Würzige Grünkohlchips

Würzige Grünkohlchips

Es ist Winter. Und das bedeutet, dass Grünkohl jetzt Hochsaison hat. Der Kohl mit den dunkelgrünen, krausen Blättern ist unglaublich gesund und wird daher auch als Superfood bezeichnet. Er enthält viel Vitamin A, C und K, wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Kalzium und Eisen. Außerdem bringt er viele Ballaststoffe und wenig Kalorien mit.

Grünkohl kennt ihr natürlich als Eintopf zubereitet. Habt ihr aber schon mal andere Zubereitungsarten ausprobiert? Wie wäre es mal mit Grünkohlsalat? Dafür wird der geputzte und gewaschene Grünkohl mit etwas Öl, Salz und Chili geknetet, bis er weich ist. Das dauert ca. 2 Minuten und schmeckt echt lecker.

Eine weitere Möglichkeit Grünkohl zuzubereiten und gleichzeitig mein liebster Snack derzeit sind Grünkohlchips. Ich liebe die zarten, knusprigen Blätter, die ich vorher nach Belieben gewürzt habe.

Die Chips sind nicht nur leichter und fettarmer als Kartoffelchips, sondern auch richtig lecker.

Um die Chips herzustellen wird der Grünkohl erst in mundgerechte Stücke zerpflückt und die harten Strünke entfernt. Dann muss er gründlich gewaschen werden. Ich hatte bisher jedes Mal entweder Raupen, Fliegen oder deren Dreck im Grünkohl. Das muss natürlich raus.

Anschließend schleudert ihr den Grünkohl ordentlich trocken und knetet die Würzpaste unter. Ihr solltet darauf achten, dass die Würze gut verteilt ist, damit die Chips gleichmäßig knusprig backen.

Den Backofen solltet ihr nicht höher als 120° C stellen, damit die Chips nicht verbrennen oder bräunen, das schmeckt schnell bitter. Der Grünkohl soll schließlich trocknen und nicht bräunen. Ihr könnt Grünkohlchips natürlich auch in einem Dörrgerät zubereiten.

Die Würzpasten lassen sich je nach geschmacklichen Vorlieben anpassen. Meine beiden liebsten Geschmacksrichtungen möchte ich mit euch teilen. Für die rote Würzpaste benutze ich geräuchertes, scharfes Paprikapulver. Das gibt einen fantastischen Rauchgeschmack und ordentlich Schärfe. Verfeinert doch auch mal euer liebstes Chilirezept mit diesem Paprikapulver. Ihr werdet es lieben!

Viel Spaß beim Knuspern!

Alles Liebe

Grünkohlchips
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Snack
Ergibt/Yield: 2 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die scharfe, rote Würzpaste:
Für die käsige, helle Würzpaste:
  • 1 EL Cashewmus
  • 2 EL Wasser
  • 1 TL Hefeflocken
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/4 TL Zwiebelpulver
  • 1/4 TL Knoblauchpulver

Außerdem:
  • 400 g frischer Grünkohl
  • etwas Meersalz
Zubereitung/Instructions
  1. Den Backofen auf 120° C Umluft vorheizen.

  2. Die Grünkohlblättchen von den Strünken zupfen und gründlich waschen, trocken schleudern.
  3. Für die Würzpasten die Zutaten zu einer homogenen Masse verrühren. Die Pasten jeweils über die Hälfte des Grünkohls geben und unterkneten, bis die Würze gleichmäßig verteilt ist.

  4. Den Grünkohl auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen, mit einer Prise Meersalz bestreuen und im Ofen für 35 - 45 Minuten backen. Dabei zwischendurch immer mal wieder die Tür öffnen, damit Wasserdampf entweichen kann.

  5. Nach 30 Minuten einmal vorsichtig durchrühren, damit auch die unten liegenden Blätter trocknen.
  6. Wenn alle Blätter getrocknet sind, sind die Chips fertig.
Tipps/Notes
Für den ungewöhnlichen Fall, dass Chips übrig bleiben, sollten sie luftdicht aufbewahrt werden. Hefeflocken bekommst du zum Beispiel online.

2 Kommentare

  1. JOLANDA
    Samstag, der 18. November 2017 / 20:39

    1000mal besser als die gekauften und doch viel weniger Aufwand als gedacht. Ich liebe sie! Vielen Dank für das Rezept.

    • Samstag, der 18. November 2017 / 20:41

      Gern geschehen! ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: