Vegane Mac and Cheese mit der ultimativen veganen Käsesauce

Vegane Mac and Cheese mit der ultimativen veganen Käsesauce

[Werbung: Affiliate Links]

Bevor ich auf eine vegane Lebensweise umgestellt habe, habe ich Käse geliebt! Besonders dann, wenn er zerlief. Also auf Pizza, im Sandwich-Toast und auf Aufläufen.

Vegane Käsealternative gibt es mittlerweile in Hülle und Fülle zu kaufen. Einige, wie den Frischkäse von Simply V und Violife for Pizza, gönne ich mir ab und zu und dann gibt es Käsetoast an drei Tagen hintereinander. Da ich aber glaube, dass Kokosfett mit Stärke nicht unbedingt in Masse auf einen gesunden Speiseplan gehören, gibt es ihn eben sehr selten.

Die Sauce für diese veganen Käsenudeln hingegen ist sogar gesund. Sie besteht im Wesentlichen aus Kartoffeln, Karotten und Cashewkernen. Geschmack geben unter anderem Hefeflocken, Salz und Pfeffer. Da brauchst du kein schlechtes Gewissen haben. Die Sauce kannst du auch ganz leicht abwandeln. Gerade zur Kürbiszeit schmeckt sie auch mit Butternusskürbis oder auch mit Süßkartoffeln. Ersetze dafür einfach die Menge Kartoffeln und Karotten durch Butternusskürbis oder Süßkartoffel.

Aber nicht nur auf Nudeln, sondern auch als Dip für Tortillachips oder Gemüse schmeckt die Sauce fantastisch. Nimm dafür dann aber etwas weniger Wasser, damit sie noch ein bisschen dicker ist.

Lass es dir schmecken!

Alles Liebe

Rina

4.7 from 13 reviews
Vegane Mac and Cheese
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 4 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die vegane Käsesauce:
  • 250 g Kartoffeln
  • 100 g Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 80 g Cashewkerne - alternativ 4 EL Cashewmus
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 EL Senf
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 - 1 1/2 TL Salz
  • 3 EL Hefeflocken
  • 1/2 - 1 Tasse Wasser, je nach gewünschter Konsistenz

Außerdem:
  • 400 g (Hörnchen)nudeln
  • 4 EL Petersilie, gehackt
Zubereitung/Instructions
  1. Kartoffeln, Karotten, Zwiebel und Knoblauch grob zerkleinern und garen, bis die Kartoffeln weich sind. Entweder in ca. 20 Minuten in Wasser auf dem Herd oder leicht angefeuchtet in ca. 4 Minuten in einem mikrowellengeeigneten Geschirr in der Mikrowelle. Zusammen mit den restlichen Zutaten im Hochleistungsmixer ca. 2 Minuten glatt pürieren.

  2. Die Nudeln in Salzwasser garen, die Sauce darüber gießen und unterrühren. Mit Petersilie bestreuen.
Tipps/Notes
Wenn du keinen Hochleistungsmixer hast, wird die Sauce nicht so fein. Du kannst dann die Cashewkerne vorher für 2 Stunden in Wasser einweichen oder Cashewmus verwenden, um die Sauce feiner zu bekommen.

Die Kartoffeln und Karotten kannst du auch durch Butternusskürbis oder Süßkartoffeln ersetzen.

Statt der Petersilie schmecken auch Grünkohlchips als Topping! Wenn du es scharf magst, gib noch ein wenig Sriracha auf die Nudeln.

Wenn ich es besonders würzig haben will, sprenkle ich ein bisschen Worcestershire Sauce über meine Mac and Cheese. Probier's mal aus! Hefeflocken und geräuchertes Paprikapulver bekommst du zum Beispiel online.

Hier gibt's das Rezept für Grünkohlchips die auch wunderbar als Topping schmecken.

Aus dieser Sauce lässt sich auch ganz einfach eine vegane Sauce Hollandaise machen!

40 Kommentare

  1. Harry
    Montag, der 7. Oktober 2019 / 15:36

    Bombe! Wirklich absolut delikat.
    Um es geschmacklich noch etwas „käsiger“ zu bekommen, habe ich den Hefeflocken-Anteil ca. verdoppelt. Für mich perfekt!
    Bin gerade erst im Umbruch von Mischkost zu veganer Ernährung und dieses hier wird auf jeden Fall zu meinen Stammrezepten gehören.
    Vielen Dank!

    • Rina
      Autor
      Montag, der 7. Oktober 2019 / 20:05

      Lieber Harry,
      vielen Dank für dein Feedback! Freut mich das es dir geschmeckt hat und viel Spaß beim Erkunden der veganen Küche.
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Leonie
    Donnerstag, der 13. Juni 2019 / 18:01

    Hallo Rina,

    ich bin zwar weder vegan noch vegetarisch, versuche aber im Moment einfach weniger Gerichte mit Fleisch zu kochen (was vor Allem dem Freund etwas schwer fällt). Wir haben dein Rezept nun schon ein paar mal nachgekocht und sind begeistert. Zwar schmeckt es für uns nicht wirklich wie richtige Käsesoße, aber es ist trotzdem sehr lecker *-*
    Ich habe das Rezept beim letzten Mal etwas abgewandelt und die Nudeln + Soße + Brokkoli in eine Auflaufform gegeben und dann noch mit in Butter und Knoblauch angebratenen Semmelbröseln überbacken (wie gesagt, wir sind keine Veganer); sehr lecker und sogar für den Herren im Haus überzeugend!

    Danke für das schöne Rezept,
    Leonie

    • Rina
      Autor
      Donnerstag, der 13. Juni 2019 / 23:32

      Liebe Leonie,
      freut mich, dass euch die Sauce schmeckt! Der Mac and Cheese Auflauf klingt klasse!
      Liebe Grüße
      Rina

  3. Eliza
    Samstag, der 16. März 2019 / 21:55

    Liebe Rina,
    ich schnabulier‘ mich ja gerade durch sämtliche deiner Rezepte – heute waren diese Leckerchen dran. Der Wahnsinn. Diese Sauce, so wie du sagst, ULTIMATIV.
    Sogar der ? Mann, der oft und gerne tierische Produkte isst und bei dem Mac’n’Cheese ganz weit oben im Kurs steht, fand’s große Klasse.

    Danke für deine Leckereien

    Eliza

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 17. März 2019 / 07:28

      Liebe Eliza,
      danke für dein tolles Feedback und deine Bewertung! Ich bin nicht überrascht, dass es auch deinem Mann geschmeckt hat. Meine Schwester beispielsweise (Omni) liebt die Sauce auch heiß und innig.
      Liebe Grüße
      Rina

  4. Geka
    Donnerstag, der 22. November 2018 / 21:09

    PS: ich brauchte 2 1/2 Tassen Wasser, vielleicht weil ich mehlig kochende Kartoffeln verwendet habe. Es war echt viiiel Sauce!

    • Rina
      Autor
      Donnerstag, der 22. November 2018 / 21:12

      Je mehr, desto besser! Hihi 🙂

  5. Geka
    Donnerstag, der 22. November 2018 / 21:06

    Das ist wirklich die ultimative Käsesauce! Sie ist so köstlich, ich könnte sie täglich essen. Käse vermisse ich nämlich manchmal doch noch. Meine mischköstlerische Schwiegermutter war ebenso begeistert. Sie wollte aber wissen, ob diese Sauce auch tatsächlich gesünder ist, also haben wir spaßeshalber mal die Nährwerte ausgerechnet: alles zusammen (aber ohne Nudeln) 720 kcal., 75 g Carbs, 36 g Fett, 28 g Eiweiß, Ballaststoffe 7,5 g. Das kann sich echt sehen lassen, zumal die Sauce locker für 6 Portionen reicht. Ergibt pro Person ca. 120 kcal + 240 kcal für 70 g Vollkornnudeln, also das ist unschlagbar. Ich hab ihr dein Rezept natürlich gern weitergegeben.

    • Rina
      Autor
      Donnerstag, der 22. November 2018 / 21:11

      Hey Geka,
      danke für deine lieben Worte und, dass du dir die Mühe zum berechnen gemacht hast. Gib das Rezept gerne weiter 🙂
      Vielen Dank für deine Bewertung.
      Liebe Grüße
      Rina

  6. Herrmann
    Sonntag, der 21. Oktober 2018 / 17:49

    Liebe Rina. Schon lange wollte ich Dein Rezept ausprobieren. Heute war es, endlich, so weit. Wir sind begeistert! Was für eine cremige Konsistenz. Danke, dafür!

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 21. Oktober 2018 / 20:38

      Lieber Herrmann,
      freut mich, dass es euch geschmeckt hat!
      Vielen Dank für deine Bewertung.
      Liebe Grüße
      Rina

  7. Kiki
    Samstag, der 22. September 2018 / 12:42

    Weicht man die Cashews davor ein oder nicht? Im Rezept steht gar nichts darüber. Und wenn ja, mit oder ohne das Wasser?

    • Rina
      Autor
      Samstag, der 22. September 2018 / 12:46

      Liebe Kiki,
      wenn du einen Hochleistungsmixer hast, brauchst du sie nicht einweichen. Wenn du keinen Hochleistungsmixer hast, kannst du sie entweder in Wasser einweichen oder Cashewmus verwenden.
      Das steht übrigens auch im Rezept unter „Tipps“ 😉
      Liebe Grüße
      Rina

  8. Caren Leidig
    Donnerstag, der 6. September 2018 / 20:13

    Köstlich Rina !!!

    • Rina
      Autor
      Donnerstag, der 6. September 2018 / 20:17

      Vielen Dank für deine Bewertung, liebe Caren!
      Liebe Grüße
      Rina

  9. Sonja
    Dienstag, der 10. April 2018 / 10:05

    Liebe Rina,

    gießt du die Sauce einfach über die Nudeln oder überbäckst du sie noch – da war ich mir auf den Fotos nicht sicher.
    Und ist die Sauce denn durch das Cashwemus bzw die Cashews nicht recht fett? Ich frage nur, weil ich, was Fett angeht, wegen meiner Leber empfindlich bin.

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Sonja

    • Rina
      Autor
      Dienstag, der 10. April 2018 / 10:52

      Liebe Sonja,
      die Sauce gebe ich einfach über die Nudeln.
      Die Sauce braucht das Fett der Cashews für den Geschmack. Aber sie ist ganz und gar nicht fettig.
      Liebe Grüße
      Rina

  10. Veronika
    Mittwoch, der 17. Januar 2018 / 13:59

    Ich habe schon viele Mac and Cheese ausprobiert, das ist aber eins meiner liebsten Rezepte! Super schnell, einfach und mit Zutaten, die ich immer zu Hause habe. Ich gebe noch gerne 1-2 Schuss Sojasauce, etwas mehr Hefeflocken und 1-2 Tropfen Liquid Smoke für die rauchige Note dazu. 🙂

    • Rina
      Autor
      Mittwoch, der 17. Januar 2018 / 14:09

      Liebe Veronika,
      es freut mich, dass diese Mac and Cheese dein Favorit sind.
      Vielen Dank für deine Bewertung!
      Liebe Grüße
      Rina

  11. Regina Hollenbenders
    Mittwoch, der 6. Dezember 2017 / 07:57

    Hi Rina,
    das vegane Mac n‘ Cheese war / ist einfach nur köstlich! So ein richtiges Soulfood-Rezept. Ich fürchte, ich habe ungefähr die doppelte Menge dessen verputzt, was „angemessen“ gewesen wäre. Und den Rest habe ich im Kühlschrank stehen. Für nachher….. Hmmm…..!!
    Warum kann ich keine 5 Sternchen geben? Mein Rechner erlaubt maximal 3…??
    Liebe Grüße
    Regina

    • Rina
      Autor
      Mittwoch, der 17. Januar 2018 / 14:12

      Hi Regina,
      erlaubt ist auch mal eine doppelte Portion Mac and Cheese. Diese sind ja schließlich gesund!
      Schade, dass dein Rechner nur 3 Sterne freigibt. Ich notiere mir 5 Sterne im Herzen!
      Liebe Grüße
      Rina

      • Rina
        Autor
        Mittwoch, der 17. Januar 2018 / 14:13

        Hier sind die Sterne

  12. Maik Schumann
    Freitag, der 13. Oktober 2017 / 20:53

    Hallo Rina,
    hab deine Seite und dieses Rezept von einem Bekannten. Ich habe erstmal die Hälfte der angegebenen Mengen genommen, da ich nicht sicher war, ob es mir schmeckt. Und auch als Nicht-Veganer muss ich sagen: eine Offenbarung!

    • Rina
      Autor
      Freitag, der 13. Oktober 2017 / 21:39

      Hallo Maik,
      Danke für deine lieben Worte. Schön, dass es dir geschmeckt hat!
      Liebe Grüße
      Rina

  13. Miriam
    Montag, der 17. Juli 2017 / 19:26

    Liebe Rina,

    Danke für das tolle Rezept. Mein Mann und meine 2,5-jährigen Zwillinge essen die Mac n cheese immer wieder gerne und es ist mein „go to“ Rezept geworden wenn wir schnell was brauchen- die Zutaten haben wir immer daheim, es ist in 20 min fertig und doch gesund und allseits beliebt!

    Liebe Grüße

    Miriam

    • Rina
      Autor
      Montag, der 17. Juli 2017 / 19:32

      Liebe Miriam,
      es freut mich, dass euch die Käsenudeln so gut schmecken! ?
      Liebe Grüße
      Rina

  14. Mark B
    Freitag, der 3. Februar 2017 / 00:58

    Hey there! This recipe is excellent. I’m a non-vegan and I make it regularly with one modification – diced jalapeno peppers added to the sauce make it even better.

    cheers!

    Mark

    • Rina
      Autor
      Freitag, der 3. Februar 2017 / 06:05

      Hey Mark,
      diced jalapeños sound great! I have to try it! Thank you for your feedback.
      Best wishes,
      Rina

  15. Sandra
    Samstag, der 28. Januar 2017 / 19:03

    Hallo Rina,
    puh war das lecker ? Der Aufwand mit Hochleistungsmixer geht fast gen Null ?
    Danke für’s Teilen ?
    Viele Grüße,
    Sandra

    • Rina
      Autor
      Samstag, der 28. Januar 2017 / 21:09

      Hallo Sandra,
      das stimmt, die Mac and Cheese sind super schnell gemacht. So koche ich am liebsten ?.
      Liebe Grüße
      Rina

  16. Patricia
    Dienstag, der 24. Januar 2017 / 19:30

    ganz ganz tolles Rezept! ist wirklich mega lecker 😉

    • Rina
      Autor
      Dienstag, der 24. Januar 2017 / 19:57

      Hallo Patricia,
      lieben Dank für deine Bewertung! Ich habe sie gerade eben wieder gegessen und meinem kleinen Neffen hat’s auch gut geschmeckt ?
      Liebe Grüße
      Rina

  17. Miriam
    Freitag, der 6. Januar 2017 / 22:15

    Hallo Rina,
    Sind die Hefeflocken unbedingt notwendig oder kann man die auch weglassen?
    Danke für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Miriam

    • Rina
      Autor
      Freitag, der 6. Januar 2017 / 22:19

      Hey Miriam,
      sie geben einen käsigen Geschmack, können aber auch weggelassen werden.
      Liebe Grüße
      Rina

  18. Maria
    Donnerstag, der 17. November 2016 / 12:00

    Ich bin leider total allergisch gegen Cashews, meinst du das würde auch mit anderen Nüssen klappen?

    • Rina
      Autor
      Donnerstag, der 17. November 2016 / 12:09

      Liebe Maria,
      du kannst es mit Mandelmus probieren. Ganze Mandeln werden wahrscheinlich, trotz Einweichen, nicht ganz cremig.
      Ich habe auch schon ähnliche Rezepte mit Margarine oder Öl gesehen.
      Liebe Grüße
      Rina

      • Lisa
        Montag, der 18. Dezember 2017 / 18:45

        Habe auch Rezepte gesehen die Tahini (Sesammuß) benutzen, vielleicht ist das ein Versuch wert!

        VG

  19. Christine
    Dienstag, der 8. November 2016 / 18:12

    Mega lecker! 🙂

    • Rina
      Autor
      Dienstag, der 8. November 2016 / 18:40

      Hallo Christine,
      freut mich, dass es dir geschmeckt hat!
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe:  

Etwas suchen?