Karottenlachs

Karottenlachs

[Werbung: Affiliate Links]

Wenn mir einer sagt, ich müsste auf so viele Lebensmittel verzichten, weil ich vegan lebe, sage ich ja immer: „Alles ist möglich!“ Und genau so ist es. Man muss halt nur wissen, wie. Mit veganen Fisch-Alternativen zu experimentieren, macht mir immer Freude. Meinen Auberginen-Heringsstipp habe ich dir schon vorgestellt. Leckere vegane Fisch-Frikadellen habe ich auch schon auf Vorrat zubereitet. Die musst du auch mal probieren!

[cml_media_alt id='5412']veganer Lachs - Karottenlachs.[/cml_media_alt]

Die Idee für den Karottenlachs habe ich von Erin von Olives for Dinner. Das Rezept ist großartig, allerdings hat mich an der Zubereitungsart gestört, dass ich dabei soviel Salz verschwende. Also habe ich das Rezept etwas abgewandelt und die Karotten kurzerhand gedämpft. Das klappt in einem einfachen Bambusdämpfer und braucht nur einen Bruchteil der Zeit.

[cml_media_alt id='5411']veganer Karottenlachs mit Caviar.[/cml_media_alt]

Marinieren musst du die Karotten aber genau so lange. Denn nur so erhalten die zarten Karottenscheiben diesen seidigen Glanz und das feine Aroma. Den Flüssigrauch für die Marinade habe ich im Internet gekauft.

[cml_media_alt id='5407']Karottenlachs auf Baguette.[/cml_media_alt]

Beim Anrichten kannst du dich austoben. Kapern, Zwiebeln, „Honig„-Senf-Dill-Sauce oder einfach pur. Ganz so, wie du Lachs essen würdest. Mir schmeckt er am besten mit frischem Dill und vegetarischem Caviar. Mittlerweile bekomme ich sogar richtig große Scheiben hin: extragroße Karottenlachsscheiben. Und die Schnitttechnik macht meiner Meinung nach den Unterschied zwischen Karottenlachs und marinierten Karottenscheiben.

Lass es dir schmecken!

Alles Liebe

 

4.4 from 11 reviews
Karottenlachs
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Frühstück
Ergibt/Yield: 4 Portionen
Zutaten/Ingredients
  • 3 eher dicke, nicht zu lange Karotten
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 TL Flüssigrauch
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Reisessig

Zum Servieren:
  • Dill
  • Nach Belieben: vegetarischer Caviar, Kapern, Zwiebeln
Zubereitung/Instructions
  1. Die Karotten ungeschält in den Dämpfer legen und für 25 - 40 Minuten (hier kommt es auf die Dicke der Karotten an) weich garen. Anschließend lauwarm abkühlen lassen.

  2. Mit einem Küchenmesser die Schale entfernen und die Karotten in dünne Streifen schneiden. Dafür beginne ich längs an der Karotte und schäle eine dünne Scheibe ringsum ab. Wenn der Strunk zu schmal wird, schneide ich ihn dünn auf. So ergibt das eine schöne Mischung von vielen großen Scheiben und einigen kleinen Scheibchen.

  3. Öl, Flüssigrauch, Salz und Essig verrühren und zusammen mit den Karottenscheiben in ein verschließbares Gefäß geben und vorsichtig vermengen. Im Kühlschrank drei Tage durchziehen lassen. Dabei immer mal wieder durchrütteln.

  4. Den Karottenlachs auf Toast, Baguette oder Bagels anrichten und mit frischem Dill garnieren.
Tipps/Notes
Je dünner du die Karotten schneidest, desto authentischer wird das Ergebnis. Den Flüssigrauch habe ich hier gekauft: Flüssigrauch
[cml_media_alt id='5408']Karottenlachs mit veganem Caviar.[/cml_media_alt]

59 Kommentare

  1. Jennifer Rüpplein
    Dienstag, der 8. Januar 2019 / 20:05

    Hallo 🙂 da der Flüssigrauch jetzt angekommen ist, werde ich morgen direkt loslegen, so ganz verstehe ich nur nicht wie du die Karotte dann schneidest?nimmst du eher dickere Karotten? Ich habe leider keinen Dämpfer, geht das auch im Ofen?

    Liebe Grüße, Jenni!

    • Rina
      Rina
      Autor
      Dienstag, der 8. Januar 2019 / 20:14

      Liebe Jenni,
      im Originalrezept werden die Karotten in Salz im Backofen gebacken. Vielleicht ist diese Variante etwas für dich. Zum dämpfen brauchst du aber eigentlich nur einen großen Topf und ein Sieb, das du dort hinein hängst.
      ich würde immer möglichst dicke Karotten nehmen.
      Hier in diesem Beitrag habe ich in den Kommentaren ein Foto gemacht, wie ich das Messer ansetze, um die Karotten rundherum abzuschälen: https://www.facebook.com/blueberryvegan/photos/a.1687033678241184/1989087518035797/?type=3
      Ich wünsche dir gutes Gelingen!
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Straube
    Dienstag, der 1. Januar 2019 / 14:32

    Hallo und ein gesundes neues Jahr,

    Ich möchte das Rezept sehr gern ausprobieren … habe kein Flüssigrauch aber Rauchsalz. Ist es wichtig dass es flüssig ist, ansonsten würde ich wie weiter oben beschrieben Leinöl verwenden und einfach noch ein wenig Rauchsalz hinzufügen?

    Liebe Grüße,
    Natalie

    • Rina
      Rina
      Autor
      Dienstag, der 1. Januar 2019 / 14:34

      Liebe Natalie,
      du kannst es gerne mit Rauchsalz probieren. Mir persönlich ist es leider nicht rauchig genug.
      Ich wünsche dir gutes Gelingen!
      Liebe Grüße
      Rina

  3. Melanie Heintzer
    Freitag, der 31. August 2018 / 13:33

    Kann ich auch ein anderes Essig verwenden?

    • Rina
      Rina
      Autor
      Freitag, der 31. August 2018 / 14:56

      Ja, das geht auch.

    • virginia grisloff
      Montag, der 31. Dezember 2018 / 23:16

      super lecker mir Reisessig

  4. Yvonne
    Dienstag, der 19. Juni 2018 / 15:25

    Hallo Rina

    wollte auch mal ein Lob da lassen – ich liebe deinen Karottenlachs!
    Momentan bin ich im Einkochfieber (gerade erst begonnen mich überhaupt damit auseinanderzusetzen) und jetzt möchte ich es auch für den Lax gerne ausprobieren ? Es wird ihm nicht schaden, wenn er „etwas“ länger (so ein paar Monate ? ) in der Marinade bleibt, oder was meinst du?

    Liebe Grüsse

    Yvonne

    • Rina
      Rina
      Autor
      Dienstag, der 19. Juni 2018 / 15:33

      Liebe Yvonne,
      ich denke nicht, dass es ihm schaden würde.
      Viel Spaß beim Einkochen!
      Liebe Grüße
      Rina

    • Simone
      Freitag, der 16. November 2018 / 12:33

      Hast du die Karotten eingemacht? Wenn ja, hast du die Marinade gestreckt, dass die Karotten bedeckt waren?
      Danke für alle Infos dazu 🙂

      • Rina
        Rina
        Autor
        Freitag, der 16. November 2018 / 12:34

        Liebe Simone,
        Karottenlachs mache ich immer frisch. 🙂
        Liebe Grüße
        Rina

  5. Paul
    Donnerstag, der 26. April 2018 / 22:27

    Gibt es eine Alternative zu Reisessig?

    • Rina
      Rina
      Autor
      Freitag, der 27. April 2018 / 06:04

      Hallo Paul,
      aufgrund der Menge kannst du auch einen anderen Essig nehmen. Ich nehme Reisessig, weil er leicht süß ist.
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren!
      Rina

  6. Janine
    Freitag, der 6. April 2018 / 07:50

    Geht das Dämpfen vielleicht auch mit dem Dampfaufsatz vom Thermomix?

    LG Janine

    • Rina
      Rina
      Autor
      Freitag, der 6. April 2018 / 08:06

      Liebe Janine,
      das geht ganz sicher!
      Viel Spaß beim Ausprobieren!
      Liebe Grüße
      Rina

  7. Nadine
    Dienstag, der 3. April 2018 / 18:59

    Super Idee! Hab es auch ausprobiert, aber war beim ersten Mal nicht so zufrieden. Mir fehlte der fischige Geschmack, also hab ich beim 2. Versuch noch ein Nori Blatt zur Marinade gegeben. Jetzt ist es perfekt.

    • Rina
      Rina
      Autor
      Dienstag, der 3. April 2018 / 19:00

      Prima!
      Liebe Grüße
      Rina

  8. Lydia
    Sonntag, der 31. Dezember 2017 / 17:35

    Ich mariniere die Karotten mit Leinöl, das hat ja von Natur aus einen sehr lachsigen Geschmack! 🙂

    • Rina
      Rina
      Autor
      Sonntag, der 31. Dezember 2017 / 17:36

      Gute Idee!

  9. Christine
    Freitag, der 29. Dezember 2017 / 13:34

    Karotten-Lachs ist mariniert, als Katerfrühstück für Neujahr 😉 ich mache ihn immer wieder gern. tolles Rezept, vielen Dank

    • Rina
      Rina
      Autor
      Freitag, der 29. Dezember 2017 / 14:13

      Liebe Christine,
      toll, dass dir das Rezept gefällt!
      Liebe Grüße und einen guten Rutsch
      Rina

  10. Sandra
    Dienstag, der 19. Dezember 2017 / 12:55

    Hallo, sollte es unbedingt Reisessig sein, oder ginge auch ein anderer?
    LG Sandra!

    • Rina
      Rina
      Autor
      Dienstag, der 19. Dezember 2017 / 13:00

      Liebe Sandra,
      aufgrund der Menge geht definitiv auch anderer Essig. Ich nehme Reisessig, weil er leicht süß ist.
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren!
      Rina

      • Sandra
        Dienstag, der 19. Dezember 2017 / 14:54

        Super! Vielen Dank für die schnelle Antwort 🙂

  11. Sandra
    Dienstag, der 19. Dezember 2017 / 12:51

    Hallo, sollte es unbedingt Reisessig sein oder ginge auch ein anderer?
    LG Sandra!

    • Rina
      Rina
      Autor
      Dienstag, der 19. Dezember 2017 / 12:57

      Liebe Sandra,
      aufgrund der Menge geht definitiv auch anderer Essig. Ich nehme Reisessig, weil er leicht süßlich ist.
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren!
      Rina

  12. Stefanie Benoit
    Dienstag, der 24. Oktober 2017 / 19:52

    Wow…habe es gestern gemacht und musste heute gleich davon testen, schmeckt so so lecker…danke danke danke ❤❤❤❤❤

    • Rina
      Rina
      Autor
      Dienstag, der 24. Oktober 2017 / 20:26

      Liebe Stefanie,
      toll, dass es dir so gut schmeckt!
      Vielen Dank für deine Bewertung.
      Liebe Grüße
      Rina

  13. Christine
    Donnerstag, der 12. Oktober 2017 / 17:28

    Kann man den Flüssigrauch auch weg lassen?

    • Rina
      Rina
      Autor
      Donnerstag, der 12. Oktober 2017 / 17:37

      Hallo Christine,
      irgendetwas rauchiges braucht er, sonst ist es kein richtiger Räucher“lachs“. Ich habe auf Facebook gelesen, dass es manch einer mit Rauchsalz probiert. Da habe ich aber leider keine Erfahrungsberichte zu.
      Liebe Grüße
      Rina

    • Ines
      Sonntag, der 22. Oktober 2017 / 14:20

      Würde ich nicht empfehlen, es fehlt gerade dann der geräucherte Touch, welcher das Rezept so interessant und authentisch macht.

  14. ExperimenTier
    Sonntag, der 18. Juni 2017 / 22:26

    Könntest du mir verraten, welchen Flüssigrauch du da immer verwendest?
    Da scheint es mehrere Sorten zu geben von verschiedenen Hölzern.
    Link direkt zum Produkt, oder Marke plus Produktname wären großartig =)

    • Rina
      Rina
      Autor
      Montag, der 19. Juni 2017 / 07:12

      Ich habe ihn nochmal unter dem Rezept verlinkt, damit er besser zu finden ist.
      Diesen hier habe ich genommen: Den Flüssigrauch habe ich hier gekauft: Flüssigrauch
      Liebe Grüße
      Rina

      • ExperimenTier
        Donnerstag, der 6. Juli 2017 / 12:12

        Habe gestern deinen Lachs zubereitet. Musste heute schon mal probieren, weil ich so neugierig war. Es schmeckt jetzt schon leicht lachsig. Wenn es jetzt noch 48 Stunden schön durchzieht, wird das glaube ich richtig Bombe. 😀
        Wirklich großartiges Rezept.

        Hatte keinen Dämpfer und da meine Karotten zwar auch dick, aber ebenso lang waren, hatte ich kein Sieb wo die rein passen und ich wusste nicht, ob ich die halbieren darf.
        Somit habe ich dann Alufolie über den Topf gemacht, wie ein Sieb geformt und dann mit nem Zahnstocher ganz viele Löcher rein gepiekst. Das hat super funktioniert. 😉

        Danke, danke für dieses großartige Rezept <3

        PS: Danke auch für den Flüssigrauchvorschlag

        • Rina
          Rina
          Autor
          Donnerstag, der 6. Juli 2017 / 12:48

          Danke für deine Bewertung. Freut mich, dass er dir schmeckt! ?

  15. Rebecca
    Dienstag, der 7. März 2017 / 16:53

    Liebe Rina,

    vielen Dank für das Rezept.
    Wir sind vom Ergebnis begeistert, endlich gibt es sonntags zum Frühstück wieder Lachs aufs Brötchen:).

    Wie lange hält sich denn der fertige Lachs? Hast du hierzu vielleicht schon einen Erfahrungswert?

    Vielen Dank & liebe Grüße
    Rebecca

    • Rina
      Rina
      Autor
      Dienstag, der 7. März 2017 / 18:22

      Liebe Rebecca,
      vielen Dank für deine Bewertung. Freut mich, dass er euch so gut schmeckt.
      Ich habe ihn bisher ohne Probleme 1 1/2 Wochen aufbewahrt.
      Liebe Grüße
      Rina

  16. Ingrid
    Montag, der 20. Februar 2017 / 15:37

    Hallo Rina,
    das Rezept klingt sehr interessant und ich würde es gerne ausprobieren.
    Allderings habe ich keinen Flüssigrauch zuhause sondern Räuchersalz.
    Kann man anstatt desFlüssigrauchs auch Räuchersalz nehmen?
    Liebe Grüße
    Ingrid

    • Rina
      Rina
      Autor
      Montag, der 20. Februar 2017 / 16:05

      Liebe Ingrid,
      auf Facebook habe ich gelesen, dass einige ihn mit Rauchsalz gemacht haben. Wie das Ergebnis dann ist, kann ich dir aber leider nicht sagen.
      Liebe Grüße
      Rina

  17. brianna
    Freitag, der 17. Februar 2017 / 21:41

    Kann man den Reisessig durch einen anderen Essig ersetzen oder ist er zwecks Geschmack dringend nötig?

    • Rina
      Rina
      Autor
      Freitag, der 17. Februar 2017 / 21:44

      Hi Brianna,
      da die Menge so gering ist, wird es wohl auch mit anderem Essig gehen. Ich habe Reisessig genommen, weil er eine leicht süße Note hat ?.
      Liebe Grüße
      Rina

  18. Sonja
    Dienstag, der 7. Februar 2017 / 11:32

    Hallo,

    ich habe leider keinen Bambusdämpfer. Kann ich die Karotten auch im Topf oder in der Pfanne dünsten oder wird dann der „Lachs“ nicht so gut.

    Grüße,
    Sonja

    • Rina
      Rina
      Autor
      Dienstag, der 7. Februar 2017 / 11:43

      Hallo Sonja,
      du kannst auch ein Sieb in einen Topf hängen um die Karotten zu dämpfen.
      Liebe Grüße
      Rina

  19. Roman
    Samstag, der 24. Dezember 2016 / 16:57

    Hi Rina,
    habe den „Lachs“ heute ausprobiert: ein Traum!!
    Sogar nicht-vegetarier fanden ihn lecker und authentisch.
    Endlich Methadon für früher Lachs-Abhängige 🙂
    Vielen Dank für die kreativen Rezepte!
    LG,

    R.

    • Rina
      Rina
      Autor
      Samstag, der 24. Dezember 2016 / 19:17

      Hallo Roman,
      haha, freut mich, dass es euch geschmeckt hat! Ich wünsche dir Frohe Weihnachten!
      Liebe Grüße
      Rina

  20. Ulrike
    Dienstag, der 8. November 2016 / 21:47

    Jetzt habe ich es auch endlich mal geschafft, das Karottenlachsrezept zu probieren.
    Nachdem die Möhren nach 15 min schon ziemlich matschig aus dem Dämpfer kamen, war ich erst erschrocken, aber es stellte sich im Nachhinein als die ideale Konsistenz heraus.
    Das Hickory-Raucharoma ist leider etwas gewöhnungsbedürftig – es schmeckt eben eher nach amerikanischer BBQ-Sauce als nach über Buchenholz geräuchertem Lachs… Aber wer das Aroma mag, für den ist es ein tolles Rezept!

    • Rina
      Rina
      Autor
      Mittwoch, der 9. November 2016 / 11:17

      Hallo Ulrike,
      Danke für deinen Kommentar!
      Es gibt noch andere Rauchsorten zu kaufen, habe ich gesehen. Vielleicht schmecken dir diese besser?
      Liebe Grüße
      Rina

      • Ulrike
        Mittwoch, der 9. November 2016 / 18:37

        Das stimmt, guter Tip, es gibt auch Hartholz, wie ich gerade gesehen habe. Damit werde ich es auf jeden Fall nochmal probieren 🙂

        • Rina
          Rina
          Autor
          Mittwoch, der 9. November 2016 / 20:00

          Das klingt nach einem guten Plan!

  21. Adrian
    Montag, der 7. November 2016 / 19:53

    Hallo

    Danke für das meega leckere Rezept, habs vor 3 Tagen ausprobiert/angesezt und heute die Ergebnisse probiert.
    Ich bin echt begeistert davon, es eignet sich echt herrvoragend zum essen vorallem auf einem Butterbrot schmeckt es richtig lecker, die Tage mal werd ich mal Karottenlachsnudeln probieren.
    Geschmack ist echt top, hab nur keine Ahnung ob es lachsähnlich schmeckt.

    5/5 sterne dafür

    • Rina
      Rina
      Autor
      Dienstag, der 8. November 2016 / 18:12

      Hallo Adrian,
      vielen Dank für deine Bewertung. Es freut mich, dass dir das Rezept gefällt!
      Karottenlachsnudeln klingen großartig! Das muss ich auch mal ausprobieren.
      Liebe Grüße
      Rina

  22. Christian
    Montag, der 31. Oktober 2016 / 22:39

    Hilfe, ich besitze keinen Dämpfer… habe ich dennoch irgendeine Chance…? :-O

    LG vom Nützenberg!

    • Rina
      Rina
      Autor
      Dienstag, der 1. November 2016 / 18:59

      Hallo Christian,
      du kannst die Karotten auch in grobes Meersalz geben und so bei 180° C für 1 1/2 Stunden backen. Die Karotten müssen ganz vom Salz umschlossen sein. Nimm dann aber kein Salz mehr in der Marinade.
      Liebe Grüße
      Rina

  23. Montag, der 18. Juli 2016 / 10:13

    Grandiose Idee – mein Gott da merke ich wieder wie viel Freude es machen kann einfach kreativ zu werden ohne sich irgendwelche Grenzen zu setzen. Das werde ich definitiv mal ausprobieren und meinem Omnimann vorsetzen 🙂
    Danke für ddas tolle und wirklich einfache Rezeot!

    • Montag, der 18. Juli 2016 / 10:23

      Möchte gerne fünf Sterne geben aber irgendwie funktioniert das mit meiner Steuerung nicht. Daher schriftlich 5 Sterne 🙂

      • Rina
        Rina
        Autor
        Montag, der 18. Juli 2016 / 10:48

        Hallo Belinda,

        das mit den Sternchen hat geklappt. Lieben Dank für deine Bewertung!
        Ich meine ja, dass viele Grenzen oft nur im Kopf bestehen 😉
        Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren, lasst es euch schmecken!

        Liebe Grüße
        Rina

  24. Yvonne
    Sonntag, der 17. Juli 2016 / 21:54

    Liebe Rina,
    das Rezept hört sich megalecker an. Ich mochte Lachs auch immer sehr gerne.
    Meine Frage ist, hast Du eine Empfehlung für diesen Flüssigrauch?
    Herzlichst
    Yvonne

    • Rina
      Rina
      Autor
      Sonntag, der 17. Juli 2016 / 21:57

      Hallo Yvonne,
      freut mich, dass dir das Rezept gefällt.
      Den Flussigrauch, den ich im Dezember 2014 gekauft habe und seitdem benutze, habe ich oben im Beitrag verlinkt.
      Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren!
      Alles Liebe
      Rina

      • Yvonne
        Sonntag, der 17. Juli 2016 / 22:37

        Awww, lieben Dank, Rina. Ich hab es gerade auch gesehen und wollt noch schreiben hier… doch du warst schneller. Gute Nacht und liebe Grüße Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe:  

Etwas suchen?