Saftiges Blätterteig-Obst

Saftiges Blätterteig-Obst

Wenn sich spontan Besuch ankündigt, kommen diese süßen Früchtchen gerade recht. Sie sind nämlich ohne viel Aufwand ganz schnell hergestellt und schmecken sowohl warm als auch kalt.

Im Prinzip siehst du das Rezept schon auf einen Blick. Ich habe lediglich noch ein wenige geschmolzene, vegane Butter mit Zucker und Zimt über das Obst und den Blätterteig gepinselt.

Vom Aussehen her, finde ich sie im rohen Zustand ja sogar noch viel schöner, aber geschmacklich sind sie einfach besser, wenn der Blätterteig auch gebacken wurde…

Zwei Früchtchen habe ich direkt vernascht und die anderen beiden habe ich – jetzt kommt’s – mit Käse überbacken. Das schmeckt sooo köstlich! Ich habe einfach eine Scheibe Simply V darauf gelegt und sie nochmal in den Ofen gegeben, bis der Käse geschmolzen war.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken und leckeres Naschen!

Alles Liebe

Blätterteig-Obst
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Dessert
Ergibt/Yield: 4 Portionen
Zutaten/Ingredients
Zubereitung/Instructions
  1. Den Backofen auf 180° C vorheizen. Den Blätterteig entrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

  2. Den Apfel und die Birne halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Obenauf jeweils drei Mal schräg einschneiden und so kleine Schnitze herausschneiden. Das Obst mit der Schnittfläche auf den Blätterteig legen und mit einem Teigrädchen oder Messer ringsum herumfahren, dabei einen kleinen Rand und oben zwei Blätter stehen lassen.

  3. Die Butter schmelzen und mit Zucker und Zimt verrühren. Das Obst und den Blätterteig damit einpinseln und im Backofen ca. 20 Minuten backen, bis der Blätterteig gold-braun ist.

  4. Das Blätterteig-Obst schmeckt warm und kalt.
Tipps/Notes
Aus dem übrig gebliebenem Blätterteig habe ich gefüllte Schoko-Croissants gemacht

4 Kommentare

  1. Claudia
    Sonntag, der 12. Februar 2017 / 10:05

    Das sieht sehr ansprechend aus- hübsche Idee! Wird ausprobiert 🙂 !

    • Sonntag, der 12. Februar 2017 / 10:20

      Dankeschön. Ich wünsche dir viel Spaß dabei!
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Petra Janke
    Sonntag, der 12. Februar 2017 / 06:51

    Das ist genau das Richtige für mich. Werde ich sofort ausprobieren! Sieht so lecker aus?

    • Sonntag, der 12. Februar 2017 / 09:57

      Lass es dir schmecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: