Einfache Lasagne ohne Schnickschnack

Einfache Lasagne ohne Schnickschnack

[Werbung: Affiliate Links]

Lasagne ist sicherlich ein Gericht, dass man nicht unter der Woche kocht, sondern am Wochenende, wenn entsprechend mehr Zeit zum Kochen da ist. Dabei ist sie aber nicht wirklich schwierig herzustellen, sie braucht halt ein bisschen Zeit zum Garen. Aber der Aufwand lohnt sich, denn der italienische Klassiker schmeckt herrlich deftig und schafft es so bei mir unter die Top 5 der Comfort-Foods.

[cml_media_alt id='8329']lasagne-mit-gemuese-vegan-rezept[/cml_media_alt]

Die klassische Lasagne wird mit einer Bolognesesauce hergestellt, die du natürlich auch vegan herstellen kannst. Nimm dafür einfach Sojagranulat oder gekauftes, veganes Hack, das du mit in der Sauce verarbeitest. Ich habe es dieses Mal aber ganz einfach gehalten. Diese Lasagne hat kein Hack, keinen veganen Käse, sondern besteht nur aus Gemüse, Nudeln und einer Béchamel, was die Zutatenliste (und das Kalorienbudget) überschaubar hält und vielleicht sogar den Gang zum Supermarkt überflüssig macht.

Oben auf die Béchamel gebe ich gerne ein paar Scheiben Tomaten und Basilikumblätter, rein für die Optik.

Falls du Hefeflocken magst, kannst du sie auf die Béchamel streuen und so für einen käsigeren Abschluss sorgen.

Lass es dir schmecken!

Alles Liebe

5.0 from 1 reviews
Einfache Lasagne ohne Schnickschnack
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 4 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die Gemüsesauce:
Außerdem:
  • ungefähr 18 Lasagneblätter (300 g)
  • 1 Tomate
  • 5 Blätter Basilikum, frisch
  • Hefeflocken - optional
Zubereitung/Instructions
  1. Die Zwiebel fein würfeln, den Knoblauch pressen und das Suppengrün putzen und mit der Küchenmaschine fein zerkleinern. Alternativ fein hacken.

  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anschwitzen. Den Knoblauch zugeben und ebenfalls kurz anschwitzen. Gemüse und Tomatenmark zugeben, gut verrühren und 2 - 3 anbraten. Mit Rotwein und Brühe ablöschen, die Tomaten und die Gewürze zugeben. Unter gelegentlichem Rühren 15 Minuten leise köcheln lassen. Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Während die Gemüsesauce köchelt, die Béchamel herstellen. Dafür die Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl mit einem Schneebesen einrühren. Etwas anschwitzen lassen, bis das Mehl ganz leicht Farbe bekommt, dann die Milch unter ständigem Rühren angießen. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken und leise ca. 10 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren, damit die Sauce nicht ansetzt.

  4. Die Lasagneblätter gegebenenfalls zuschneiden und bereit stellen. Die Tomate in Scheiben schneiden. Den Backofen auf 180° C vorheizen.

  5. Eine Suppenkelle voll Gemüsesauce in eine große Auflaufform geben, eine Schicht Lasagneblätter darauf legen und wieder mit einer Kelle Sauce bedecken. So fortfahren, bis die Lasagneblätter aufgebraucht sind und eine Schicht Sauce zu oberst ist.

  6. Die Béchamel gleichmäßig über die Lasagne geben, nach Belieben mit Hefeflocken bestreuen und mit Tomatenscheiben und Basilikumblättern belegen. Im unteren Drittel des Ofens ca. 35 Minuten backen, bis die Lasagne Farbe bekommen hat und die Nudeln Wellen werfen. Etwas abkühlen lassen und dann servieren.
Tipps/Notes
Das Gemüse habe ich in meiner Küchenmaschine zerkleinert. Es dürfte aber auch in einem einfachen Zerkleinerer gehen.
[cml_media_alt id='8331']vegane-lasagne-ohne-fleisch[/cml_media_alt]

6 Kommentare

  1. Birgit
    Mittwoch, der 9. Mai 2018 / 07:46

    Hallo Rina, ein tolles Rezept, meine Familie war begeistert! Danke!

    • Rina
      Autor
      Mittwoch, der 9. Mai 2018 / 07:51

      Liebe Birgit,
      freut mich, dass es euch geschmeckt hat!
      Liebe Grüße
      Rina

  2. C.m.
    Dienstag, der 20. März 2018 / 18:23

    Hier wird Wein verwendet. Wein wird mit Hefen gezüchtet und die sind alles andere als Vegan. Also wenn schon, dann konsequent sein.

    • Rina
      Autor
      Dienstag, der 20. März 2018 / 18:43

      Liebe/Lieber C.m.,
      ich habe selbstverständlich veganen Wein verwendet. Aber gut, dass Sie so gut aufpassen!
      Liebe Grüße
      Rina

  3. Christina
    Donnerstag, der 23. November 2017 / 21:40

    Auf der Suche nach einer veganen Béchamel-Sauce bin ich neulich auf deine Seite geflattert. Ich wollte unser Lieblingsmenü “Linsen-Lasagne” vegan zuzubereiten. Anstelle des Hackfleisch kommen grüne und rote Linsen (separat gekocht) in die Tomatensauce. Der Rest wie gehabt. Ist meiner Meinung nach auch vegan ein absoluter Geheimtipp.

    • Rina
      Autor
      Donnerstag, der 23. November 2017 / 22:25

      Hi Christina,
      Danke für deine lieben Worte. Toll, dass dir mein Rezept gefällt!
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: