Quinoasalat mit Edamame und würzigem Zitronen-Soja-Dressing

Quinoasalat mit Edamame und würzigem Zitronen-Soja-Dressing

Als ich im Dezember in London war, habe ich mir nach der Landung natürlich als erstes etwas zu Essen geholt. Bei Sainsbury’s gab es einige vegane Fertiggerichte im Angebot. Unter anderem einen Quinoasalat.

Der Salat hat mir so gut geschmeckt, dass ich ihn zu Hause nachmachen wollte. Also habe ich schnell die Zutatenliste fotografiert und mich dann ein paar Wochen später daran versucht.

Der Salat besteht aus Quinoa, Karotten, Edamame und roter Paprika. Dazu gibt es ein würziges Dressing mit Zitrone, Soja, Ingwer und Chilisauce. Obenauf noch ein paar geröstete Cashewkerne und dann kann er auch schon gegessen werden. Edamame kaufe ich tiefgekühlt im Asiamarkt.

Ich hoffe, er schmeckt dir genau so gut wie mir!

Alles Liebe

5.0 from 1 reviews
Quinoasalat mit Edamame und würzigem Zitronen-Soja-Dressing
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Salat
Ergibt/Yield: 2 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für den Salat:
  • 1 Tasse (240 ml) bunte Quinoa
  • 1 Tasse Edamame, gefrorene Sojabohnenkerne
  • 1 rote Paprika
  • 1 große Karotte
  • 2 EL Cashewkerne

Für das Dressing:
  • 3 EL Zitronensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1/4 - 1/2 TL Sriracha oder andere Chilisauce
  • 1/2 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Zehe Knoblauch
  • 1 kleines Stück Ingwer - etwa so groß wie eine ungeschälte Haselnuss
  • Peffer
Zubereitung/Instructions
  1. Die Quinoa unter heißem Wasser abspülen und in der doppelten Menge Wasser mit geschlossenen Deckel garen. Die Paprika fein würfeln und die Karotte in feine Stifte schneiden.

  2. Die Sojabohnenkerne 3 Minuten in kochenden Wasser blanchieren. Die Cashewkerne in einer Pfanne fettfrei anrösten.

  3. Alle Zutaten für das Dressing im Personal Blender oder mit dem Pürierstab zu einem glatten Dressing mixen und mit den restlichen Zutaten verrühren.
Tipps/Notes
Hier gibt's Infos zum Personal Blender. Die Karotte habe ich ganz schnell mit meinem V-Hobel in Streifen gehobelt.

2 Kommentare

  1. Gaby
    Mittwoch, der 5. April 2017 / 08:10

    Da fällt mir nur eins ein : Saulecker!

    LG
    Gaby

    • Rina
      Autor
      Mittwoch, der 5. April 2017 / 08:41

      Liebe Gaby,
      herzlichen Dank für deine Bewertung.
      Ich liebe ihn auch heiß und innig ❤
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: