Zoodles mit veganer Pilz-Carbonara

Zoodles mit veganer Pilz-Carbonara

Nudeln aus Zucchini, kurz Zoodles, sind eine einfache Möglichkeit Nudelgerichte leicht und bekömmlich zu gestalten, sodass sie an heißen Sommertagen nicht belasten.
Aber auch wenn nicht Sommer ist und die Hose ein wenig zwickt, sind sie perfekt, wenn dugeschmacklich auf nichts verzichten möchtest, aber auf ein paar Kalorien oder Kohlenhydrate am Abend. Ich esse Zoodles mit den gleichen Saucen, mit denen ich auch normale Nudeln esse. Wenn ich ganz faul bin, mische ich einen Teller Zucchinispiralen mit einem halben Glas vegetarischer Bolognese von dm Drogeriemarkt und erwärme das Ganze für 3 Minuten in der Mikrowelle. Obenauf streue ich dann ein paar Hefeflocken als Parmesanersatz. Schneller geht es kaum.

Heute war mir nach Carbonara und ich hatte noch diese wunderbaren Shimeji Pilze im Kühlschrank. Also habe ich beides kombiniert. Die Carbonara schmeckt aber natürlich auch ohne Pilze. Wenn du keine Shimeji bekommst, kannst du auch braune Champignons nehmen und diese vierteln.Um die Nudeln in Spiralen zu schneiden, gibt es mittlerweile einige Spiralschneider auf dem Markt. Da ich schon allerhand Geräte in der Küche habe und ich nicht wöchentlich Spiralen schneide, habe ich mich für ein relativ günstiges, handliches Geräte entschieden. In diesem wird das Gemüse angespitzt und so in Spiralen geschnitten. Achte beim Kauf der Zucchini darauf, dass sie möglichst gerade gewachsen sind, um schöne Spiralen zu bekommen. Meine Zucchini aus dem Garten waren glücklicherweise nur leicht gekrümmt.

Ich wünsche dir einen guten Appetit!

Alles Liebe

5.0 from 1 reviews
Zoodles mit veganer Pilz-Carbonara
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Ein low carb Nudelgericht mit leckerer, veganer Carbonara
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 2 Portionen
Zutaten/Ingredients
  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 Pk. Shimeji Pilze (Buchenpilze) - alternativ 2 Handvoll braune Champignons
  • 100 g Räuchertofu
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Pk. Soja- oder Mandel Cuisine
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Kala Namak
  • 1/4 TL Pfeffer
  • 2 EL Petersilie, gehackt
Zubereitung/Instructions
  1. Die Zucchini in Spiralen schneiden. Den Räuchertofu und die Zwiebel fein würfeln, den Knoblauch pressen. die Pilze vom holzigen Ende befreien. Wenn du Champignons benutzt, diese vierteln.

  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Tofuwürfel darin knusprig braten. Die Zwiebelwürfel zugeben und glasig anschwitzen. Dann den Knoblauch und die Pilze zugeben und kurz anschwitzen. Mit Sojacuisine und Gemüsebrühe ablöschen und mit den Gewürzen abschmecken. Die Sauce darf leicht salzig sein, da die Zucchini noch dazu kommen.

  3. Die Zucchinispiralen entweder unter die Sauce mischen und 2 - 3 Minuten ziehen lassen oder für 3 Minuten in Salzwasser blanchieren, auf zwei Teller verteilen und die Sauce dann darüber geben. Mit der Petersilie bestreuen.
Tipps/Notes
Die Carbonara schmeckt natürlich auch ohne Pilze und zu Weizen- oder Dinkelnudeln. Hefeflocken gibt es im Reformhaus. Sie geben deiner Sauce eine würzige Note und fügen Eiweiß und B-Vitamine zu deinem Gericht hinzu. Kala Namak ist ein Schwarzsalz, das deiner Sauce eine leichte Ei-Note gibt. Wenn du es im Reformhaus nicht bekommst, kannst du es einfach durch normales Salz ersetzen.

5 Kommentare

  1. Manuela
    Donnerstag, der 24. August 2017 / 19:28

    Hallo Rina,

    Danke für dieses leckere Rezept. Habe es gerade gegessen und bin pappsatt! Super lecker. Ich habe die Soße nur mit selbstgemachter Cashewsahne gekocht. So gut, ich hätte gar keine Nudeln dazu benötigt 🙂

    LG
    Manuela

    PS.: Da ich komischerweise nur hätte 4 statt 5 Sterne geben können, habe ich es gelassen, denn dass Rezept ist wirklich ganze 5 Sterne wert!

    • Donnerstag, der 24. August 2017 / 19:33

      Liebe Manuela,
      schön, dass es dir geschmeckt hat. ?
      Das mit der Bewertung überprüfe ich mal.
      Liebe Grüße
      Rina

      • Rina
        Samstag, der 6. Januar 2018 / 14:14

        So passt es jetzt 😊

  2. Aym
    Samstag, der 29. Oktober 2016 / 15:25

    Super leckeres rezept…
    Habe nur Hefeflocken weg gelassen da ich dIese überhaupt nicht mag…
    Sehr sehr lecker und dazu noch schnell ??? Klasse

    • Samstag, der 29. Oktober 2016 / 19:44

      Hallo Aym,
      freut mich, dass es dir geschmeckt hat!
      Liebe Grüße
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: