Leckere Kartoffel-Spinat-Suppe

Leckere Kartoffel-Spinat-Suppe

Wenn ich von der Arbeit komme, habe ich immer Hunger. Die Gier ist dann oft so groß, dass sie mir kaum Zeit zum kochen gibt. Daher habe ich diese Woche mal etwas neues ausprobiert. Ich habe am Wochenende eine Suppe vorgekocht, die ich dann bei Bedarf ganz schnell als Vorspeise erwärme und so die Zeit bis zum eigentlichen Abendessen überbrücken kann.

In der Suppe habe ich Kartoffel, Karotte, Lauch und Spinat gekocht und sie anschließend püriert. Die Suppe ist sehr dick und sättigend. Wenn du sie verdünnst, reicht es sogar für 6 Portionen.

Wenn die Suppe dein Hauptgericht sein soll, empfehle ich dir den würzigen Tofu der Thai-Curry-Nudelsuppe als Topping. So hält sie dich noch länger satt.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachkochen und lass es dir schmecken!

Alles Liebe

Kartoffel-Spinat-Suppe
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Suppe
Ergibt/Yield: 4 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die Suppe:
  • 400 g Kartoffeln
  • 1 große Karotte
  • 1 Stange Lauch
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 300 g Spinat
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Topping:
  • 8 EL Sojajoghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • Chiliflocken - nach Belieben
Zubereitung/Instructions
  1. Die Kartoffeln grob würfeln (ich habe die Schale drangelassen), die Karotte und die Lauchstange in grobe Scheiben schneiden. In der Gemüsebrühe 25 Minuten kochen, dann den Spinat zugeben und weitere 5 Minuten kochen lassen.

  2. Für das Topping Joghurt und Zitronensaft verrühren. Die Suppe pürieren und mit Kurkuma, Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Auf vier Schälchen verteilen und mit Joghurt und Chiliflocken garnieren.
Tipps/Notes
Wenn die Suppe dein Hauptgericht sein soll, empfehle ich dir den würzigen Tofu der Thai-Curry-Nudelsuppe als Topping. So hält sie dich noch länger satt.

4 Kommentare

  1. Sol
    Montag, der 4. Dezember 2017 / 01:43

    Lekker dekoriert! ;-))
    Hatte genau diese Suppe schonmal creirt, sie sättigt sehr.
    Ein Tipp noch, um nicht zuviel Vitamine zu verkochen, gilt aber eigentlich für jede Gemüsesuppe:
    ich raspel jedes Gemüse vorher (wie für einen Raspelsalat), wodurch sich die Kochzeit
    e r h e b l i c h verkürzt. Pürieren geht dann auch flotter :-)), wenn mal wieder der Magen aufm Boden hängt vor Hunger…

    • Montag, der 4. Dezember 2017 / 06:00

      Hi Sol,
      Danke für den Tipp.
      Liebe Grüße
      Rina

  2. Petra Janke
    Sonntag, der 3. Dezember 2017 / 10:33

    Das geht mir auch oft so. Eine tolle Idee, die ich ausprobieren werde 😊

    • Sonntag, der 3. Dezember 2017 / 10:34

      Mir hat es diese Woche echt geholfen 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: