Saftiger Zitronenkuchen

Saftiger Zitronenkuchen

[Werbung: Affiliate Links]

Es ist so eine Sache mit veganem Zitronenkuchen… Ohne Eier und mit der Säure des Zitronensaftes „verpufft“ das Backtriebmittel gerne schon mal vor dem Backen und der Kuchen geht nicht auf oder sackt nach dem Backen wieder in sich zusammen.

Eine Alternative stellt Zitronenaroma dar, dass dem Kuchen eine zitronige Note gibt, aber die Textur nicht beeinflusst. Aber hey, wo bleibt da die Herausforderung? Ich habe bei diesen Zitronenkuchen mit etwas gemahlenen Leinsamen für mehr Halt im Teig gesorgt, sodass er auch nach dem Backen schön luftig, aber saftig zugleich ist.

Den Kuchen habe ich übrigens im Garten meines Schwagers angeschnitten. Dort haben wir heute den ersten Geburtstag meines Neffens gefeiert. Er hat auch einen Mini-Zitronenkuchen zum Geburtstag bekommen.

Und, wie sieht es aus? Stellst du dich der Herausforderung? Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken!

Alles Liebe

 

Du möchtest noch mehr Kuchen backen? Dann schau mal hier: Erdbeerkuchen, Apfelkuchen, Schoko-Schwarzbier-Kuchen, Obst-Streusel-Kuchen, Schoko-Orangen-Kuchen, vegane Frischkäsetorte und Schokoladenkuchen für Chocoholics.

5.0 from 2 reviews
Saftiger Zitronenkuchen
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Kuchen
Ergibt/Yield: 12 Stücke
Zutaten/Ingredients
Für den Teig:
  • 2 EL Goldleinsamen, gemahlen
  • 6 EL Wasser
  • 2 kleine Bio-Zitronen
  • 200 ml Sojamilch
  • 100 ml geschmacksneutrales Öl
  • 300 g Mehl
  • 2 EL Speisestärke
  • 180 - 200 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz

Für den Guss und obenauf:
  • 2 Zitronen, gegebenenfalls ergänzt durch 1 Limette
  • 250 g Puderzucker
Zubereitung/Instructions
  1. Den Backofen auf 180° C vorheizen und eine Kastenform (25 cm) fetten.

  2. Für den Teig die Schale der Zitronen abreiben und den Saft auspressen. Die Sojamilch mit dem Zitronensaft verrühren und gerinnen lassen. Den gemahlenen Leinsamen mit dem Wasser verrühren und gelieren lassen.

  3. Die trockenen Zutaten, inklusive der Zitronenschale, in einer Schüssel verrühren. Die feuchten Zutaten mischen und zu den trockenen Zutaten geben. Mit einem Teigschaber kurz verrühren, bis nur noch kleinere Klümpchen übrig sind. Nicht zu viel rühren!

  4. Den Teig in die Kuchenform geben und sofort im Ofen ca. 35 - 40 Minuten goldgelb backen. Nach dem Backen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

  5. Für die Deko und den Guss von einer Zitrone Zesten abreißen, den Saft auspressen. die andere Zitrone in feine Scheiben hobeln und mit einem Küchentuch etwas trocken tupfen. Falls du noch etwas grün mit reinnehmen möchtest, nimm noch eine Limette dazu. Den Puderzucker mit etwas Wasser und Zitronensaft anrühren. Er sollte sehr dick sein, damit er nicht vom Kuchen runterläuft. Den Kuchen mit Zitronenscheiben und -zesten dekorieren.
Tipps/Notes
Den Leinsamen habe ich ganz schnell in meinem Personal Blender gemahlen.

10 Kommentare

  1. Vivi
    Freitag, der 17. Mai 2019 / 00:37

    Der Kuchen ist absolut super, habe ihn jetzt zweimal nachgebacken.
    Geschmacklich Top, super leicht, und ist mir jedes Mal gelungen.
    Danke für das tolle Rezept !!!

    • Rina
      Rina
      Autor
      Freitag, der 17. Mai 2019 / 06:08

      Liebe Vivi,
      vielen Dank für dein Feedback!
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Carmen
    Samstag, der 27. April 2019 / 00:02

    Danke für das super Rezept. Der Kuchen war so lecker, unser neuer erklärter Lieblingskuchen.
    Die Milch gerinnen zu lassen, für was genau ist das wichtig und verwendest Du das auch in anderen Kuchen? Liebe Grüsse, Carmen

  3. Sonntag, der 21. April 2019 / 11:49

    Geht das auch mit alter elektr. Kaffeemühleß

    Danke und frohe Ostern.

    • Rina
      Rina
      Autor
      Sonntag, der 21. April 2019 / 12:16

      Liebe Henriette,
      das geht bestimmt!
      Dir auch schöne Ostern!
      Liebe Grüße,
      Rina

  4. Sonja
    Sonntag, der 21. April 2019 / 07:43

    Liebe Rina,
    da ich nichts zum Zerkleinern habe – kann ich, wie du es mir in einem anderen Rezept von dir schon einmal geschrieben hast, auch statt der Leinsamen Chiasamen nehmen, ohne dass sie zerkleinert werden müssen? Mit derselben Wirkung?
    Liebe Grüße
    Sonja

    • Rina
      Rina
      Autor
      Sonntag, der 21. April 2019 / 08:08

      Liebe Sonja,
      ja, genau. Chiasamen erfüllen den gleichen Zweck. Wenn du weiße Samen nimmst, fallen sie noch weniger im Kuchen auf! 😉
      Liebe Grüße
      Rina

  5. Petra Janke
    Sonntag, der 21. April 2019 / 06:47

    Ich konnte den Kuchen ja probieren und habe vorher auch schon veganen Zitronenkuchen gebacken, aber so lecker 🤤 war noch keiner!!! Saftig, fluffig, großartig 👌🏻. Und vor allem richtig zitronig.

    • Rina
      Rina
      Autor
      Sonntag, der 21. April 2019 / 08:06

      Liebe Petra,
      vielen Dank für deine lieben Worte und deine Bewertung. Freut mich, dass er dir geschmeckt hat!
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe:  

Etwas suchen?