thursday April 19th, 2018 / 01:50 PM

    Wah, toll! Solche Erdbeerkuchen mit Knusperboden und Biskuit gibts ja immer beim Konditor und schmeckt echt super,, nur leider eben nicht in vegan 🙂 Wird bestimmt mal nachgemacht!

    • Rina
      Author
      Thursday April 19th, 2018 / 01:52 PM

      Liebe Claudia,
      genau dieser Konditorei-Kuchen war Vorbild. Ich habe es versucht ganz einfach zu halten. Viel Spaß beim Ausprobieren!
      Liebe Grüße
      Rina

  8. Marleen
    Tuesday March 6th, 2018 / 03:02 PM

    Leider ist mir bis jetzt noch nie ein Vanillepudding gelungen. Auch nicht mit verschiedenen Pulvern und Getreidemilchsorten. Wie mache ich es nur richtig? Würde mich riesig über eine Rückmeldung freuen.

    Ganz liebe Grüße, MarLeen

    • Rina
      Author
      Tuesday March 6th, 2018 / 03:07 PM

      Liebe Marleen,
      leckst du den Löffel beim Kochen ab?
      Im menschlichen Speichel ist Amylase, die die Stärke im Puddingpulver spaltet und dafür sorgt, dass der Pudding nicht fest wird oder wieder flüssig wird.
      Probier es mal mit Alpro Bio Sojamilch. Die nehme ich immer.
      Liebe Grüße
      Rina

  9. Stefanie
    Saturday June 17th, 2017 / 09:44 AM

    Hallo….welchen Tortenguss nimmst du denn? Sieht bei dir schön rot und fest aus… Bei mir wird alles immer so wabbelig…am liebsten hätte ich etwas, was an den schnittfeten Gelatineguss rankommt. Aber halt ohne Tier drin 😉 Gibt es sowas?

    • Michaela
      Sunday June 18th, 2017 / 04:11 PM

      Kennst Du agar-agar? Das kann man wie Gelatine benutzen, und der Guss wird schön fest. Hier in den USA bekomme ich agar-agar in Oekolaeden, bei Euch sicher auch erhältlich! Auch super, um “Buttercreme” zu machen, nur mit Tofu, Kartoffelstärke oder Maisstärke und eben agar-agar….kein Fett nötig!

  10. Annalisa Mögn
    Saturday June 3rd, 2017 / 08:55 AM

    Hallo Rina 🙂
    Danke für das tolle Rezept. Ich hätte nur eine Frage, kann man für den Mürbteig auch statt Margarine Öl verwenden? Oder funktioniert das gar nicht?
    LG Annalisa

    • Rina
      Author
      Saturday June 3rd, 2017 / 09:03 AM

      Hi Annalisa,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt!
      Kokosöl würde ich noch nehmen für den Teig, aber kein anderes. Der Teig wird dann schnell krümelig und zu kross. Außerdem fehlt dann der feine Buttergeschmack ?
      Ich wünsche dir gutes Gelingen!
      Liebe Grüße
      Rina

  11. Carolin
    Sunday May 22nd, 2016 / 09:59 PM

    Lecker, lecker!! 😀

    • Rina
      Author
      Sunday May 22nd, 2016 / 10:03 PM

      Freut mich, dass es dir geschmeckt hat!
      Liebe Grüße
      Rina

  12. Carolin
    Friday May 20th, 2016 / 10:24 AM

    Morgen ist es soweit! Dann backe ich… (offen gestanden mit “normaler” Butter und Milch)… Ich freu mich schon drauf… 🙂

    • Rina
      Author
      Friday May 20th, 2016 / 10:29 AM

      Lass es dir schmecken!
      Liebe Grüße
      Rina

  13. Nikolai Weidner
    Sunday May 15th, 2016 / 05:21 PM

    Na das klingt doch perfekt. Danke für die vegane Variante zu dem jetzt überall präsenten Kuchen *-* Damit kann man definitv Punkt für die vegane Ernährung sammeln.

    • Rina
      Author
      Sunday May 15th, 2016 / 06:04 PM

      Hallo Nikolai,
      gern geschehen.
      Ich bin ja auch der Meinung, dass es für einen leckeren Kuchen kein Tier braucht. Es fällt auch gerade bei Kuchen und Gebäck keinem auf, wenn es vegan zubereitet ist.
      Liebe Grüße
      Rina

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Bewerte das Rezept/Rate the recipe:  

Looking for Something?