Karottenlachs

Karottenlachs

Wenn mir einer sagt, ich müsste auf so viele Lebensmittel verzichten, weil ich vegan lebe, sage ich ja immer: “Alles ist möglich!” Und genau so ist es. Man muss halt nur wissen, wie. Mit veganen Fisch-Alternativen zu experimentieren, macht mir immer Freude. Meinen Auberginen-Heringsstipp habe ich dir schon vorgestellt. Leckere vegane Fisch-Frikadellen habe ich auch schon auf Vorrat zubereitet. Die musst du auch mal probieren!

[cml_media_alt id='5412']veganer Lachs - Karottenlachs.[/cml_media_alt]

Die Idee für den Karottenlachs habe ich von Erin von Olives for Dinner. Das Rezept ist großartig, allerdings hat mich an der Zubereitungsart gestört, dass ich dabei soviel Salz verschwende. Also habe ich das Rezept etwas abgewandelt und die Karotten kurzerhand gedämpft. Das klappt in einem einfachen Bambusdämpfer und braucht nur einen Bruchteil der Zeit.

[cml_media_alt id='5411']veganer Karottenlachs mit Caviar.[/cml_media_alt]

Marinieren musst du die Karotten aber genau so lange. Denn nur so erhalten die zarten Karottenscheiben diesen seidigen Glanz und das feine Aroma. Den Flüssigrauch für die Marinade habe ich im Internet gekauft.

[cml_media_alt id='5407']Karottenlachs auf Baguette.[/cml_media_alt]

Beim Anrichten kannst du dich austoben. Kapern, Zwiebeln, “Honig“-Senf-Dill-Sauce oder einfach pur. Ganz so, wie du Lachs essen würdest. Mir schmeckt er am besten mit frischem Dill und vegetarischem Caviar.

Lass es dir schmecken!

Alles Liebe

4.5 from 10 reviews
Karottenlachs
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Frühstück
Ergibt/Yield: 4 Portionen
Zutaten/Ingredients
  • 3 eher dicke, nicht zu lange Karotten
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 TL Flüssigrauch
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Reisessig

Zum Servieren:
  • Dill
  • Nach Belieben: vegetarischer Caviar, Kapern, Zwiebeln
Zubereitung/Instructions
  1. Die Karotten ungeschält in den Dämpfer legen und für 25 - 40 Minuten (hier kommt es auf die Dicke der Karotten an) weich garen. Anschließend lauwarm abkühlen lassen.

  2. Mit einem Küchenmesser die Schale entfernen und die Karotten in dünne Streifen schneiden. Dafür beginne ich längs an der Karotte und schäle eine dünne Scheibe ringsum ab. Wenn der Strunk zu schmal wird, schneide ich ihn dünn auf. So ergibt das eine schöne Mischung von vielen großen Scheiben und einigen kleinen Scheibchen.

  3. Öl, Flüssigrauch, Salz und Essig verrühren und zusammen mit den Karottenscheiben in ein verschließbares Gefäß geben und vorsichtig vermengen. Im Kühlschrank drei Tage durchziehen lassen. Dabei immer mal wieder durchrütteln.

  4. Den Karottenlachs auf Toast, Baguette oder Bagels anrichten und mit frischem Dill garnieren.
Tipps/Notes
Je dünner du die Karotten schneidest, desto authentischer wird das Ergebnis. Den Flüssigrauch habe ich hier gekauft: <a href="http://amzn.to/2bXy9AO" data-mce-href="http://amzn.to/2bXy9AO">Flüssigrauch</a>
[cml_media_alt id='5408']Karottenlachs mit veganem Caviar.[/cml_media_alt]

42 Kommentare

  1. Lydia
    Sonntag, der 31. Dezember 2017 / 17:35

    Ich mariniere die Karotten mit Leinöl, das hat ja von Natur aus einen sehr lachsigen Geschmack! 🙂

  2. Christine
    Freitag, der 29. Dezember 2017 / 13:34

    Karotten-Lachs ist mariniert, als Katerfrühstück für Neujahr 😉 ich mache ihn immer wieder gern. tolles Rezept, vielen Dank

    • Freitag, der 29. Dezember 2017 / 14:13

      Liebe Christine,
      toll, dass dir das Rezept gefällt!
      Liebe Grüße und einen guten Rutsch
      Rina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: