Winterlicher Bratapfel Crumble

Winterlicher Bratapfel Crumble

[Werbung: Affiliate Links]

Am Mittwoch war ich mal wieder in Heiligenhaus zum veganen Buffet. Das Konzept ist ganz einfach: Jeder bereitet eine leckere Speise zu und darf dann von den anderen Köstlichkeiten probieren. Es ist immer wieder schön, bekannte und neue Gesichter zu sehen und sich über Essen und andere ähnlich wichtige Dinge auszutauschen.

Wenn du in der Nähe wohnst, nimm doch einfach mal am nächsten Buffet teil! Organisiert wird das Buffet von Daniela von Vegcakes. Wenn du dich mit ihrer Seite auf Facebook vernetzt, bekommst du auch die nächste Veranstaltung gemeldet.

Da das Buffet immer an einem Mittwochabend stattfindet und ich dann natürlich arbeiten bin, bereite ich immer einen Beitrag zu, den ich gut vorbereiten kann. Im Sommer sind das gerne Salate, wie zum Beispiel mein Belugalinsensalat, oder Lachsschnittchen oder auch gerne Cupcakes.

Dieses Mal hatte ich mich für ein winterliches Dessert entschieden, nämlich Bratapfel Crumble. Das Dessert eignet sich auch wunderbar für dein Weihnachtsmenü. Gerade, wenn die ersten zwei Gänge etwas aufwändiger sind, ist so ein einfacher Crumble ein toller Abschluss.

[cml_media_alt id='8446']apple-crumble-vegan-recipe[/cml_media_alt]

Für den Crumble nimmst du einfach ein paar Äpfel, eine Handvoll Rosinen und ein bisschen Rum(aroma) und Zimt. Das Ganze wird dann mit Streuseln aus Mehl und Nüssen überbacken. Der Duft, der aus dem Ofen strömt, ist einfach nur herrlich. Dazu habe ich noch vegane Sahne gereicht, denn so eine fluffige, vanillige Sahne, die auf dem warmen Crumble zerläuft… Gott, mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen.

Da ich dann am Mittwoch aber leider beruflich eingespannter als geplant war, habe ich es nicht mehr geschafft, den Crumble zuzubereiten und so mussten ein paar gekaufte Aufstriche als Beitrag herhalten. Der Crumble hat dann aber meinen Freunden am Wochenende beim Wichtelabend gut geschmeckt.

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Rezept und lass es dir schmecken!

Alles Liebe

5.0 from 2 reviews
Winterlicher Bratapfel Crumble
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Dessert
Ergibt/Yield: 6 - 8 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die Füllung:
  • 6 Äpfel - Boskoop
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 Handvoll Rosinen
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Rum - alternativ ein paar Tropfen Rumaroma

Für die Streusel:
  • 75 g vegane Butter
  • 75 g Zucker
  • 120 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt - alternativ gemahlene Vanille
  • 4 EL fein gehackte Mandeln oder Haselnüsse

Außerdem:
Zubereitung/Instructions
  1. Den Backofen auf 180° C vorheizen.

  2. Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, mit dem Zitronensaft beträufeln und den restlichen Zutaten mischen. In eine Auflaufform geben.

  3. Die Zutaten für die Streusel miteinander verkneten und über die Äpfel streuen. Den Crumble im Ofen ca. 40 - 45 Minuten backen, bis die Streusel Farbe bekommen haben.

  4. Den Crumble lauwarm abkühlen lassen, auf kleine Schälchen verteilen. Die Sahne mit der Vanille aufschlagen und einen Klecks auf den Crumble geben.
Tipps/Notes
Wenn du keine Rosinen magst, probiere doch mal gehackte Datteln, Cranberries oder getrocknete Kirschen im Crumble. Oder du lässt sie einfach weg.
[cml_media_alt id='8448']winter-apple-crumble-vegan-rezept[/cml_media_alt]

8 Kommentare

  1. Carolin
    Sonntag, der 1. Januar 2017 / 14:53

    …jetzt noch einmal die Bewertung für Dein Crumble! Es war wirklich sehr lecker. Zudem echt easy in der Zubereitung und prima in ein Menü zu integrieren!!
    Danke für das Rezept!

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 1. Januar 2017 / 15:03

      Liebe Carolin,
      vielen Dank für deine Bewertung!
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Jessica
    Sonntag, der 25. Dezember 2016 / 19:56

    Ich habe heute dein Rezept ausprobiert und bin Mega begeistert!! Es war sehr sehr sehr köstlich und ich könnte es essen, bis ich platze! Danke!

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 25. Dezember 2016 / 21:40

      Hallo Jessica,
      lieben Dank für deine Bewertung. Freut mich, dass es dir so gut schmeckt.
      Ich habe es gestern bei meiner Schwester gegessen, die es als Nachtisch zubereitet hat. Auch sie war ganz hin und weg.
      Liebe Grüße
      Rina

  3. Verena
    Dienstag, der 6. Dezember 2016 / 21:06

    Hallo Rina,

    Wow lecker! Das wird mein Weihnachtsdessert ❤. Hatte schon an Apple Crumble gedacht, aber so ist es noch etwas passender.

    Welche Sahne ist dabei dein Favorit? Bin da noch nicht wirklich glücklich bisher…

    • Rina
      Autor
      Dienstag, der 6. Dezember 2016 / 22:03

      Hallo Verena,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt! Als Sahne mag ich geschmacklich am liebsten die Soyatoo Soy Whip und Alpro Soja “op te kloppen”. Letztere bekommst du aber nur in den Niederlanden.
      Die Schlagfix finde ich super in Sachen Standfestigkeit. Aber mir schmeckt sie pur zu chemisch.
      Liebe Grüße
      Rina

      • Verena
        Dienstag, der 6. Dezember 2016 / 22:54

        Danke für deine Antwort.
        Die Schlagfix empfinde ich genauso. Für Kuchen gibts nichts besseres von der Standfestigkeit, aber der Geschmack ist wirklich komisch.
        Die Soyatoo Soja ist mir schon einige Male empfohlen worden, jetzt muss ich sie endlich mal im Laden mitnehmen ?. Die Kokos habe ich schon ewig im Kühlschrank,aber will sie nicht aufmachen. Hoffe so, dass sie super schmeckt, hab aber die Befürchtung wie bei der Schlagfix. Bißchen dämlich, ich weiß ?

        • Rina
          Autor
          Mittwoch, der 7. Dezember 2016 / 12:37

          Die Soyatoo Kokos habe ich noch nicht probiert. Ich habe aber von einigen gehört, dass sie ihnen nicht geschmeckt hat.
          Ich drücke dir die Daumen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: