Schwarzer Vanillereis mit Nektarine und Buchweizenkrokant

Schwarzer Vanillereis mit Nektarine und Buchweizenkrokant

Vor ein paar Wochen habe ich mir einen Reiskocher gegönnt und musste ihn natürlich direkt ausprobieren. So habe ich, als ich nach Hause kam an diesem Tag, mitten in der Nacht eine Portion Reis gekocht ?. Den Reis gab es dann am nächsten Morgen mit Joghurt, Banane und Kakaonibs zum Frühstück und es hat mir richtig gut geschmeckt und mich lange satt gemacht. Seitdem gibt es jetzt öfter mal Reis zum Frühstück bei mir.Den schwarzen Klebreis, den ich für dieses Gericht verwendet habe, hatte ich ursprünglich im Asiamarkt gekauft, um daraus Reisbällchen zu machen (Das Rezept dazu findest du hier in den nächsten Wochen). Ob du es nun glaubst, oder nicht: Klebreis klebt nicht mehr, wen man ihn mit klebrigem Ahornsirup mischt…

Also habe ich den Reis, weil er so unfassbar lecker war, in eine Schüssel gegeben, dazu eine Nektarine aufgeschnitten und mit Buchweizenkrokant getoppt. Dazu habe ich noch einen Schuss eiskalte Hafermilch gegeben. Lecker! Das Rezept teile ich natürlich gerne mit dir. Lass es dir schmecken!

Alles Liebe

Vanillereis mit Nektarine und Buchweizenkrokant
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Frühstück
Ergibt/Yield: 2 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für den Vanillereis:
  • 1 Tasse Klebreis oder Milchreis
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1/4 TL Vanille, gemahlen

Für den Krokant:
  • 2 EL Buchweizen
  • 2 EL (Kokosblüten-)Zucker
  • 1 EL Wasser

Außerdem:
  • 2 Nektarinen
  • Pflanzenmilch nach Wahl
Zubereitung/Instructions
  1. Den Reis im Wasser weich kochen und lauwarm abkühlen lassen. Mit Vanille und Ahornsirup würzen.

  2. Während der Reis abkühlt, den Krokant zubereiten. Dafür die Buchweizenkörner ca. 5 Minuten in einer Pfanne fettfrei rösten. Zucker und Wasser zugeben und den Zucker schmelzen lassen. Gut mit den Buchweizenkörnern verrühren und diese dann auf ein Stückchen Backpapier zum Auskühlen geben.

  3. Den Reis auf zwei Schälchen verteilen. Die Nektarine in Spalten schneiden und darauf verteilen. Mit dem Buchweizenkrokant bestreuen und mit einem großzügigen Schuss Pflanzenmilch genießen.
Tipps/Notes
Eine Tasse fasst knapp 250 ml.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: