Pulled-Pilz-Häppchen

Pulled-Pilz-Häppchen

Saftige, würzige Pilze auf knusprigem Baguette. Diese Happen kommen auf einem Buffet immer gut an.

Als Grundlage habe ich Kräuterseitlinge im Ofen weich gebacken, anschließend zerpflückt, angebraten und mit Barbecuesauce gewürzt. Am besten schmecken die Happen lauwarm. Aber auch kalt schmecken die Kräuterseitlinge fantastisch. Deshalb kannst du sie auch getrost einen Tag vorher zubereiten.

Die Zupfbratenhäppchen kommen auch bei “Fleischessern” gut an, wie ich schon ein paar Mal feststellen durfte 🙂
Lass es dir schmecken!

Alles Liebe

4.0 from 1 reviews
Pulled-Pilz-Häppchen
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Snack
Ergibt/Yield: 4 - 6 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die Zupf-Seitlinge:
  • 3 mittelgroße Kräuterseitlinge
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Rapsöl
  • 2 EL Barbecuesauce

Außerdem:
  • 1 Stage Baguette
Zubereitung/Instructions
  1. Die Kräuterseitlinge im Backofen bei 180° C ca. 15 Minuten backen, bis sie leicht schrumpelig werden, etwas abkühlen lassen.

  2. Die Zwiebel in Streifen schneiden. Mit einer Gabel die Pilze längs zerrupfen. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Pilzstreifen zusammen mit der Zwiebel knusprig anbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Barbecuesauce unterrühren.

  3. Das Baguette aufschneiden und mit den Pilzen belegen.

4 Kommentare

  1. Stephie
    Sonntag, der 4. Februar 2018 / 12:43

    Liebe Rina, das sieht lecker – so lecker aus!
    Ich liebe Pilze, aber Barbecuesauce (sowie alles rauchige, speckige) mag ich schon seit meiner vegetarischen Kindheit nicht. Hast Du mir hier einen Tipp mit welcher Sauce ich die Häppchen variieren könnte?

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 4. Februar 2018 / 12:57

      Liebe Stephie,
      du kannst im Prinzip jede Würzsauce nehmen: Schaschlik-, Steaksauce oder einfach Ketchup.
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Dienstag, der 9. Februar 2016 / 14:24

    Boa, sieht das lecker aus! Vielleicht was fürs Ferienhaus? 🙂

    • Rina
      Autor
      Dienstag, der 9. Februar 2016 / 19:20

      Gute Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: