Schneller Filo-Flammkuchen

Schneller Filo-Flammkuchen

Wenn ich nach einem langen Arbeitstag nach Hause komme und riesigen Hunger habe, muss es beim Kochen schnell gehen. Hier kommt so ein Blitz-Flammkuchen gerade recht. Das Gericht steht nicht nur schnell auf dem Tisch steht, sondern schmeckt auch richtig lecker.

Lauch auf Flammkuchen

Klassischer Flammkuchen wird aus einem Hefeteig hergestellt, der sehr dünn ausgerollt wird. Darauf wird eine Creme aus Sauerrahm oder Schmand gestrichen und mit Schinkenwürfel und Zwiebeln belegt. Solch einen klassischen, aber veganen Flammkuchen esse ich sehr gerne am Wochenende, wenn ich etwas mehr Zeit habe, den Teig herzustellen. Ich bereite ihn wie meine Pizza zu, nur rolle ich den Teig sehr dünn aus.

Wenn es aber unter der Woche schnell gehen soll, greife ich für die Teigbasis auf fertigen Filoteig zurück. Filo- oder auch Yufka- oder Strudelteig bekommt ihr im Supermarkt. Zwei Blätter Filoteig übereinander ergeben einen saftigen Boden mit super-knusprigen Kanten.

Die Creme stelle ich aus Sojajoghurt her, den ich kräftig mit Salz und Pfeffer würze. Obenauf toppe ich den Flammkuchen mit Lauch und Räuchertofu. Dazu schneide ich den Räuchertofu in feine Würfelchen und brate ihn scharf an, bis er knusprig ist. Den Lauch schneide ich in feine Ringe und gebe ihn 2 – 3 Minuten mit zum Tofu in die Pfanne.

Diese Mischung verteile ich dann auf dem Teigboden und gebe das Blech in den Ofen. Nach nur 10 – 15 Minuten bei 180 Grad ist der Flammkuchen fertig.

Flammkuchen

Am einfachsten esst ihr den Flammkuchen, wenn ihr in Stücke schneidet und diese zusammenklappt und mit den Händen esst. Der Flammkuchen macht sich auch gut, wenn ihr spontan Besuch bekommt, als kleiner Appetizer. Wenn er eine ganze Mahlzeit darstellt, esse ich übrigens das ganze Blech alleine… ?

Ich wünsche euch einen guten Appetit!

Alles Liebe

Filo-Flammkuchen
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 1 - 2 Portionen
Zutaten/Ingredients
  • 2 Blätter Filoteig
  • 1 Stange Lauch
  • 1/2 Block Räuchertofu
  • 1 TL Öl
  • 2 EL Wasser
  • 150 Sojajoghurt
  • Salz
  • Pfeffer
Zubereitung/Instructions
  1. Den Backofen auf 200° C vorheizen.

  2. Den Räuchertofu in feine Würfel, den Lauch in Ringe schneiden. Den Sojajoghurt kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. Zwei Blätter Filoteig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und den Sojajoghurt darauf verstreichen.

  4. Öl in einer tiefen Pfanne oder einem Wok erhitzen und den Räuchertofu darin scharf anbraten, bis er knusprig braun ist, dann die Hitze etwas reduzieren und den Lauch und das Wasser zugeben. 1 - 2 Minuten dünsten, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

  5. Lauch und Tofu gleichmäßig auf dem Sojajoghurt verteilen.

  6. Flammkuchen im Ofen ca. 10 - 15 Minuten backen, bis die Ränder goldbraun sind.
Tipps/Notes
Am besten schneidet ihr den Flammkuchen in 6 - 8 Stücke, klappt diese zusammen und esst ihn mit den Fingern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: