Deftiges Graupen-Chili mit dreierlei Bohnen

Deftiges Graupen-Chili mit dreierlei Bohnen

In den letzten Tagen herrscht da draußen ja mal wieder ein Wetter zum abgewöhnen. Ich bin kein Freund von Schneeregen bei 2 Grad, soviel steht fest. Aber das Wetter hat auch seine guten Seiten: Man kann es sich ohne schlechtes Gewissen zu Hause auf der Couch gemütlich machen und die Lieblingsserie gucken. Und was passt da besser als eine Schale mit herzhaftem, dampfenden Chili? Ich liebe Chili in allen denkbaren Varianten: Chili con Soja, Bohnen-Chili, Chili mit und ohne Mais… Meistens bereite ich es mir mit Sojaschnetzeln zu, da ich den Biss gerne mag. Da mir die Sojaschnetzel ausgegangen sind, ich aber dennoch total Lust auf mein Chili hatte, habe ich stattdessen einfach ein paar Graupen mit in den Topf gegeben. Außerdem hatte ich noch Kidney-, Schwarze und Cranberry Bohnen im Vorratsschrank, die dem Chili zum Opfer fallen sollten.

Falls du trockene Bohnen verwendest, musst du diese am Vortag in Wasser einweichen und vor der Zubereitung ungefähr 40 Minuten kochen. Die restliche Kochzeit erfolgt dann im Chili. Die Schärfe kommt vom Sambal Oelek, das ich sehr gerne verwende. Die würzige Sauce ist nämlich nicht einfach nur scharf, sondern auch leicht säuerlich, was ich in vielen Gerichten sehr schätze und so auf einen Spritzer Zitronensaft verzichten kann. Wenn du stattdessen Chiliflocken verwenden möchtest, gib noch ein paar Spritzer Zitronensaft ins Chili, um den Geschmack abzurunden. Du kannst dein Chili nach Belieben verfeinern, zum Beispiel mit einem Klecks zitronigem Joghurt, ein paar Esslöffeln geriebenem, veganen Käse oder ein paar Stücken Avocado und Koriander. Ich mag am Liebsten ein paar Spritzer Zitrone und Petersilie. Am besten schmeckt das Chili natürlich am nächsten Tag, wenn du es wieder aufwärmst ?. Du kannst es auch prima auf Vorrat einfrieren.

Lass es dir schmecken!

Alles Liebe

Graupen-Chili mit dreierlei Bohnen
 
Aktiv
Passiv
Total
 
Autor/Author:
Gang/Type: Hauptgericht
Ergibt/Yield: 4 - 6 Portionen
Zutaten/Ingredients
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Öl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 Bund Suppengrün (Lauch, Sellerie und Karotten)
  • je 1 kleine Dose Cranberry Bohnen, Schwarze Bohnen und Kidney Bohnen - oder beliebig andere Sorten
  • 1 kleine Dose stückige Tomaten
  • 1/2 Tasse (125 ml) Graupen
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 gehäufter TL Sambal Oelek
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Thymian, getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer

Zum Anrichten - nach Belieben:
  • Zitronensaft
  • Petersilie, gehackt
  • Koriander, gehackt
  • Avocado, gewürfelt
  • veganer Käse, gerieben
  • Joghurt mit Zitrone
Zubereitung/Instructions
  1. Die Zwiebel würfeln und den Knoblauch pressen. Das Suppengrün in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen. Die Bohnen abgießen und abspülen.

  2. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Den Knoblauch zugeben und ebenfalls kurz anschwitzen. Das Tomatenmark unterrühren und anrösten. Bevor das Tomatenmark braun wird, das gewürfelte Suppengrün in den Topf geben und die Brühe angießen.

  3. Bohnen, Tomaten und Graupen unterrühren und die Gewürze zugeben. Unter gelegentlichem Rühren 30 Minuten köcheln lassen. Zum Ende hin öfter rühren, damit die Graupen nicht ansetzen.

  4. Das Chili mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Schälchen verteilen. Mit Zitronensaft beträufeln und Petersilie bestreuen oder nach Belieben mit Joghurt, Koriander oder Avocado verfeinern.
[cml_media_alt id='8223']graupen-chili-mit-dreierlei-bohnen-rezept[/cml_media_alt]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte das Rezept/Rate the recipe: