Vanilleextrakt

Vanilleextrakt

[Werbung: Affiliate Links]

In meinen Backkreationen benutzte ich oft Vanilleextrakt statt Vanillezucker. Ich finde, dass die Vanillenote dadurch stimmiger im fertigen Produkt ist.

Obwohl sich der Vanilleextrakt auch immer durch Vanillezucker ersetzen lässt, bevorzuge ich die flüssige Vanille. Vanilleextrakt zu kaufen, geht ziemlich ins Geld. Selbst ein kleines Fläschchen kosten über 10 Euro. Also lautet meine Devise: Selbermachen!Er ist ganz einfach herzustellen und benötigt lediglich zwei “Zutaten” und Zeit. Vanilleschoten werden halbiert und in Wodka gegeben. Das Ganze lässt du dann einfach drei Wochen stehen. Zum Schluss siebst du die großen Vanillestückchen und die Vanilleschoten heraus. Diese lasse ich ein paar Tage trocknen und gebe sie dann in ein Glas mit Zucker. So habe ich gleichzeitig noch etwas Vanillezucker.

Auf dem Bild sieht es so aus, als sei ein Teil verdunstet. Ich habe aber nur schon vor Ende der drei Wochen etwas Vanilleextrakt benutzt.

Probier’s mal aus!

Alles Liebe

Vanilleextrakt
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Ergibt/Yield: 1 Flasche Vanilleextrakt
Zutaten/Ingredients
  • 500 ml Wodka
  • 3 Vanilleschoten
Zubereitung/Instructions
  1. Die Vanilleschoten mit einem scharfen Messer längs halbieren und mit dem Wodka in eine verschließbare Flasche geben.

  2. Für drei Wochen ziehen lassen, dann die Vanilleschoten entfernen und den Vanilleextrakt durch ein Sieb geben, um große Vanillestücke zu entfernen. Zurück in die Flasche füllen und verschlossen aufbewahren.
Tipps/Notes
Die Vanilleschoten kannst du trocknen lassen und dann in ein Glas mit Zucker geben, so erhält du nebenbei noch Vanillezucker. Für eine alkoholfreie Variante nimm lebensmittelechtes Glycerin und die doppelte Menge an Vanilleschoten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: