Space Donuts

Space Donuts

[Werbung: Affiliate Links]

Ich backe ja für mein Leben gern. Und wenn ich irgendwo eingeladen bin, kann ich nur schwer widerstehen, auch etwas gebackenes mitzubringen. Dieses Wochenende habe ich Space Donuts gebacken und mit zu einer Feier gebracht.

Vor ein paar Tagen habe ich mir nämlich ein Donut-Blech angeschafft, da ich schon immer mal Donuts machen wollte. Ich bin kein großer Fan von Frittiertem, daher ist dies für mich die bessere Variante. Sehen die nicht toll aus? Dabei sind sie ganz einfach herzustellen.

Normalerweise werden Donuts aus einem Hefeteig hergestellt, welcher in Form gebracht und dann frittiert wird. Ich wollte es
schneller haben, als einen Hefeteig erst gehen zu lassen und habe als Backtriebmittel Backpulver genommen. Das hat wunderbar funktioniert und die Donuts sind schön aufgegangen.

Für den Teig werden die feuchten Zutaten erwärmt und dann zu den trockenen Zutaten gegeben und verrührt. Damit ihr den Teig sauber in die Form bekommt, empfehle ich euch einen Spritzbeutel zu benutzen (für Teig nehme ich da einen einfachen Gefrierbeutel). Stülpt ihn über ein Glas, während ihr den Teig einfüllt, so geht es leichter. Dann die Spitze abschneiden und in die Donutformen spritzen.

Für den Guss benötigt ihr Lebensmittelfarbe in blau, lila und türkis. Ich habe die Pastenfarben von Sugarflair benutzt. Damit es schön glitzert, habe ich mit einem Weichhaarpinsel etwas Silberpuder aufgestäubt. (Klopft dafür einfach sanft gegen den Pinsel, damit das Puder herabfällt.) Damit eure Space Donuts diesen Himmel-Look bekommen, gebt ihr je einen Mini-Kleks Farbe in den Guss und marmoriert diesen.

Zum Marmorieren nehmt ihr einfach einen Löffelstiel und zieht Kreise und S-Kringel durch den Guss, bis euch das Muster gefällt. Dann tunkt ihr die Donuts halb hinein, dreht sie ganz leicht (vielleicht 1 – 2 cm) in eine Richtung und zieht sie wieder heraus. Die fertigen Donuts lasst ihr dann einfach auf einem Kuchengitter abtropfen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!

Alles Liebe

5.0 from 1 reviews
Space Donuts
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Dessert
Ergibt/Yield: 6 Donuts
Zutaten/Ingredients
Für die Donuts:
  • 160 g helles Mehl - Dinkel oder Weizen
  • 60 g Zucker
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 120 ml Sojamilch
  • 1 TL Apfelessig
  • 2 EL Apfelmus
  • 1 EL gemahlene (Gold-)Leinsamen, verrührt mit 3 EL Wasser
  • 2 EL geschmacksneutrales Öl
  • 2 TL Vanilleextrakt - alternativ 1/2 TL gemahlene Vanille

Für den Guss:
  • 250 g Puderzucker
  • 2 - 2 1/2 EL Sojamilch
  • 2 EL Margarine oder Kokosfett, geschmolzen
  • 1 Prise Salz
  • Lebensmittelfarben in blau, lila und türkis
  • Essbarer Glimmerpuder
Zubereitung/Instructions
  1. Den Backofen auf 180° C vorheizen. Ein Donutblech fetten.

  2. Den gemahlenen Leinsamen mit dem Wasser und die Sojamilch mit dem Essig verrühren. Beides stehen lassen.

  3. Mehl, Zucker, Stärke, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Die Sojamilch mit Leinsamen, Öl, Vanilleextrakt und Apfelmus auf dem Herd etwas mehr als lauwarm erhitzen, aber nicht köcheln.

  4. Die feuchten Zutaten zu den trockenen Zutaten geben und verrühren.

  5. Den Teig in einen Gefrierbeutel geben, die Spitze abschneiden und in die Donutformen spritzen.

  6. Im Ofen ca. 10 - 12 Minuten backen, bis ein eingestochenes Holzstäbchen sauber herauskommt. Sofort aus der Form stürzen und komplett abkühlen lassen.

  7. Für den Guss alle Zutaten, bis auf die Farbe und das Glitzerpuder verrühren. Je einen kleinen Klecks Farbe in den Guss geben und zum Marmorieren mit einem Löffelstiel Kreise und S-Formen durch den Guss ziehen.

  8. Die kalten Donuts einzeln senkrecht in den Guss tauchen, etwas drehen und herausziehen. Auf einem Kuchengitter abtropfen lassen und mit Glimmer bestäuben.
Tipps/Notes
Achte darauf, dass der Guss nicht zu flüssig ist, damit er dir nicht komplett herunter läuft 😉

4 Kommentare

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 10. Juli 2016 / 15:44

      Hey Super! Jeannie, schau mal!
      Danke, Jasmin.

  1. Jeannie
    Sonntag, der 12. Juni 2016 / 18:56

    Huhu!

    Hast du dort ein 6er-Donutblech? Wenn ja, darf ich fragen, woher? Ich suche verzweifelt nach einem, dass in meinen Mini-Studenten-Backofen passt. Das darf dann maximal 30cm breit sein. So eins finde ich einfach nicht.

    Liebe Grüße!

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 12. Juni 2016 / 19:03

      Hi Jeannie,
      ich habe eine 6er Wilton Donutform. Ich habe gerade mal nachgemessen. Sie ist 32 x 21 cm groß. Also leider auch zu groß.
      Sind die Mini-Donutformen vielleicht ein bisschen kleiner?
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: