Frühlingsbowl mit Radieschen, Graupen und Spargel

Frühlingsbowl mit Radieschen, Graupen und Spargel

Das beste des Frühlings in einer Schüssel. Naja, zumindest fast. Denn alle Leckereien, die der Frühling zu bieten hat, passen einfach nicht in eine Schale. Ich habe mich daher für eine Auswahl entschieden: Spinat, Spargel, Radieschen und Champignons sollen in die Bowl.

Was genau ist eine Bowl?

In meinem Beitrag zur Winterbowl habe ich das System schon mal beschrieben. Eine Bowl folgt einem einfachen Muster: ein Teil Getreide (hier sind es Graupen), ein Teil Gemüse (Spinat, Radieschen und Spargel) und ein Teil vegane Eiweißquelle (Linsen und Champignons). Man kennt es im Englischen auch unter dem Namen a grain, a green and a bean.

Frühlings-Bowl

Die Gestaltungsmöglichkeiten sind grenzenlos. Je nach Geschmack, könnt ihr euch eure Lieblingsbowl zusammenstellen indem ihr die Gemüse- oder Getreidesorten variiert. Oft benutze ich Quinoa oder Dinkel. Aber auch Nudeln oder Pommes sind schon in meiner Bowl gelandet. Ein Dressing kann dazu gereicht werden, muss aber nicht.

Ich entscheide oft spontan, ob ich mir aus Sojajoghurt, Zitrone, Knoblauch, Salz und Pfeffer (oder Sriracha) noch schnell ein Dressing mixe.

Ganz besonders mag ich den Geschmack des Radieschen-Ceviche in diesem Gericht. Durch das Marinieren werden die Radieschen und Zwiebeln schön mild und weich. Die Minze verleiht dem ganzen einen frischen Touch.

Frühlingsbowl.

Lasst euch den Frühling schmecken!

Alles Liebe

Frühlingsbowl mit Radieschen, Graupen und Spargel
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 2 Portionen
Zutaten/Ingredients
Für die Graupen:
  • 100 g Graupen
  • Vom Spargel das untere Drittel in Stücke geschnitten
  • Salz

Für die Linsen:
  • 100 g Belugalinsen
  • 1 TL Gemüsebrühe, gehäuft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Öl
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 6 - 8 Champignons
  • 1/4 Bund Petersilie
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Für den Spinat:
  • 300 g Spinat
  • 2 TL Sesam
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Radieschen-Ceviche:
  • 1 Bund Radieschen
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 EL Öl
  • 1 EL Kräuteressig
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Minze, gehackt

Außerdem:
  • 10 Stangen grüner Spargel
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Öl
Zubereitung/Instructions
  1. Mit dem Radieschen-Seviche beginnen. Dafür die Radieschen und die Gurke fein hobeln, die Zwiebel in dünne Streifen schneiden. Mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer verrühren und im Kühlschrank ziehen lassen.

  2. Die Linsen in einem Topf mit Wasser und der Gemüsebrühe zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend abgießen.

  3. Gleichzeitig mit den Linsen auch die Graupen zubereiten. Dafür die Graupen unter fließendem Wasser abbrausen, in einen Topf mit Salzwasser geben und zum kochen bringen. Die Graupen ca. 15 Minuten garen.

  4. Während die Graupen kochen, vom Spargel die holzigen Enden abschneiden und entsorgen. Das untere Drittel abschneiden und in kleine Stücke zerteilen. Nach 10 Minuten Kochzeit zu den Graupen geben und 5 Minuten mitkochen. Dann beides abgießen und kurz abbrausen.

  5. Während die Graupen und Linsen kochen, die Champignons in Scheiben, die Zwiebel in Streifen schneiden und die Petersilie hacken. Den Spinat verlesen und waschen.

  6. In einer Pfanne den Sesam fettfrei anrösten und beiseite stellen.

  7. Für die Linsen das Öl in der Pfanne erhitzen, erst kurz die Zwiebel und dann die Champignons darin ca. 2-3 Minuten anschwitzen, mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Petersilie und die Linsen unterrühren. Mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

  8. Die Graupen und Linsen auf zwei Schüsseln verteilen. Das Radieschen-Seviche aus dem Kühlschrank holen, mit Salz abschmecken und die Minze unterrühren. Ebenfalls auf die Schüsseln verteilen.

  9. Den Spinat tropfnass in die Pfanne geben und 1-2 Minuten zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Sesam vermengen, ebenfalls in die Schüsseln geben.

  10. Zuletzt den Spargel mit etwas Öl 1-2 Minuten anbraten, salzen und pfeffern und oben auf die Schüsseln geben. Sofort servieren.
Frühlingsbowl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: