Herzhafter Rührtofu

Herzhafter Rührtofu

[Werbung: Affiliate Links]

Früher habe ich gerne mal ein deftiges Rührei zum Frühstück gegessen. Und obwohl ich heute vegan lebe, brauche ich auf diesen Geschmack nicht zu verzichten.

Die Lösung heißt Rührtofu. Diesen bereite ich mit dreierlei Tofusorten zu. Jede Sorte für sich hat ihre eigene Funktion. Den Räuchertofu schneide ich in klitzekleine Würfel und brate ihn scharf an. So entstehen kleine, knusprige Würfel, die vergleichbar mit Schinken- oder Speckwürfeln sind.

Nachdem ich den Räuchertofu mit den Lauchzwiebeln angebraten habe, gebe ich Naturtofu dazu. Diesen habe ich zuvor zerbröselt und würze die Pfanne dann mit Kala Namak und gebe eine Prise Kurkuma für die gelbe Farbe hinzu. Der Naturtofu bildet so die Basis der Eikomponente. Das schwefelige Schwarzsalz Kala Namak bekommt ihr im Reformhaus, in gut sortierten Biomärkten oder online.

Was den Rührtofu so richtig saftig macht, ist eine ordentliche Portion Seidentofu. Diesen gebe ich im Ganzen zu den restlichen Zutaten in der Pfanne und zerkleinere ihn ein wenig mit dem Rührlöffel.

Zu guter Letzt gebe ich die übrigen Zutaten hinzu. Heute habe ich mich für Tomaten- und Gurkenstückchen entschieden. Toll schmecken aber auch Champignons, Spargel und saure Gürkchen im Rührtofu.

Zum Rührtofu empfehle ich euch Vollkorntoast und einen Esslöffel voll Kresse zum Bestreuen.
Mit dem restlichen Naturtofu könnt ihr euch eine Portion veganen Frischkäse zubereiten. Um den Seidentofu aufzubrauchen, probiert doch auch mal die himmlische Schokoladencreme.

Ich wünsche euch einen guten Starr in den Tag!

Alles Liebe

5.0 from 1 reviews
Rührtofu
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Frühstück
Ergibt/Yield: 1 Portion
Zutaten/Ingredients
  • 100 g weißer Naturtofu
  • 30 g Räuchertofu
  • 100 g Seidentofu
  • 1 TL Rapsöl
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 mittelgroße Tomate
  • 1 kleines Stück Gurke
  • 1/4 TL Kala Namak
  • 1/8 TL Kurkuma
  • Pfeffer
  • 1 EL Kresse (optional)
  • 1 - 2 Scheiben Vollkorntoast
Zubereitung/Instructions
  1. Den Naturtofu in ein kleines Schälchen zerbröseln, den Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Lauchzwiebel in Ringe, Gurke und Tomate in kleine Stückchen schneiden, beiseite stellen.

  2. Das Rapsöl in einer tiefen Pfanne oder dem Wok erhitzen und die Räuchertofuwürfel darin scharf anbraten. Nach 2 - 3 Minuten die Lauchzwiebelringe zugeben und anschwitzen. Wenn die Zwiebeln leicht glasig werden den Naturtofu zugeben und mit Kala Namak und Kurkuma würzen. 1 - 2 Minuten unter Rühren anbraten.

  3. Den Seidentofu in die Pfanne geben und mit dem Rührlöffel zerteilen, unter die restliche Tofumasse rühren.

  4. Als letztes Tomate und Gurke in die Pfanne geben, unterrühren, mit Pfeffer würzen und 1 - 2 Minuten erhitzen.

  5. Den Rührtofu auf Toast oder in einem Schüsselchen anrichten, mit Kresse bestreuen und sofort genießen.
Tipps/Notes
Der Rührtofu schmeckt natürlich auch pur ohne Gemüse. Wer es nicht ganz so deftig mag, lässt die Zwiebeln einfach weg.

4 Kommentare

  1. Bee
    Donnerstag, der 24. August 2017 / 07:44

    Mega lecker, bisher das beste Rührtofu :-). Habe noch frische Champignons beigepackt. Wird es auf jeden Fall häufiger geben. DANKE für das tolle Rezept!

    • Rina
      Rina
      Autor
      Donnerstag, der 24. August 2017 / 09:10

      Hallo Bee,
      der Seidentofu macht es schön saftig, das liebe ich daran. Schön, dass es dir auch gefällt!
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Katja
    Freitag, der 4. August 2017 / 17:15

    Heute dein Rührtofurezept ausprobiert…sooo lecker !!! Habe den Räuchertofu weggelassen und dafür noch 2 Pilze mit reingeschnitten. Yammi !

    • Rina
      Rina
      Autor
      Freitag, der 4. August 2017 / 17:59

      Liebe Katja,
      schön zu hören, dass es dir geschmeckt hat!
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: