Haare färben

Du bist hier: Startseite Community Vegan Beauty Haare färben

Schlagwörter: ,

  • Ersteller
    Thema
  • #17938
    Rina
    Rina
    Keymaster

    Hi ihr Lieben,

    ich habe angefangen, mir die Haare zu färben, da ich mich noch zu jung für graue Haare fühle..

    Auf der Suche nach natürlichen Methoden, die Haare zu färben, bin ich auf Henna gestoßen. Genau genommen auf das Henna “Henna, Amla und Jatropha” von Khadi und ich muss sagen, dass ich ganz begeistert bin von der Pflege, der Farbe und irgendwie steh’ ich sogar auf den Geruch ?.

    Ich wollte auf keinen Fall mit Chemie färben, da ich mir seit einigen Monaten mein Haar nur mit Roggenmehl wasche und ich es total bescheuert finde, auf der einen Seite keine künstlichen Produkte zu verwenden, dann aber die Haare künstlich zu färben.

    Was benutzt ihr so?

    Liebe Grüße
    Rina

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Antworten
  • #18070

    M_aus_B
    Teilnehmer

    Ich nehme genau das Gleiche, nur mische ich das Ganze noch etwas mit einem Löffelchen rotbraun (sonst kommt das Grau bei mir zu stark durch – ich bin aber auch etwas älter als Du), auch von Khadi. Angerührt wird die Farbe mit einem gefilterten Sud aus schwarzem Tee, roten Zwiebelschalen, roter Beete und Rotkohl plus einem Schuss Apfelessig.

    Die Pampe trage ich abends auf, dann kommt die mitgelieferte Duschhaube drauf, eine günstige Strickmütze und ein Frotteeturban. Morgens kommt alles runter (geht erstaunlich problemlos) und dann warte ich 24h bis zum ersten alkoholhaltigen Stylingprodukt.

    Für mich könnte es noch etwas weniger orange sein und deutlich knalliger, aber grundsätzlich ist die Farbe schon in Ordnung. Wobei es ja individuell sehr unterschiedlich ist, wie Pflanzenfarben ausfallen. Reines Henna wurde bei mir auch schon mal fast khaki …

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monate von  M_aus_B.
    #18077
    Rina
    Rina
    Keymaster

    Das stimmt, es dürfte gern etwas knalliger sein. Nur meine grauen Haare sind kräftig rot (leicht orange-stichig). Vielleicht muss ich einfach noch warten, bis es noch mehr werden und ich insgesamt ein Rotschopf werde. Bis dahin will ich auch mal etwas vom Nussbraun zum Henna geben, um die grauen Haare etwas weniger orange zu bekommen.

    Über Nacht habe ich es bisher noch nicht aufgetragen, da ich befürchte, nicht schlafen zu können. Mit der Folie über den Ohren ist mir einfach zu irritierend.

    Beim ersten Mal habe ich auch schwarzen Tee und Zitronensaft zum Anrühren verwendet, damit die Farbe bräunlicher und dunkler wird. Beim letzten Mal habe ich das Henna mit abgekochtem Rotwein angerührt, damit der Rotton noch kräftiger wird. Ich bin mir aber nicht sicher, ob diese Methoden tatsächlich wirken.

    In 1 – 2 Wochen ist es wieder soweit. Ich freue mich schon auf einen Beautytag 🙂

Ansicht von 2 Antworten - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.


Etwas suchen?