Griechischer Nudelauflauf

Griechischer Nudelauflauf

[Werbung: Affiliate Links]

Hast du Lust auf einen Nudelauflauf? Wie wäre es dann mit einer griechischen Variante? Für diesen Auflauf brauchst du Nudeln, Paprika, Oliven, Tofu und Sojaschnetzel. Diese bekommst du mittlerweile in vielen Supermärkten, zur Not aber auch online (zum Beispiel Veganz Sojaschnetzel).

Da ich den Tofu als Feta dieses Mal zum Überbacken verwendet habe, habe ich ihn zerkrümelt und nicht wie beim marinierten Tofu-Feta in Würfel geschnitten. Damit er den Zitronensaft und das Salz besser aufnimmt, solltest du den Tofu vorher auspressen. Achte beim Würzen darauf, dass der Tofu wirklich sauer und salzig ist, denn er verliert etwas Würze beim Backen.

Wenn du keine Kritharaki bekommst, kannst du auch andere, kleine Nudeln verwenden. Zum Beispiel kleine Muscheln oder Sterne. Achte nur darauf, dass sie ohne Ei gemacht sind.

Ich wünsche dir einen guten Appetit!

Alles Liebe

5.0 from 3 reviews
Griechischer Nudelauflauf
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 4 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die Sojaschnetzel:
  • 150 g grobe Sojaschnetzel
  • 1 1/2 Liter Gemüsebrühe
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 - 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Gyrosgewürz
  • 1 TL Oregano
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Auflauf:
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 4 EL Oliven
  • 500 ml Tomatensaft
  • 250 g Kritharaki oder andere, kleine Nudeln
  • Salz
  • Peffer

Für den Tofu-Feta:
  • 200 g Tofu, am besten frisch aus dem Asiamarkt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3/4 - 1 TL Salz
Zubereitung/Instructions
  1. Den Tofu in eine Schüssel zerkrümeln und mit Zitronensaft und Salz verrühren, ziehen lassen.

  2. Die Nudeln in Salzwasser bissfest garen und abgießen. Die Sojaschnetzel in Gemüsebrühe und Sojasauce ca. 10 Minuten weich kochen. Abgießen, kalt abschrecken und ausdrücken. Während die Nudeln und Sojaschnetzel kochen, die Paprika würfeln und die Zwiebel in Streifen schneiden. Den Knoblauch pressen.

  3. Eine tiefe, beschichtete Pfanne erhitzen und die Sojaschnetzel darin anrösten, bis überflüssiges Wasser verdampft ist. Dann Öl, Zwiebeln und Knoblauch zugeben und anschwitzen. Mit Gyrosgewürz, Oregano, Salz und Pfeffer würzen.

  4. Den Backofen auf 200° C vorheizen.
  5. Die Nudeln, das Gemüse und die Sojaschnetzel mit dem Tomatensaft in einer großen Auflaufform vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Auflauf mit dem Tofu-Feta bestreuen und im Ofen ca. 20 Minuten backen.

9 Kommentare

  1. Peter
    Montag, der 19. Februar 2018 / 18:19

    Noch einmal,
    gestern auf einer Geburtstagsfeier eine entsprechend große Potion gemacht. Das Fleisch ist aber lecker, warum ist der Feta so krümmelig? Hä hä, die Gesichter hättest Du sehen sollen als ich die “Geheimnisse” gelüftet habe. Also wieder Volltreffer, gerne mehr aus Deiner Schatztruhe!

    LG
    Peter

    • Rina
      Autor
      Montag, der 19. Februar 2018 / 18:20

      Wie cool! Toll, dass es allen geschmeckt hat!
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Peter
    Donnerstag, der 11. Januar 2018 / 09:48

    Was für ein gei.. Teil! Sehr gut, sehr lecker. Ich würde den Auflauf am Anfang abdecken, damit der “Feta” nicht zu sehr kross und trocken wird (hatte 40 Minuten im Ofen weil keine Auflaufform sondern Jenaglasform). Und…… das “Fleisch” ist spitze!

    • Peter
      Donnerstag, der 11. Januar 2018 / 09:54

      Komisch, am Anfang war mein erster Kommentar nicht sichtbar, deshalb habe ich nochmal geschrieben, aber diesmal mit Sternen

      • Rina
        Autor
        Donnerstag, der 11. Januar 2018 / 20:27

        Lieben Dank für deine Bewertung! ?

  3. Peter
    Mittwoch, der 10. Januar 2018 / 17:18

    Heute gemacht prima! Ich hatte die Form nicht abgedeckt würde ich nächstes mal für eine gewisse zeit machen sonst wird der Feta zu kross. Landet als Dauerrezept in meine Sammlung. Ach so das “Fleisch” ist klasse.!

    • Rina
      Autor
      Mittwoch, der 10. Januar 2018 / 17:33

      Hey Peter,
      prima, dass es dir geschmeckt hat!
      Liebe Grüße
      Rina

  4. Marc
    Sonntag, der 16. April 2017 / 16:36

    Ganz tolles Rezept, besonders der zitronige Tofufeta passt gut zum Auflauf.

    • Rina
      Autor
      Sonntag, der 16. April 2017 / 17:04

      Hey Marc,
      Danke dir für deine Bewertung! Es freut mich, dass es geschmeckt hat.
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: