Dreierlei warme Tapas mit Oliven und Brot

Dreierlei warme Tapas mit Oliven und Brot

[Werbung: Affiliate Links]

Ich grüße dich aus dem schönen Spanien! Bevor ich mich auf den Jakobsweg gemacht habe, habe ich ein paar spanische Spezialitäten veganisiert. Was wäre ein Spanien ohne Tapas? Nur halb so schön, so sehe ich das. Tapas werden traditionell zu einem kühlen Bier oder einem Glas Rotwein serviert. Bei uns sind sie eher als Vorspeise bekannt. Viele Tapas bestehen aus tierischen Bestandteilen. Also höchste Zeit für ein paar vegane Tapas!

Es gibt unzählige verschiedene, kalte und warme Tapas. Ich habe mich für warme Tapas entschieden und zwar für Albóndigas con Tomate – Hackbällchen in Tomatensauce, Pimientos de Padrón – Bratpaprika und Pflaumen im Auberginenspeckmantel. Dazu gibt es Oliven und frisches Baguette.

Am besten bereitest du zuerst die Albóndigas zu, da diese am längsten warm bleiben, dann die Pflaumen im Auberginenspeckmantel und zuletzt die Pimientos. Das Brot kannst du nach den Albóndigas in den Ofen schieben und die Oliven in ein Schälchen geben. Im warmen Ofen lassen sich die Albóndigas und Pflaumen dann noch warm halten. So ist alles gleich warm und auf den Punkt auf dem Tisch.

¡Buen provecho!

Alles Liebe

Dreierlei Tapas mit Oliven und Brot
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Snack
Ergibt/Yield: 2 - 4 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die Albóndigas:
  • 80 g feine Sojaschnetzel
  • 1 EL Leinsamen, gemahlen
  • 3 EL Wasser
  • 2 EL Paniermehl
  • 1 TL Senf
  • 1/4 TL Paprika
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 1/4 TL Knoblauchpulver
  • 2 TL Sojasauce
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 EL Hefeflocken
  • Olivenöl zum Anbraten

Für die Tomatensauce:
  • 1 kl. Dose gehackte Tomaten
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 kleine Zehe Knoblauch
  • 1 kleine Paprika
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1/2 TL Bohnenkraut
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili

Für die Pflaumen im Speckmantel:
Für die Pimientos de Padrón:
  • 200 g Bratpaprika
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL grobes Meersalz

Außerdem:
  • 1 Stange Baguette zum Aufbacken
  • 1 Schale gemischte, marinierte Oliven
  • Rotwein
Zubereitung/Instructions
Albóndigas:
  1. Den gemahlenen Leinsamen mit dem Wasser verrühren und quellen lassen. Die Sojaschnetzel mit kochendem Wasser übergießen und 5 - 10 Minuten ziehen lassen. Danach abgießen und auswaschen, gut abtropfen lassen. Alle Zutaten miteinander verkneten, bis ein klebriger Teig entstanden ist. Je einen Esslöffel voll zu Bällchen formen und die Bällchen in heißem Öl anbraten. Beiseite stellen.

Tomatensauce:
  1. Zwiebel und Knoblauch fein und die Paprika grob würfeln. Zwiebeln und Knoblauch in der öligen Pfanne glasig anschwitzen, dann die Paprika zugeben und kurz anschwitzen. Mit den Tomaten ablöschen und nach Geschmack würzen. Die Hackbällchen hineingeben und in ein Schälchen füllen.

Pflaumen im Speckmantel:
  1. Von der Aubergine mit einem Sparschäler feine Streifen hobeln. Aus Sojasauce, Olivenöl, Hefeflocken, Flüssigrauch, Ahornsirup und Paprikapulver eine Marinade zusammenrühren und die Auberginenstreifen darin 5 Minuten marinieren. Währenddessen das Brot aufbacken und danach die Hackbällchen in den warmen Ofen stellen.

  2. Je zwei Auberginenstreifen übereinander legen und damit eine Pflaume umwickeln. Mit einem Zahnstocher fixieren. Die umwickelten Pflaumen in der Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten, anschließend im Ofen warm halten.

Pimientos:
  1. Die Bratpaprika in der Pfanne im heißen Öl anbraten und mit dem Salz bestreuen.

  2. Alle Tapas auf kleine Schälchen verteilen und mit Oliven, Brot und Rotwein servieren.
Tipps/Notes
Flüssigrauch, geräuchertes Paprikapulver und Hefeflocken bekommst du zum Beispiel online.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: