Saftige Schoko-Birnen-Muffins

Saftige Schoko-Birnen-Muffins

[Werbung: Affiliate Links]

Schokolade und Birne ist eine Kombination die ich schon immer gerne mochte, auch wenn ich sie sehr selten essen. Generell esse ich nicht oft Birnen. Warum eigentlich? Sie sind süß, saftig und echt lecker!

Okay, dann ist das hier jetzt eine Werbeaktion für Birnen. Esst mehr Birnen (mit Schokoteig drumherum)!
Die Zubereitung der Schoko-Birnen-Muffins ist denkbar einfach: trockene Zutaten verrühren, die feuchten Zutaten dazugeben und kurz verrühren. Und dann ab in den Ofen.

Ich hoffe, die saftigen Muffins schmecken euch genauso gut wie mir. Viel Spaß beim Backen!

Alles Liebe

4 Kommentare

  1. Yvonne
    Mittwoch, der 6. Juni 2018 / 15:08

    Liebe Rina,
    mir geht es so wie Dir. Eigentlich sind Birnen lecker saftig…landen aber dennoch viel zu selten auf meinem Teller bzw. in meinem Mund. 😄 Ich würde heute beim Backen gern die Birne gegen Kirschen (aus dem Glas) austauschen. Sollte ich dann bei Deinem Rezept noch auf etwas achten/ändern?
    Lieben Dank für Deine Antwort & herzliche Grüße, Yvonne 🌺

    P.S. Ich habe schon einiges von Dir nachgekocht und war jedes Mal total begeistert. Dankeschön für Deine Inspiration und dass Du das alles mit uns teilst! 🙏🏻💚

    • Rina
      Autor
      Mittwoch, der 6. Juni 2018 / 18:33

      Liebe Yvonne,
      es freut mich sehr, dass dir meine Rezepte gefallen. Du kannst die Birnen eins zu eins durch Kirschen aus dem Glas austauschen, tropfe sie nur gut ab. Ich wünsche dir gutes Gelingen!
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Verena
    Sonntag, der 25. Februar 2018 / 16:14

    Hallo Rina,

    Auch wenn ich die Fragen nach dem Ersatz von Rezeptinhalten immer doof finde, aber wass kann ich anstatt der Leinsamen nehmen? Einfach 2 EL Sojamehl oder Speisestärke. Hatte es mal mit Leinsamen in einem Rezept von dir versucht, aber leider hab ich sie nicht fein genug gemahlen bekommen und später im Teig gesehen.

    Danke und liebe Grüße

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 25. Februar 2018 / 16:17

      Liebe Verena,
      du kannst jeden beliebigen Ei-Ersatz nehmen. Wenn du Sojamehl nimmst, rühre es vorher auch mit Wasser an, damit die Menge an Flüssigkeit stimmt. ?
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: