5-Minuten Tassenkuchen

5-Minuten Tassenkuchen

Wenn mich spontan der Süßhunger überkommt, backe ich mir entweder schnell ein paar Cookies oder diesen fluffigen Tassenkuchen. Dieser schnelle, kleine Kuchen wird mit nur ein paar Zutaten zusammengerührt und in der Mikrowelle “gebacken”. Je nach Leistung deiner Mikrowelle braucht der Kuchen zwischen 1 und 2 Minuten, bis er durchgebacken ist.

Da ich auf Schokolade stehe, ist es natürlich ein Schoko-Tassenkuchen. Du kannst aber auch ganz einfach einen hellen Tassenkuchen daraus zaubern, indem du das Kakaopulver weglässt und noch eine gute Prise Vanille oder etwas Abrieb einer Zitrone in den Teig rührst.

Getoppt habe ich den Kuchen dieses Mal mit frischen Erdbeeren und und einem Teelöffel ungeschlagener Sahne.Ich habe bereits mehrfach probiert, das Öl durch Apfelmus zu ersetzen und den Zucker wegzulassen, um den Kuchen so etwas “leichter” zu bekommen. Allerdings wurde er mit jeder Rezeptur, die ich probiert habe, eine Art Gummiball. Ideal zum Squash spielen, aber nicht zum Essen… Also: Wenn schon sündigen, dann richtig.

Genieße deinen süßen Moment!

Alles Liebe

4.0 from 2 reviews
5 - Minuten Tassenkuchen
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Dessert
Ergibt/Yield: 1 Tasse Kuchen
Zutaten/Ingredients
  • 3 EL helles Mehl - Dinkel oder Weizen
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Kakao
  • 1 TL Stärke
  • 1/4 TL Backpulver
  • 1 EL geschmacksneutrales Öl
  • 3 EL Pflanzenmilch
  • 1 Prise Vanille
  • 1 Prise Salz
Zubereitung/Instructions
  1. Die trockenen Zutaten in einer Tasse verrühren. Dann die feuchten Zutaten zugeben und unterrühren.

  2. Die Tasse in die Mikrowelle stellen und je nach Leistung 1 - 2 Minuten backen, bis der Teig deutlich aufgegangen ist.

  3. Nach Belieben garnieren und sofort löffeln.
Tipps/Notes
Für einen hellen Tassenkuchen, lässt du einfach das Kakaopulver weg und gibst 1 Teelöffel mehr Mehl und eine gute Prise Vanille oder etwas Abrieb einer Zitrone zum Teig.

Wenn du nicht genug bekommen kannst, verdopple die Menge und backe den Kuchen in einem Becher. Wenn du es noch schokoladiger und saftiger willst, probiere meinen Tassenkuchen-Brownie!

12 Kommentare

  1. Julia
    Sonntag, der 14. Oktober 2018 / 23:45

    Immer wieder ein Genuss, dein Tassenkuchen. Danke dafür 🙂

    • Rina
      Rina
      Autor
      Montag, der 15. Oktober 2018 / 06:03

      Liebe Julia,
      vielen Dank für deine Bewertung!
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: